Gira System 3000 Slider

Rollladen, Jalousien & Co automatisch steuern

15.01.2018

Eine intelligente Steuerung kann sich auch auf einzelne Bereich der Haustechnik konzentrieren und diese besonders clever managen. Gira bietet jetzt mit dem System 3000 eine Profi-Lösung für Jalousien und Rollläden an.

Nicht Jeder braucht von vorn herein ein komplettes Smarthome aus einem Guss. Eine Heizungssteuerung etwa bringt auch dann ein Plus an Komfort und deutliche Energieeinsparungen, wenn sie nicht gleichzeitig Leuchten automatisch an und aus schaltet. Ebenso kann es auch sinnvoll sein, motorisch betriebene Jalousien automatisch und möglichst komfortabel hoch und runter zu fahren, ohne den Rest des Hauses komplett mit zu automatisieren.

Smarte Jalousien-Steuerung als Insellösung

Genau das ist der Anspruch der neuen Jalousie- und Rollladensteuerung Gira System 3000. Ihre Steuerungselektronik ist speziell auf die Kontrolle von allen Arten fahrbarer Fensterverdunklung oder anderer Beschattungseinrichtungen optimiert. Dazu gehört etwa, dass die Steuerungslogik immer genau weiß, wie weit die Jalousien herunter beziehungsweise herauf gefahren sind. 

Gira System 3000 Design
Die Bedienteile der Gira System 3000 Jalousien-Steuerung lassen sich mit allen Schalterprogrammen kombinieren. Foto: Gira 

Das System 3000 besitzt dafür ein Unterputz-Steuerungsgerät, das solo für einen Rollo, oder über eine so genannte Nebenstellen-Funktion auch zentral für einen Raum oder das gesamte Gebäude die Rollladenmotoren steuern kann. Die Nebenstellen-Steuerung lässt sich auch mit einem Wettersensor verbinden, so dass Jalousien etwa bei starkem Wind automatisch hochfahren.

Modularer Aufbau aus Steuerung und Bedienaufsätzen

Dazu gehören verschiedene mögliche Bedienaufsätze – von der vermeintlich einfachen Hoch-Runter-Wippe bis zur flexibel programmierbaren, menügesteuerten  Jalousie-Uhr, in der man sowohl Zeitprogramme für jeden Wochentag einzeln programmieren kann. Die Jalousie-Uhr bietet auch eine Astro-Funktion, die für alle Zeitzonen der Welt Rollläden automatisch bei Sonnenuntergang herunter lässt und zum Sonnenaufgang hochfährt – auf Wunsch einschließlich minutengenauer Zeitabweichung.

Gira System 3000 Varianten Bedienaufsätze
Bei den beiden Einzel-Bedienwippen lässt sic jeweils eine Lieblings-Position der angeschlossenen Japlousie einstellen, Die Memory Wippe bietet eine einfache Zeitprogrammierung per Tastendruck und eine Sperr-Funkion. Fotos: Gira

Auch die Standardaufsätze mit einfacher Bedienwippe sind mit einfachen Mitteln programmierbar – per Tastenkommando lässt sich hier ein bevorzugte „Memory-Position“ einstellen. Eine zusätzlich verfügbare programmierbare Doppelwippe lässt sich fürs hoch- und runterfahren zu bestimmten Uhrzeiten programmieren und kann über eine Sperrtaste etwa verhindern, dass man sich an der Terassentüre versehentlich ausschließt.

Bekommt das System eine Anbindung ans Smarthome?

Die Steuerelektronik und die wählbaren Bedienaufsätze lassen sich modular kombinieren, eine Verbindung zu Smarthome-Servern wie dem Gira Homeserver, dem  Gira X1 oder dem Funksystem E-Net Smarthome sind bisher nicht angekündigt. Doch Gira verspricht für die kommende Fachmesse „Light & Building“, die im März 2018 stattfindet, noch weitere Funktionen und Einsatzgebiete für die schlauen Rollo-Computer. Lokal gesteuert und zentral etwa über einSmarthome-System verwaltet könnten die schlauen Rollo-Steuerungen noch mehr Komfort bieten.  

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

„Das intelligente Haus 1/2020“ ist jetzt zu haben – mit Smarthome-Reportagen, praktischen Tipps und Neuheiten rund um schlaue Technik im eigenen Heim. Schwerpunkt dieser Ausgabe: Smarthome-Systeme auf dem Prüfstand – von der Auswahl über die Planung bis zum Systemvergleich.
Perfekt ergänzt: Neue Taster und Raumcontroller für KNX und Luxor Living von Theben punkten mit ihrem Design und technologischen Highlights. Die neue Wettersensorik spart obendrein in Mehrfamilienhäusern Geräte ein.
Homematic IP kooperiert ab sofort mit Hunter Douglas aus den Niederlanden, einem der größten Anbieter für Sonnenschutzsysteme. Die Kooperationspartner wollen gemeinsam smarte Rollos, Doppelrollos, Jalousien und Plissees entwickeln, die per App gesteuert und automatisiert werden können.