Digitalstrom Ideenwettbewerb Slider

Digitalstrom sucht kreative Smarthome-Ideen

25.01.2018

In einem großen Ideenwettbewerb sind alle Nutzer des Digitalstrom-Smarthomesystems aufgefordert, originelle, sinnvolle oder auch besonders überraschende Anwendungen in ihrem intelligenten Haus einzureichen – allerdings nur noch für kurze Zeit.

Man kommt mit dem Auto nach Hause, und schon öffnet sich natürlich das Garagentor. Auch. SAber ein wahres intelligentes Haus kann theoretisch noch viel mehr als die typische n„Welcome-Home Szenen“ aus Werbeprospekten und Herstller-Videos. Man muss es nur programmieren und eventuell bauen, dann empfängt den Familienvater drinnen seine Lieblingsmusik, während ein kühles Getränk über die selbstgebaute Bier-Rutsche direkt neben den Ohrensessel landet. Geht nicht? Gibt's im Smarthome nicht. Was morgens passiert, wenn man verschlafen „Ok Google, ich muss aufstehen“ in Richtung zum Google Home Voice Assistant nuschelt, bleibt ebenfalls dem Einfallsreichtum des Smarthome-Freunds und seiner Familie überlassen.

Digitalstrom erlaubt eigene kreative Programmierungen

Das Powerline-Basierte Digitalstrom-System nimmt schon seit jeher für sich in Anspruch, dass Nutzer – nach der Basisplanung und Erstinstallation durch einen kundigen Elektriker – selbst immer wieder neue Funktionen und vernetzte Geräte in das Steuerungssystem einbinden können. So soll sich das Zuhause flexibel auf veränderte Lebensumstände einstellen können – oder auch an besonders kreative oder gar spinnerte Ideen.


Digitalstrom-Lesetipps:


Jetzt können Digitalstrom-Nutzer in einem großen Ideenwettbewerb dem Hersteller und dann auch der Community zeigen, was sie mit Digitalstrom schon so alles steuern. Über die besten Ideen führt der Hersteller auf seiner Ideenwettbewerb-Seite dann ein Online-Voting auch, um den besten Smarthome-Einfall zu prämieren. Zur Teilnahme muss man seine Smarthome-Idee nur kurz auf der Teilnahmeseite von Digitalstrom skizzieren und mit einem Bild oder einem kurzen Video illustrieren. Teilnahmeschluss ist allerdings schon Mittwoch, der 31. Januar 2018.

Zu gewinnen gibt es für die Smarthomenutzer insgesamt zehn Produkte aus dem Sortiment von Digitalstrom und Partneranbietern. Hauptpreis etwa ist der vernetzte Siemens Kaffeevollautomat EQ9 Connect, zu dem Digitalstrom noch den firmeneigenen Bot das gibt, der die Nutzung dieser Maschine rundum intuitiv und sprachgesteuert gestaltet. Weitere Preise sind vernetzte Wasserkocher von I-Kettle sowie DSS IP Smarthome-Server. Die Abstimmung über die kreativste Smarthome-Idee erfolgt ab Anfang Februar 2018 auf der Facebook-Seite des Herstellers. 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Haus, das mit der Zeit immer smarter wird und ein energieautarkes Leben verspricht – lernen Sie das neue Heim von Familie Gut kennen und erfahren Sie, welche Annehmlichkeiten es seinen Bewohnern bietet.
Das Smarthome-System per Fernbedienung steuern: Digitalstrom öffnet sich neben Sprachsteuerung, Tastern und App jetzt auch für die vernetzte Universalsteuerung Harmony Hub und die zugehörigen Harmony-Fernbedienungen. 
Das Smarthome-System von Digitalstrom bietet jetzt auch Automatisierungen über den Onlinedienst „If This Then That“ – kurz: IFTTT. Damit lassen sich etwa An- und Abwesenheitsfunktionen besonders bequem über diverse Onlinedienste aktivieren.