Miele@Home, Miele@mobile

Vernetzte Hausgeräte

Miele setzt bereits sein einigen Jahren auf die Vernetzung größerer Hausgeräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler oder Backöfen. Dafür hat der Hersteller eine übergreifende Technik und eine eigene App. Die Geräte sind aber auch offen für andere Smarthome-Systeme.

Hausgerätevernetzung mit Miele@home

Ob zu Hause oder unterwegs – auf Hausgeräte möchten man sich verlassen können. Durch die Vernetzung der Geräte bieten sich neue Möglichkeiten, die im Alltag mehr Komfort, Lebensqualität und Sicherheit bieten. Miele bietet in allen Geräten mit Miele@Home-Funktion eine Vernetzungsmöglichkeit mit dem WLAN-Heimnetzwerk. Mit eigens entwickelten Funktionalitäten und einer mobilen Steuerung bieten sie ein System, das dem Nutzer neue Freiräume schafft – und ihn dabei unterstützt, den Alltag effektiv und nachhaltig zu gestalten.

Neben der eigenen App können eine Reihe Smarthome-Systeme Statusmitteilungen vernetzter Miele-Geräte auslesen sowie diese ferngesteuert oder automatisiert befehligen.

 

Die Miele@mobile App

Die Miele@mobile App bietet die Möglichkeit, alle vernetzbaren Miele Hausgeräte schnell und bequem per Smartphone oder Tablet anzusteuern So kann man jederzeit direkt auf die Waschmaschine, den Kühlschrank oder den Backofen zugreifen, Statusinformationen abfragen und Funktionen anwählen.


Diese Marktübersicht für Smarthome-Systeme und andere vernetzte Geräte im Haus befindet sich im Aufbau. Hersteller können ihre Systeme hier gerne zusätzlich eintragen lassen oder bei Bedarf vorhandene Einträge korrigieren. Bitte benutzen Sie dazu das Kontaktformular zur Systemdatenbank.

Artikel über das System

So hilft künstliche Intelligenz im Haushalt

Rundgänge durch die Hausgeräte-Hallen der diesjährigen IFA in Berlin haben gezeigt: Vernetzung und „Künstliche Intelligenz“ – kurz KI – sollen Haushaltsgeräte noch smarter machen.  Wir haben erforscht, was das genau bedeutet.

Miele streamt den Backofen-Inhalt aufs Smartphone

Neue Einbaugeräte der Generation 7000 von Miele versprechen eine ganze Reihe nützlicher Innovationen. Fast alle Geräte sind per WLAN vernetzbar und bieten damit unterschiedliche Funktionen.

Audi vernetzt das Elektroauto mit dem Smarthome

Wer sein Elektroauto zu Hause auflädt, kann Kosten senken, das Stromnetz entlasten und so zum Klimaschutz beitragen. Umso mehr, wenn die Ladetechnik mit einem Energiemanager vernetzt ist. Das bietet künftig das Ladesystem connect des neuen Audi etron.

Smarthome-Trend: Energie vernetzt sich

Was gibt's Neues im kommenden Jahr, welche Innovationen bringen das intelligente Haus voran? Diese fünf Trends machen die Smarthome-Technik fit für die Energiewende und das künftige Smart Grid.

Die Smarthome-Trends der IFA 2017

Haushaltsgeräte, Flat TVs und andere Consumer Electronics Gadgets stehen bei der IFA im Berlin im Fokus des Interesses. Da fast alle diese Geräte mittlerweile vernetzt sind, entwickelt sich die Messe immer mehr zu einer echten Smarthome-Show.

Let's be smart: Smarthome-Demo auf der Möbelmesse

Vernetzte Haustechnik hält in immer mehr Geräten und Einrichtungsgegenständen Einzug. Das ist in diesen Tagen im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung auch auf der internationalen Möbelmesse IMM in Köln zu sehen.

Küchenplanung: Anschlüsse für Geräte und smarte Technik vorsehen

Küchenplanung beutet mehr, als nur Möbel und Geräte auszuwählen. Die Elektro- und Netzwerkinstallation sollte dem echten Bedarf entsprechen. Leider sind viele Küchen heute mit Steckdosen und anderen Anschlüssen unterversorgt. Lesen Sie hier, welche Mindestanforderungen es für eine zeitgemäße Küchenplanung gibt.

Miele Logo
Miele & Cie. KG
Carl-Miele-Straße 29
33332 Gütersloh
Tel.: +49 5241 89-0
Fax: +49 5241 892090

Expertensuche

Fachbetriebe für dieses System finden.