Ledvance Smart+ Lampen

Schlaue Osram LED-Glühbirnen für Apple Homekit

29.03.2018

Aus den schlauen Glühbirnen Osram Lightify wurde im letzten halben Jahr die Produktserie Smart+. Die bringt eine ganze Reihe neuer vernetzter LED-Lampen und Lichtbänder für den Funkstandard Zigbee wie auch für Apple Homekit.

Einen Namen machte sich Ledvance in den letzten Jahren mit dem vernetzten Leuchtensortiment Lightify, das Osram vor etwa vier Jahren als Konkurrenz zu dem verbreiteten System Philips Hue einführte. Der große Hersteller gliederte diese Produktsparte später in die Firma Ledvance aus, die seit 2017 vollständig unabhängig vom ehemaligen Mutterkonzern agiert. Nur die Farbe Orange und die Marke Osram als Markenzeichen auf den Kartons der schlauen Leuchtmittel sind geblieben, ansonsten haben die Firmen nichts mehr miteinander zu tun. 

Vernetzte Leuchtmittel von Ledvance heißen seit September 2017 nun „Smart+“ und sind in zwei verschiedenen Ausführungen zu haben:

  • Smart+ Leuchten, Lampen, LED-Bänder und Zwischenstecker, die sich von einer eigenen Funkbasis aus über den Smarthome-Funkstandard Zigbee steuern lassen. 
  • Leuchtmittel und LED-Bänder von Smart+ mit Bluetooth-Anbindung für das Apple Homekit System

Neue Smart+ Leuchten für drinnen und draußen

Erstere sind weit gehend kompatibel mit anderen Zigbee-Lichtsystemen à la Philips Hue oder Ikea Trådfri und mittlerweile in einer großen Auswahl an unterschiedlichen Modellen verfügbar – übrigens nach wie vor unter dem Markennamen „Osram“. Zur Light + Building stellte Ledvance vor allem Ergänzungen der Serie vor – etwa eine ganze Reihe an Außenleuchten sowie eine wassergeschützte Garten-Steckdose, mit der sich klassische Gartenleuchten in das vernetzte Lichtsystem einbinden lassen (siehe Bildergalerie unten). Das Zigbee-Sortiment soll im Laufe des Jahres auf den neuen Zigbee-Funkstandard 3.0 erneuert werden, der eine noch bessere und sicherere Vernetzung zwischen den einzelnen Komponenten ermöglichen soll.

Ledvance Lantern Zigbee Smart+
Die Zigbee-Außenleuchte Smart+ Lantern kommt im Laufe des Jahres auf den Markt. Foto: Das intelligente Haus 

Filament-LED-Lampen für Apple Homekit

Schon im letzten Jahr hatte Ledvance zwei Leuchtmittel für das Smarthome-System Apple Homekit vorgestellt: Eine steuerbare Farblicht-LED-Birne im klassischen E27-Format und ein LED-Lichtband. Auf der Light+Building zeigte der Hersteller nun eine ansehnliche Auswahl an neuen neuen Homekit-Leuchtmitteln, unter anderem eine Serie aus verschiedenen dimmbaren LED-Leuchtmitteln im klassischen Leuchtfaden-Look, den so genannten Filament-Lampen.

Ledvance Smart+ Filament Homekit
Klassische Formen: Die Ledvance Smart+ Lampen mit Filament LED-Leuchtbändern – steuerbar per Bluetooth und Homekit. Bilder: Ledvance

Daneben stellte Ledvance auf der Messe auch eine flache, indirekt strahlende LED-Lampe für das Homekit-System vor, die sich in normale E27-Lampenfassungen installieren lassen soll. Zusammen mit runden Lampenschirmen in Hänge- oder Deckenleuchten entsteht so eine angenehme Raumbeleuchtung (siehe Galerie unten). 


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Zigbee oder Homekit?

Der Funkstandard Zigbee setzt auf das so genannte Mesh-Networking, bei dem jede vernetzte Glühbirnen selbst als Funk-Empfänger und Sender wirkt. Auf diese Weise erweitert sich die Reichweite des Licht-Netzwerks mit jedem zusätzlichen Leuchtmittel. Zigbee ist ein internationaler Funkstandard mit unterschiedlichen Ausprägungen für verschiedene Anwendungsbereiche. Zigbee Lightlink für die Lichtsteuerung hat sich in vielen Systemen etabliert – neben SMart+ nutzen ihn auch Systeme wie etwa Philips Hue oder Ikea Trådfri.

Zigbee Logo

Neben der eigenen Smart+ Funkbasis gibt es immer mehr Smarthome-Zentralen, die den Zigbee-Funkstandard selbst unterstützen und an die sich die Smart+ und andere Zigbee-Leuchten direkt anbinden lassen. Dazu zählt etwa der neue Smartspeaker Echo Plus von Amazon oder auch die aktuelle Qivicon Basisstation, die etwa im Magenta Smarthome der Telekom zum Einsatz kommt. 

Apple Homekit ist ein geschlossenes Smarthome-System, das Komponenten unterschiedlichster Hersteller zertifiziert. Die Smart+ Leuchtmittel werden in Homekit direkt über den Bluetooth Funkstandard angesteuert – im Gegensatz etwa zu Philips Hue, bei dem die Bridge als zentrales Funk-Gateway im Homekit-System registriert wird. Für den Fernzugriff über das Internet muss eine Apple TV Streamingbox im Heimnetzwerk installiert sein, mit der die einzelnen Leuchtmittel per Bluetooth kommunizieren. Lokal können auch Smartphones oder Tablets von Apple direkt per Bluetooth auf die einzelnen Leuchten zugreifen.

Homekit Logo

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue Musterhaus „Core“ von Luxhaus versorgt sich nicht nur selbst mit Energie. Es nimmt seinen Bewohnern dank der Smarthome-Ausstattung aus dem Hause Loxone auch jede Menge Alltags-Handgriffe ab.
Smarthome-Highlights zum Weltkindertag: Lesen Sie, welche Funktionen im intelligenten Haus Familien mit Kindern wirklich wollen.
Rechtzeitig vor dem Start der dunkleren Jahreszeit gibt es eine ganze Reihe neuer, intelligenter Lichtlösungen – nicht nur vom Smart-Lighting-Pionier Philips Hue.