Tado Smart Thermostat

Smarte Heizungsregelung mit Abwesenheitsautomatik

Tado weiß über die zugehörige Smartphone-App, wann die Bewohner eines Hauses weg sind und senkt die Temperatur ab. Nähern sic die Bewohner, dann heizt das System die Wohnung wieder auf.

Der Smarte Thermostat und die Smarten Heizkörper-Thermostate verbinden sich mit dem Internet und steuern die Heizungsanlage oder Heizkörper. Tado kann so die Therme zentral regeln wie auch die Temperatur in jedem einzelnen Raum kontrollieren. 

Tado regelt die Heizung automatisch herunter, wenn alle Bewohner das Haus verlassen haben, und heizt rechtzeitig wieder auf, bevor der Erste wieder nach Hause kommt. Mithilfe der App auf dem Smartphone steuert Tado so die Heizung auf Basis des Standortes der Bewohner. Oder man übernimmt von überall aus manuell die Kontrolle über die Heizung - auch von unterwegs aus via Internet.

Neben der Abwesenheitsautomatik erlaubt Tado auch definierte Heizungs-Zeitpläne für jeden Raum und regelt dabei die Heizung stets auf Basis des Soll-Wertes der Temperatur. Ein Thermostat schaltet sich also nicht zum voreingestellten Zeitpunkt ein, sonder er sorgt dafür, dass der Raum bis zum programmierten Zeitpunkt die Wunsch-Temperatur erreicht. Dafür lernt Tado die Aufheizt- und Abkühlungs-Eigenschaften jedes angeschlossenen Raumes und stellt den Heizverlauf darauf ein.

Zum Tado-System gehört ein zentrales KOmmunikations-Gateway – die Bridge. Sie ist per LAN-Kabel mit dem DSL-Router verbunden und kommuniziert über eine proprietäre Funkverbindung mit allen angeschlossenen Tado-Komponenten im Haus. Je nach Heizungsart können das ein zentraler Raum-Thermostat mit Kontakt zur Therme mehrere Heizkörper-Thermostatventile mit Stellmotoren und/oder mehrere Raum-Thermostate mit Kontakt zu den Ventilen der Fußbodenheizung sein.


Diese Marktübersicht für Smarthome-Systeme und andere vernetzte Geräte im Haus befindet sich im Aufbau. Hersteller können ihre Systeme hier gerne zusätzlich eintragen lassen oder bei Bedarf vorhandene Einträge korrigieren. Bitte benutzen Sie dazu das Kontaktformular zur Systemdatenbank.

Artikel über das System

Tado Thermostate sprechen mit E-Net Smart Home

Mit einem aktuellen Software-Update integriert das Funk-System E-Net von Gira und Jung jetzt auch die smarten Heizungsthermostate von tado in seine Heimsteuerungs-App – eine Kooperation, von der beide Seiten profitieren können. 

Smarthome-Trend: Mehr Service, mehr Gebühren

Die IFA in Berlin ist zur Smarthome-Show mutiert. Ein Trend: Dank Updates bieten Systeme wie Tado, Bosch Smarthome oder Vodafone V-Home immer mehr Funktionen. Allerdings lassen sich manche Anbieter den Service mit regelmäßigen Gebühren bezahlen.

Günstige Smarthome-Geräte vom Energieversorger

Im Angebotspaket E.ON Plus bietet der Strom- und Gasversorger Liefertarife zusammen mit verschiedenen Smarthome-Komponenten wie Tado, Philips Hue oder Produkten von Nest an. Diesen Herbst lohnt sich das besonders, denn das jeweils erste Gerät gibt's zum halben Preis.

E-Net Smart Home ist jetzt zu haben

Smarte Hausautomation schafft Sicherheit, nimmt Arbeit ab und spart Energie. Gira und Jung, die Pioniere der Hausautomation, wollen mit E-Net Smart Home jetzt einen neuen Standard für professionell installierte Funksysteme setzen – und lassen sich dabei von Partnern helfen.

Der Heizungsthermostat Tado wird schlauer

Tado weiß, ob jemand zu Hause ist und wie das Wetter morgen wird. Der vernetzte Thermostat richtet die Heizung darauf aus und spart so Energie. Wir erklären die neuen Funktionen der Tado-App, mit sie die Heizung noch schlauer steuert und besser darüber informiert.

Apple Homekit wird endlich erwachsen

Lange hat es gedauert, doch jetzt kommen endlich die Komponenten, die aus einer iPhone-Spielerei namens Homekit ein echtes Smarthome machen. Zum Beispiel Lichtschalter oder Smartlocks – einige davon sind auch bei der Erlebnismesse „Das intelligenten Haus“ zu sehen.

Innogy Smarthome weiß, wer zu Hause ist

Demnächst im Angebot des Smarthome-Altmeisters: Geofencing. Die Funktion steuert Szenen im Haus automatisch, abhängig vom Standort der Bewohner. Ganz neu ist das allerdings nicht. 

7 Smarthome-Funktionen, die noch nicht jeder kennt

Sachen gibt's die gibt's gar nicht - oder doch? Diese sieben Smarthome-Anwendungen klingen nach Science Fiction, sind aber schon mit heutigen Systemen leicht zu realisieren. 

Jung und Gira: neue Version des Funksystems E-Net

Ein komplettes Smarthome-Funksystem für das intelligente Haus, das Nachrüstungen ebenso sicher und stabil im Betrieb macht wie etwa der KNX-Bus – das ist der Plan zur neuen Fassung von E-Net Smarthome.

Google Nest, Tado & Co: Vernetzt Heizen

Endlich soll der intelligente Heizungsthermostat Nest auch nach Deutschland kommen. Doch was kann Nest wirklich und was hat die Konkurrenz von Tado, Netatmo, Innogy & Co.auf dem Kasten? Hier lesen Sie, was die Systeme können und welches am Meisten bietet.

Fibaro bringt Sensoren für Apple Homekit

Der polnische Hersteller Figaro startet seine Homekit-Unterstützung mit drei vernetzten Sensoren für die Raumüberwachung.  Nach Elgato Eve ist er damit in Deutschland erst der zweite Anbieter.

Smart heizen – Geld Sparen

Wer im eigenen Haushalt Energie sparen will, der sollte sich die Heizung vorknöpfen, zum Beispiel mit einer intelligenten Heizungssteuerung. Hier schlummern große Sparpotenziale. Schwierig nachzurüsten ist das Ganze auch nicht.

Tado Logo
Tado
Lindwurmstr. 76
80337 München
Tel.: +49 89 416156640
Fax: +49 89 416156649

Expertensuche

Fachbetriebe für dieses System finden.