Jung KNX-RF Glas Slider

KNX-RF: Funktaster für die Bus-Erweiterung

07.04.2017

In KNX-Installationen muss nicht jeder einzelne Taster an der Busleitung hängen. Dank der KNX-RF-Funkübertragung lassen sich Taster und Sensoren auch ohne Zuleitung auf Glasflächen oder Betonwänden anbringen.

Sie haben eine KNX-Businstallation geplant, aber ein paar Taster sollen an Möbeln, auf Glasscheiben oder an andere Orten montiert werden, wo keine Busleitung elegant verlegt werden kann? Kein Problem, denn mit der KNX-RF-Technik gibt es eine elegante Funkverlängerung für genau diesen Fall. Mit den neuen KNX RF Wandsendern von Jung ist genau das gegeben.

Die smarten batteriebetriebenen Wandsender können ortsunabhängig installiert werden. Auch ein Ausbau vorhandener KNX-Anlagen in weitere Räume oder außerhalb des Gebäudes ist so ohne großen Aufwand, ohne Stemmarbeiten und Schmutz einfach möglich. Via Funk kommunizieren die Geräte mit der KNX Anlage, wo ein KNX. Gesteuert werden Funktionen, wie Licht, Verschattung oder ganze Szenen wie gewohnt per Tastendruck - genauso wie das mit der verkabelten KNX-Version der Taster möglich ist. Dank ihrer flachen Rückseite können die Wandsender einfach aufgeklebt werden, ganz nach Wunsch und räumlichen Gegebenheiten. Unabhängig ob auf Beton, Holz oder Glas.

Im vielfältigen Jung Design fügen sich die KNX RF Wandsender harmonisch in jede Raumgestaltung ein. Auch optisch ist kein Unterschied zwischen Erstinstallation und Nachrüstung zu erkennen, da auf die aufklebebaren KNX-RF-Module die gleichen Schalterserien Abdeckungen montiert werden wir auf herkömmliche KNX-Taster. In den hochwertigen Materialien, wie Metall, Glas oder Kunststoff wirken die smarten Geräte reduziert und elegant. Zur sicheren Funktionszuordnung lassen sich die einzelnen Tasten nach Wunsch über das Jung Graphic-Tool mit Icons oder Beschriftungen kennzeichnen.


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Über KNX-RF

KNX-RF-Komponenten werden über einen Funk-Buskoppler an die vorhandene KNX-Busleitung angebunden. Die zugehörigen Taster oder Sensoren sind in oder Regel batteriebetrieben und eigenen sich so für die Erweiterung eines vorhandenen Systems an Orten, an denen keine KNX-Busleitung verlegt wurde. Ähnlich wie kabelgebundene KNX-Taster und -Sensoren sind auch die KNX-RF-Komponenten über Herstellergrenzen hinweg miteinander kompatibel, sofern sie dem gemeinsamen Standard KNX RF1 RS-Mode nutzen. Hersteller wie Gira oder Jung wie auch eine Reihe weiterer Anbieter haben passende Komponenten im Programm. 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fingerhaus zeigt im neuen intelligenten Musterhaus erstmals seine neue Smarthome-Lösung auf Basis des KNX-Standards und verbindet diese mit einer besonders effizienten Haustechnik.
„Das intelligente Haus” sprach mit Systemintegrator Klaus Geyer über die Planung der Steuerungstechnik beim Scheunen-Umbau und wie komplexe KNX-Systeme kostengünstig zu realisieren sind.
Den Heuboden einer knapp 150 Jahre alten Scheune verwandelten Sabine Pfeiffer und Markus Peter in ihr komfortables Zuhause. Das handwerklich begabte Paar setzte dabei auf eine topaktuelle Smarthome-Gebäudetechnik und eine effiziente Haustechnik.