jung showroom Schuetzinger slider
ADVERTORIAL

Zeigen und Erleben – in der Jung Handelsvertretung

17.05.2017

Um professionell geplante Smarthomes unter die Leute zu bringen, muss man anschaulich zeigen, was sich dahinter verbirgt. Die Vertretungen der Firma Jung statten sich dafür mit Showrooms aus – ein Besuch in der Vorzeige-Präsentation Schützinger in Stuttgart.

Aus dem Stuttgarter Talkessel auf die Filder-Hochebende fährt man in der Regel, wenn man mit dem Flugzeug verreist oder eine Messe im Ausstellungsgelände gleich neben dem Flughafen besucht. Heute steht weder das eine noch das andere an. Es geht dennoch in eine Ausstellung. Eine, die Smarthome-Anwendungen besonders eindrucksvoll präsentiert. Im Foyer der Firma Schützinger wird bereits klar, dass hier Vernetzung groß geschrieben wird: Auf einem 1,5-Meter-Flat-TV wechselt sich die Info zu einem KNX-Seminar für Elektriker ab mit der Botschaft, heute sei „Das intelligente Haus“ zu Besuch – herzlich Willkommen. 

Vernetzte Hinweise auf dem Großbild-TV

Die Infoanzeige wird aus den Belegungsplänen des Showrooms und des benachbarten Schulungszentrums gefüttert. Schützinger sieht sich als Vermittler in Sachen intelligente Haustechnik und lebt das so auch vor. Die Firma vertreibt nicht nur Schalter und Unterputz-Komponenten der Firma Jung an ihre angeschlossenen Handwerker, sondern vermittelt eben auch komplexere Themen wie KNX-Installation und die intelligente Haustechnik. „Als Vertretung von Jung sehen wir uns in der Pflicht, das Elektrohandwerk für die Smarthome-Technik fit zu machen und den Betrieben zu zeigen, was mit vernetzten Steuerungssystemen alles möglich ist“, sagt Geschäftsführer Harald Winkler und ergänzt: „Nur so können die Fachleute das Thema auch kompetent weitertransportieren.“ 

Praktische Eindrücke ins Smarthome – für Alle

Dazu gehört, dass auch Fachleute einen praktischen Eindruck der Möglichkeiten eines Smarthome-Systems bekommen. Auf Events lädt Winkler seine Kunden immer wieder ein und führt Smarthome-Systeme live vor – nicht nur per Grußbotschaften im Foyer. Schützinger hat in den letzten Jahren eine ehemalige Fabrikhalle am Firmensitz komplett umgebaut und hier neben den Büros der Vertriebs- und Supportmitarbeiter einen großen Showroom eingerichtet.

Der Vorführraum lässt sich komplett über ein KNX-Bussystem und wahlweise mit den Smarthome-Zentralen von Jung kontrollieren. Von farblich wählbaren Lichtstimmungen über die Steuerung der Beschattung und Dachfenster bis zur Multiroom-Beschallung sind alle Funktionen per App oder Touchpanel in vorgegebenen Szenen angelegt und individuell steuerbar. 

Ein KNX-Taster für Reinigungs-Experten

Selbst die Putzfrau hat eine eigene Szene: Am Personaleingang ins Gebäude ist ein Taster hoch über den anderen montiert, der alle Leuchten auf ein neutrales, helles Licht einstellt, sodass der Reinigungskraft garantiert kein einziges Staubkorn entgeht.  

Solche Showrooms richtet die Firma Jung zusammen mit ihren 30 Handelsvertretungen derzeit flächendeckend in Deutschland ein – nicht nur für Smarthome-Profis. „Wir wollen hier auch die Impulse aufnehmen, die durch Magazine und andere Initiativen von privaten Bauherren kommen“, sagt Harald Winkler und ergänzt: „Die Kunden sind zusammen mit ihren Elektrikern, Elektrofachplanern oder Architekten bei uns willkommen. Wir können in unserem Showroom nicht nur zeigen, was im Smarthome alles möglich ist, sondern bieten auch die Bemusterung mit Schalterprogrammen von Jung an.“ 

Event-Location und Weiterbildung für Fachbetriebe

Den Showroom seiner Firma stellt Winkler Systemintegratoren und Elektrikern aus der Vertriebsregion auch für Kundenevents zur Verfüung. „Wir sehen uns als Kompetenz- und Kommunikationszentrum in Sachen Haustechnik“, sagt er und zeigt damit die Funktion des Handelsvertreters im Zeitalter vernetzter, digitaler Systeme: Früher zog man mit dem Musterkoffer von Betrieb zu Betrieb, heute lädt die Vertretung ihre Kunden ein, damit die sich fit für den neuesten Stand der Technik machen können. 

Der Know-How-Transfer geht noch einen Schritt weiter: Die Firma Schützinger bildet auch Elektriker in KNX-Technik „made by Jung“ aus. Wärend des Besuchs im Showroom rauchen nebenan im KNX-Schulungslabor Köpfe und Drähte. Ein halbes Dutzend Fachhandwerker arbeitet sich mit Testaufbauten und Profi-Programmen durch Details der Busprogrammierung. Hilfe dazu gibt’s auch in der Praxis: „Wenn ein Elektriker für Kundenprojekte Hilfe bei der Planung oder Programmierung benötigt, dann bekommt er die bei uns auch“, sagt Winkler und zeigt die Arbeitsplätze seiner Smarthome-Supportmitarbeiter. An speziellen Testaufbauten können die alle möglichen Komponenten installieren, Funktionen durchspielen und so Handwerkern schnell helfen, wenn Not am Mann ist.

Übrigens: Jung-Vertretungen wie die Firma Schützinger und den zugehörigen Showrooms gibt es in ganz Deutschland – zu finden in der Abteilung Jung unserer Experten-Datenbank     rot


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Hersteller

Jung
Volmestraße 1
58579 Schalksmühle
Tel.: 02355/8060

Smarthome-Experten

Der Macher

schuetzinger Jung Harald winkler

„Als Vertretung von Jung sehen wir uns in der Verantwortung, komplexe Themen wie Smarthome dem Handwerk und letztlich auch dessen Kunden zu vermitteln.“

Harald Winkler, Geschäftsführer 
Schützinger Handelsvertretung

 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Beim Thementag Smart Home am Freitag, 7. Juli und Samstag , 8. Juli 2017 steht beim HiFi Forum Baiersdorf das intelligente Heim im Mittelpunkt – mit vielfältigen Themen, Technologien und Ausstattungsmöglichkeiten rund um das intelligente Haus.
Das Heinz von Heiden-Musterhaus Glinde ist gespickt mit smarter und vernetzter Technik vom örtlichen Media Markt – ausprobieren ist hier ausdrücklich erwünscht!
Gleich mehrere Smarthome-Systeme kann man im mobilen Ausstellungsraum der Elektriker-Organisation E-Masters in Aktion erleben. Hier gibt's einen Überblick über die aktuellen Stationen des rollenden Showrooms.