KNX Secure - Kollage: Smarthome-Initiative Deutschland

Hochkarätige Konferenz zu Sicherheit im Smarthome

14.09.2017

Viel und heiß diskutiert: das Thema Sicherheit im Smarthome. Am 9. und 10. Oktober 2017 treffen sich Experten in Bad Soden bei Frankfurt zur Smarthome Security Conference mit einem Live-Hack als Highlight. Hier ein kurzer Überblick auf die Themen des Branchentreffs.

Wie kann das Zuhause durch Smarthome noch sicherer gemacht werden? Und wie wird das Smarthome sicher vor unbefugten Zugriffen? Um diese und viele weitere Fragen zu klären, sind Experten und Interessierte aus der Smarthome-Startup-Szene, Immobilienwirtschaft, Facility Management und noch viele mehr zur diesjährigen Smarthome Security Conference eingeladen. 

An beiden Tagen vermitteln Branchenexperten eine umfangreiche Einschätzung der aktuellen Sicherheitslage im Bereich Smarthome. Hier ein kleiner Auszug zu den verschiedenen praxisorientierten Fachvorträgen zu Breiten- und Expertenthemen:

  • Wie kann ich die Sicherheit von Smarthome-Systemen selbstständig bewerten?
  • Welche Fragen muss ich den Herstellern stellen, um mich umfangreich und kompetent informieren zu können?
  • Welche Sicherheitslücken gibt es? Wie können diese bei der Produktentwicklung und Herstellung von Smarthome-Systemen vermieden werden?

Was macht sichere Smarthome-Technologien aus?

Der Vorsitzende der Z-Wave Alliance Europe etwa,  Prof. Dr. Christian Putz, wird im Rahmen seines Vortrags „Wie kann eine SmartHome Architektur sicher gestaltet werden?“  die Z-Wave Funktechnologie beispielhaft auf ihre Sicherheitstechniken hin vorstellen. Nach den im April 2017 eingeführten, neuen S2 Sicherheits-Standards gilt Z-Wave als sicherste Smart Home Funktechnologie. Sie nutzt beispielsweise den von Banken und beim Militär eingesetzten AES-Verschlüsselungsstandard sowie einen geschützten Austausch dynamischer Kommunikationsschlüssel mit individueller Authentifizierung - was so viel bedeutet, dass das System selbst nach einem einmaligen Auslesen eines Zugriffscodes von außen wieder sicher ist, da der so gewonnene Zugriffs-Schlüssel beim nächsten Versuch nicht mehr gelten wird. 

Auch die KNX-Association stellt mit KNX Secure ihr Konzept für  „Sicherheit in Installationen und Systemen in Bestand, Neubau und IoT“ vor. Auch die neuesten Sicherheitsmaßnahmen in der KNX nehmen für sich in Anspruch, den höchsten Sicherheitsansprüchen gegen Hacker zu genügen. 

Beiträge des Testinstitut AV-Test und der Zertifizierungs-Organisation VdS der Versicherer zu den Kriterien für sichere Smarthome-Systeme runden das Vortragsprogramm in diesem Bereich ab. 

Sicherheitskonzepte und ein Live-Hack

Die Experten erläutern ebenfalls je nach Interessengruppe, wie beispielsweise Versicherer ein eigenes Sicherheitskonzept entwickeln können, in dem Smarthome-Techniken als zusätzliche Sicherungsmechanismen berücksichtigt werden. Zudem wird eine Expertenfragerunde stattfinden, bei der die Besucher ihre Fragen via Social Media an die Brancheninsider stellen können.

Das Highlight der Veranstaltung ist ein Live-Hack, bei dem zahlreiche relevante Smarthome-Techniken unter die (Sicherheits-)Lupe genommen werden. Die oben erwähnte Z-Wave-Funktechnik und andere Smarthome-Systeme können dann vor dem versammelten Publikum live unter Beweis stellen, wie gut sie gegen bösartige Cyberattacken geschützt sind. 

Die vollständige Agenda der Smarthome 2017 Security Conference gibt's hier zum Download

Interessenten können sich auch direkt hier zum Kongress anmelden. Für Smarthome-Insider kostet die Teilnahme an der zweitätigen Konferenz 155 Euro (+ MwSt), für Studenten ermäßigte 99 Euro (inkl MwSt). Ein Ticket für einen Tag ist für 90 Euro (+ MwSt) zu haben. Hier geht's zur Anmeldung.

Smarthome-Initiative Deutschland 

Die SmartHome Initiative Deutschland ist ein Gewerke-übergreifender interdisziplinärer Bundesverband. Ihre Aufgabe ist die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch von allen Teilnehmern der Wertschöpfungskette "SmartHome" aus Forschung, Entwicklung, Industrie, Großhandel, Fachhandel, Handwerk, Versorgern, Wohnungs- und Sozialwirtschaft, Planern und Architekten.

Der Verband zertifiziert Smarthome-Fachbetriebe, unterstützt deren Weiterbildung und kennzeichnet diese als Fachbetriebe für vernetzte Gebäudetechnik aus. Im Rahmen der Medienpartnerschaft mit der Smarthome-Initiative Deutschland ist die Redaktion von „das intelligente Haus“ Teil der Fachjury beim Smarthome Deutschland Award und berichtet über den Wettbewerb. 

Smarthome Deutschland

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das kompakte Holzhaus erfüllt alle Anforderungen eines modernen, energieeffizienten Smarthomes. Eine umsichtige Planung ermöglichen gehobene Ansprüche an den Schutz des Hauses und der Privatsphäre.
Der Rauchwarnmelder Twinguard von Bosch Smart Home gibt nicht nur bei Rauch Alarm, sondern ist zusätzlich auch ein Luftgütesensor, der die Qualität der Raumluft misst. Künftig soll er seine Werte auch an das zugehörige Smarthome-System melden.
Am 29. Oktober ist Tag des Einbruchschutzes. Ein guter Anlass, Haus oder Wohnung auf Sicherheitslücken zu überprüfen. Mit diesen baulichen und technischen Sicherheitsmaßnahmen haben Einbrecher schlechte Chancen.