Telegaertner Doorline Slim Slider

Doorline Slim: Vernetzte Türsprechanlage mit Telefon-Verbindung

31.01.2017

Der schwäbische Hersteller Telegärtner bringt eine neue, kompakte Türsprechanlage, die Besucher übers Telefon anmeldet – zum Beispiel in Verbindung mit einer Fritz!Box von AVM.

Mit der DoorLine Slim bietet der Crailsheimer Elektronikhersteller Telegärtner eine neue, kompakte Version seiner per Telefon vernetzten Türsprechanlagen an. Wie alle Türsprechstellen von Telegärtner verbindet die DoorLine Slim die Türklingel mit dem Festnetztelefon oder auch mit dem Handy, sodass man von jedem Ort im Haus und sogar von unterwegs auf die Türklingel reagieren kann. Die Zeiten, in denen Besucher oder der Paketboten vergeblich klingelten, sind damit passé. Indem man die Rufe der Türsprechanlage über eine Telefonanlage wie etwa eine Fritz!Box von AVM – oder auch einen Telekom- oder Vodafone-DSL-/Telefonrouter – weiterleitet, kann man auch dann auf Besuche reagieren, wenn man gerade nicht zu Hause ist. Per Telefon lässt sic hauch ein mit der Türsprechstelle verbundener Türoffner betätigen. Außerdem soll die Anlage dank der so genannten Exciter-Technik von Telegärtner Elektronik ein besonders natürliches Klangbild in HD bieten.

Die DoorLine Slim kostet rund 350 Euro, sie lässt sich ganz einfach und ohne zusätzliche Hardware an die bestehende Telefonanlage anschließen. Eine Gegensprechstelle in der Wohnung ist nicht notwendig, da die Sprechanlage ja direkt über die Telefonanlage beziehungsweise den DSL-/Telefonrouter kommuniziert. Einzige Voraussetzung: Man muss eine analoge Telefonleitung (a/b-Adernpaar) vom Telefonansschluss, etwa an der Fritz!Box, zur Türsprechanlage verlegen. Dafür lässt sich aber im Zweifel sogar ein vorhandener Klingeldraht nutzen. 

Telegaertner Doorline slim
Die Doorline Slim ist wahlweise in schwarz oder weiß erhältlich.

Das elegante Modell ist eine ebenso innovative wie konsequente Weiterentwicklung der beliebten DoorLine classic die Telegärtner schon seit einigen Jahren im Programm hat. Zusätzlich zu den bewährten Funktionen und Features wie der Rufweiterleitung, der Türöffnerfunktion, der Fernkonfiguration über tonwahlfähige Telefone oder der leichten Anbindung über alle Telefonanlagen mit analoger Schnittstelle, besteht bei der DoorLine Slim beispielsweise die Möglichkeit, über eine zusätzliche „SwitchBox“ zwei voneinander unabhängige Telefonanlagen an unterschiedlichen Türen anzuschließen. Bei Bedarf kann die DoorLine auch neben einem Telefonanschluss der Bewohner auch eine zusätzlich hinterlegte Rufnummer anwählen, etwa die von Nachbarn oder Freunden. Dies erfolgt entweder nach einer festgelegten Zeitspanne von bis zu 40 Sekunden, wenn über die Hauptrufnummer keine Verbindung erfolgt ist, oder aber direkt.

Doorzien Slim schwarz
Die Oberfläche der Doorline Slim ist aus Glas, die beiden Klingeltaster sind als Sensortasten ausgeführt.

Wie das Spitzenmodell DoorLine Pro Exclusive verfügt das neue Modell zudem über die einzigartige Exciter-Technik von Telegärtner Elektronik für ein natürliches Klangbild in HD. Das hochwertige und pflegeleichte Gehäuse aus Glas kommt dabei ganz ohne Öffnung für das Mikrofon oder mechanische Tasten aus. Die Bedienung erfolgt über Sensortasten. Jedem Klingeltaster können zwei beliebige Rufnummern zugeordnet werden. Eine energiesparende LED-Hintergrundbeleuchtung für das integrierte Namensschild und die Klingeltasten sollen die Sprechanlage auch nachts gut erkennbar machen. Für Kunden, die bereits eine DoorLine classic Anlage haben und diese mit der DoorLine Slim ersetzen wollen, bietet Telegärtner Elektronik einen Adapter an, der die Umrüstung kinderleicht macht. Die Unterputzdose der DoorLine classic bleibt dabei, wo sie ist. Der Adapter-Blechsatz wird ganz einfach eingeschraubt. Anschließend lässt sich die DoorLine Slim leicht auf die vorhandene Unterputzdose montieren.

Systeme

Der DSL-Router als Telefonanlage

Die meisten aktuellen DSL-Router dienen auch als kompakte Telefonanlagen für den Haushalt. Egal ob Telekom Speedport, Vodafone Easybox oder eine Fritz!Box von AVM zum Einsatz kommt – an den Router lassen sich in der Regel DECT-Schnurlostelefone direkt per Funk anbinden. Gängige Router bieten darüber hinaus zwei analoge Telefonanschlüsse, über die man etwa ein Faxgerät, ein analoges Telefon oder andere Geräte mit der Haus-Telefonanlage verbinden kann. An einen dieser Anschlüsse wird die Doorline-Sprechanlage von Telegärtner verbunden. Sie ist somit ebenfalls ein Teil der Telefonanlage – wie jedes andere Schnurlos- oder Analog-Telefon. 

Wer eine ISDN-Anlage nutzt oder eine separate DECT-Basisstation an seinen Router angeschlossen hat, der verbindet die Türsprechstation an dem jeweiligen Gerät mit einem analogen Telefonanschluss.

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die IP-Video-Türsprechanlagen von Doorbird sind ab sofort in das smarte Hausautomationssystem MyGekko integrierbar. Dadurch sollen sich für den Kunden noch mehr Möglichkeiten fürs smarte Zuhause ergeben.
Am Smartlock scheiden sich die Geister: Will man wirklich die Tür automatisch steuern und Gäste oder Fremde aus der Ferne einlassen? Die Grazer Firma Nuki zeigt seit ein paar Jahren, dass dies sicher geht – jetzt auch in Mehrfamilienhäusern und Neubauten.
Die verschiedenen Türsprechanlagen von Gira bieten innen und außen Lösungen für nahezu alle Anwendungsbereiche. Und sie eignen sich für Aufrüstung, Nachrüstung und Renovierung. Das geht ganz einfach und ist optisch ansprechend.