Das intelligente Haus 2/2018 Slider

Mach' dein Haus schlau – mit der neuen DiH-Ausgabe!

13.11.2018

„Das intelligente Haus“ 2/2018 ist ab 17. November am Kiosk und beim Bahnhofsbuchhändler Ihres Vertrauens zu haben – und auch als E-Paper. Schwerpunktthema dieser Ausgabe: Smarte Speaker erobern die Wohnzimmer – ein Überblick über die interessantesten Smartspeaker mit individuellen Extras.

Jeder achte Bundesbürger ab 18 Jahren besitzt bereits einen intelligenten Lautsprecher mit digitalem Sprachassistenten wie Amazon Echo, Google Home oder Home-Pod – das entspricht 8,7 Millionen Menschen! So sagt es die aktuelle Trendstudie „Consumer Technology 2018“, die der Digitalverband Bitkom und das Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen Deloitte in Auftrag gegeben haben. Demnach kann sich auch schon jeder Vierte vorstellen, zukünftig per Sprache Geräte zu steuern, und ein Drittel derjenigen, die Smarthome-Anwendungen bereits besitzen, steuert sie per Stimme. Der intelligente Lautsprecher liegt damit gleich hinter Smartphone und Tablet . Grund genug für uns, in der neuen Ausgabe von „Das intelligente Haus 2/2018“ einen Überblick über aktuelle smarte Speaker zu geben.

Hier ein erster Blick ins neue Magazin:


Eine teilweise oder komplette Smarthome-Ausstattung ist für Neubau-Bewohner übrigens gleichermaßen möglich wie für Althaus-Besitzer. Wir stellen namhafte Fertighaushersteller vor und zeigen, mit welchen Systemen sie ihre neuen Häuser vernetzen. Dazu passen Planungstools, die helfen, das eigene Zuhause mit individueller Intelligenz je nach Bedarf zu versehen. Zum Thema Nachrüstung berichtet eine ausführliche Hausreportage über eine Funk-Installation auf Basis der Z-Wave Funktechnik. Wie Gebäude nach und nach dezentral mit Bluetooth-Tasterbauteilen und anderen Funkkomponenten vernetzt werden können, erklären wir in einem weiteren Fachbeitrag über die professionelle Smarthome-Nachrüstung.

Smarthome-Planung: Digital in die Zukunft
Lichtkreise, Steckdosen und Schalter-Positionen – ganz so schlicht sollten Bauherren die Elektroplanung Ihres neuen Heims nicht mehr angehen. Wir zeigen, was namenhafte Fertighaushersteller inzwischen anbieten (Foto: AdobeStock).

Weitere Schwerpunktthemen im Heft sind „Der smarte Eingang” und Energie-Management im Haus. Dazu gehört etwa auch die Vorbereitung der eigenen Garage oder des Stellplatzes auf die Elektromobilität sowie Stromspeicher-Möglichkeiten in einer Energie-Cloud samt Flatrate-Tarifen. 

Kurzum: die zweite Ausgabe 2018 von „Das intelligente Haus“ – oder kurz: DiH 2/18 – kommt druckfrisch und randvoll mit aktuellen Themen. Am gut sortierten Kiosk (Hier Verkaufsstellen finden), in den E-Paper-Apps des Fachschriften-Verlages (Apple iOS oder Android) wie auch in der Magazin-Flatrate Readly.

Systeme

Hier gibt's „Das intelligente Haus“

DiH_2018_2

Spezielles Thema, enge Zielgruppe: Nicht jeder Kiosk führt unser Magazin. Über die Suchfunktion auf der Webseite „Mykiosk.com“ finden Sie die Verkaufsstellen für alle Magazine. 

mykiosk: DAS INTELLIGENTE HAUS

Lesen Sie „Das intelligente Haus“ digital in der App des Fachschriften-Verlags. Hier können Sie das E-Paper erwerben und überall auf Smartphone oder Tablet lesen:

Appstore Icon Playstore Icon

Außerdem ist „Das intelligente Haus“ über Readly, die neue Magazin-Flatrate zu haben. Hier können Sie für monatlich nur 9,99 € viele Magazine lesen – unter anderem auch die allermeisten Magazine des Fachschriften-Verlags.
 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue Musterhaus „Core“ von Luxhaus versorgt sich nicht nur selbst mit Energie. Es nimmt seinen Bewohnern dank der Smarthome-Ausstattung aus dem Hause Loxone auch jede Menge Alltags-Handgriffe ab.
Für erweiterte Einsatzbereiche der KNX-Technik und für eine bessere Integration vernetzter IoT-Gadgets: Der neue IoT Controller von Hager verknüpft internetfähige Geräte und webbasierte Dienste mit der KNX Bussteuerung in Gebäuden.
Im Rahmen der Fachmesse belektro 2018 erhielt Jaeger Wohn- und Gebäudeintelligenz den Deutschen E-Planer-Preis in der Kategorie Gebäudeautomation. Der Experte hat sich mit selbst lernender Smarthome-Technik einen Namen gemacht.