Digitalstrom Harmony Hub slider

Digitalstrom lässt sich mit Harmony Hub steuern

20.12.2017

Das Smarthome per Fernbedienung steuern: Digitalstrom öffnet sich neben Sprachsteuerung, Tastern und App jetzt auch für die vernetzte Universalsteuerung Harmony Hub und die zugehörigen Harmony-Fernbedienungen.

Digitalstrom teilt in einer Pressemitteilung mit, dass die Logitech Harmony Universalfernbedienung mit dem Harmony Hub sich ab sofort in das Smarthomesystem von Digitalstrom einbinden lässt. Die Harmony-Familie von Logitech hat sich in den letzten Jahren einen Namen damit gemacht, dass sie als erste Universalfernbedienung für Audio- und Videogeräte auch eine Verbindung über das Heimnetzwerk zu unterschiedlichsten Smarthome-Geräten herstellt. So können Nutzer etwa mit den Universalfernbedienungen Gleichzeit den Fernseher und den Blu-ray-Player starten, das Licht im Wohnzimmer über das Philips Hue LED-Farblichtsystem angenehm dimmen und über einen weiteren verbundenen Befehl die Heizung um ein Grad wärmer einstellen. 

Harmony Hub koppelt Audio-Video-Geräte und Smarthome

Bislang bot die Harmony Hub-Familie solche vernetzten Steuerungsaufgaben vor allem für Smarthome-Geräte aus dem Selbermacher-bereich wie eben Philips Hue, Sonos Multiroomanlagen oder Systeme, die sich über die Onlineplatform IFTTT steuern lassen. Jetzt verbindet Harmony Hub die Steuerung der unterschiedlichsten Multimedia- und Entertainment-Geräte auch mit der umfassenden, professionell geplanten und installierten Digitalstrom-Plattform.

Die Steuerung funktioniert dabei in beide Richtungen: Raumstimmungen wie etwa „Frühstücken“ oder „Fernsehen“ sollen sich über Taster oder Sprachbefehle im Smarthome-System starten und über den Harmony Hub auch auf die Unterhaltungselektronik schicken lassen. Der einfache Satz „Ich möchte fernsehen.“ in der Sprachsteuerung von Digitalstrom reicht dann ebenfalls aus, um nicht nur eine gemütliche Lichtstimmung aufzurufen und die Rollläden herunterzufahren, sondern zusätzlich die Multimedia-Geräte zu steuern: Apple TV und die Surround-Anlage werden eingeschaltet, auf dem Fernseher wird der korrekte Eingang (z. B. HDMI 1) eingestellt. Umgekehrt lassen sich auch Smarthome-Szenen über die Universalfernbedienungen der Harmony-Produktfamilie und den Harmonny Hub an das Digitalstrom-System übertragen. 


Mehr über smarte Steuerung lesen:


TV-Szene passt die übrige Haustechnik mit an

Das Zusammenspiel der Smart Home-Plattform und dem Logitech Harmony Hub soll etwa die parallele Nutzung von Multimedia-Geräten in mehreren Räumen ermöglichen. Beispielsweise können in einer offenen Küche mit angeschlossenem Ess- und Wohnbereich unterschiedliche Multimedia-Geräte ganz einfach gemeinsam bedient werden: Wird der Fernseher eingeschaltet, geht die Musik in der Küche aus und der Nutzer hat ein ungestörtes Fernseherlebnis, ohne dass er die Soundanlage eigens ausschalten muss. Digitalstrom kümmert sich um die smarte Orchestrierung im Hintergrund. Aufgrund der tiefen Integration in die Digitalstrom-Plattform sind die Multimedia- und Entertainment-Geräte auch Teil raumübergreifender Szenarien wie „Gehen“, „Kommen“ oder „Schlafen“.

Digitalstrom-Server übernimmt Szenen aus dem Harmony Hub

Um den Harmony Hub mit der Digitalstrom-Plattform zu verbinden, muss lediglich eine Erweiterungssoftware für Harmony auf dem Digitalstrom-Server installiert und darin das Benutzerkonto der Universalfernbedienung verbunden werden. Auf der Harmony-Benutzeroberfläche angelegte Aktionen wie etwa „Fernsehen“, erscheinen daraufhin automatisch im Digitalstrom-Konfigurator, so der Hersteller. Die Universalfernbedienungen selbst steuern über 270.000 unterschiedliche Geräte – von Fernseher, Set-Top Boxen und Spielkonsolen über TV-Receiver und Roku-Mediaplayer bis hin zu smarten Devices wie Beleuchtung, Schlösser und Thermostate. All diese Geräte kommen so automatisch mit in die Digitalstrom-Welt und lassen sich darin mitsteuern. 


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Martin Vesper Digitalstrom CEO
Martin Vesper, CEO der Digitalstrom AG

„Mit der Integration der Logitech Harmony kann nun nahezu jedes Multimedia-Gerät unserer Kunden Teil der Digitalstrom-Plattform werden. Ein Smart Home muss neben seiner hohen Funktionalität auch praktikabel sein. Wir bieten unseren Kunden daher unterschiedlichste Bedienmöglichkeiten an – angefangen beim Taster, über Wandbediengeräte, Sprache und Automatisierungen jetzt auch die Logitech Harmony Fernbedienung. Sie stellt eine gewohnte und daher einfache Bedienoption dar.“

 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

In einem großen Ideenwettbewerb sind alle Nutzer des Digitalstrom-Smarthomesystems aufgefordert, originelle, sinnvolle oder auch besonders überraschende Anwendungen in ihrem intelligenten Haus einzureichen – allerdings nur noch für kurze Zeit.
Das Smarthome-System von Digitalstrom bietet jetzt auch Automatisierungen über den Onlinedienst „If This Then That“ – kurz: IFTTT. Damit lassen sich etwa An- und Abwesenheitsfunktionen besonders bequem über diverse Onlinedienste aktivieren.
Auf der Elektronikmesse CES möchte der Smarthome-Hersteller Digitalstrom erstmals ein intelligentes Haus mit Roboter-Support vorführen. Lesen Sie, wie der humanoide Roboter Pepper der smarten Heimsteuerung assistieren kann.