Plug & Light

Gira und Jung: Universal-Steckdose fürs Licht

23.03.2018

Plug & Light heißt das neue Leuchten-Steckdosen-System, mit dem Gira, Jung und deren Entwicklungsfirma Insta die Beleuchtung im Haus flexibler machen wollen – inklusive Leuchten-Wechsel ohne Werkzeug.

Plug & Light soll dekoratives Licht direkt aus Wand oder Decke in den Raum bringen. Das System besteht aus LED-Lichtaufsätzen, die über eine Magnet-Halterung an die Lichtsteckdose andocken. Die Leuchten sind in diese Universalhalterung dimmbar und sollen dabei auch das so genannte   Warmdim unterstützen, das dem Dimmverhalten einer Glühlampe gleicht. In der Lichtsteckdose eingesetzt sidn die verschiedenen Leuchten-Aufsätze anschlaglos um 360° drehbar und lassen sich sogar unter Spannung tauschen, so der Plug & Light-Anbieter Jung. Die Leuchtendosen versorgen die eingesetzten Leuchten über kreisförmige Kontakte mit 12 Volt Gleichspannung – die Dosen sind damit trotz offen liegender Kontaktflächen kindersicher.

Plug and Light Dose
Die Plug & Light Dose im Schalterdesign LS990 von Jung. Foto: Jung 
​​

Dre schnelle Wechsel und die Möglichkeit, Strahler oder Fluten zu drehen, sollen es möglichst leicht machen, die Lichtsituation im Raum zu ändern. Ein Strahler, der etwa die Küchenarbeitsfläche hell ausleuchtet, schafft – um 180° gedreht – ein angenehmes, indirektes Licht für den Apéritif vor dem Abendessen. Ein Arbeitstisch wird mit einem Handgriff und dem Wechsel derLichtaufsätze von Spot-Strahlern gegen warm leuchtende Pendelleuchten zum gemütlichen Esstisch. Oder der Deckenstrahler an der Wand wird, in die passende Position gedreht, zur Leselampe. Für en Einsatz in Hotelzimmern oder an öffentlichen Räumen soll ein Demontageschutz die installierten Leuchten schützen.


Weitere News von der Light + Building:


Variables Licht passed zum Interieur

Plug & Light soll mit diesen Eigenschaften eine maximale Flexibilität bei der Lichtplanung ermöglichen: Lediglich die Positionen der Steckdosen und Schalter für die künftigen Lichtquellen sind während des Bauprozesses zu planen. Das passende Design und die Lichtart der gewünschten Lichtaufsätze können auch nach der Fertigstellung entschieden und jederzeit verändert werden, ohne ein einziges Loch in Wand oder Decke bohren zu müssen. Das erleichtert auch die Vorführung oder den Test von Leuchten: Aufwendiges Installieren und Deinstallieren ist passé. Ist die Lichtsteckdose einmal angebracht, sind die verschiedenen Lichtaufsätze dank des Magnetsystems schnell angedockt und gewechselt.

Plug & Light Lichtmaschine
Die Leuchte dockt magnetisch in der runden Licht-Steckdose an und kann gegen Demontage geschützt werden. Foto: Insta

Neben dne praktischen Funktionen bietet Plug & Light auch ein durchgängiges Designkonzept, das zur übrigen Elektroausstattung in Wohn- und Geschäftsräumen passen soll: Die Lichtsteckdose passt in jede handelsübliche europäische Schalterdose und ist in verschiedenen Schalterdesigns zu haben: Jung bietet Rahmen und Abdeckungen für Plug & Light in den Schalterserien LS 990 und LS Zero an und hat dabei die Farben Alpinweiß, Schwarz, Aluminium lackiert und Edelstahl lackiert im Programm. Daneben sind die Dosen auch in der Designserie „A creation“ in Alpinweiß, Schwarz und Aluminium zu haben. Von Gira soll es demnächst Plug & Light-Dosen im System 55 sowie in den Designserien E2 und Esprit geben. 

Plug & Light-Leuchten von Insta und Brumberg

Zum Start von Plug & Light bringt der Systementwickler Insta vier Lichtaufsätze heraus – einen Wand-Fluter, einen dreh- und schwenkbaren Strahler eine gerade ausgelichtet Lichtquelle namens „Lichtmaschine“ sowie eine Pendelleuchte. Dazu kommen insgesamt fünf Leuchten-Serien, die der Licht-Spezialisten Brumberg auf der Fachmesse Light & Building vorgestellt hat (siehe Galerie unten).


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Über Insta

Die Firma Insta ist heute eine Art verlängertes Entwicklungslabor der beiden Hersteller Gira und Jung. In dieser Konstellation hat die Insta GmbH etwa auch das Funk-Smarthomesystem E-Net und dessen Weiterentwicklung E-Nert Smart Home entwickelt. 

Ursprünglich bekannt wurde Insta durch die Entwicklung des Gebäudesteuerung-Standards „Insta-Bus“, der schließlich in dem heute verbreiteten KNX-Busstandard aufging. 

Neben Komponenten und Systemen im Smarthome-Bereich entwickelt die Insta GmbH auch Leuchten und ganze Beleuchtungslösungen, unter anderem auch im gewerblichen Bereich oder für öffentliche Gebäude. Mit Plug & Light führten die Techniker so gewissermaßen die Bereiche erschallen Heimtechnik und der Beleuchtungssysteme ein Stückweit zusammen. 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Den Heuboden einer knapp 150 Jahre alten Scheune verwandelten Sabine Pfeiffer und Markus Peter in ihr komfortables Zuhause. Das handwerklich begabte Paar setzte dabei auf eine topaktuelle Smarthome-Gebäudetechnik und eine effiziente Haustechnik.
In einem denkmalgerecht sanierten Loft am Prenzlauer Berg in Berlin haben der Architekt Hartmut Cammisar und der Systemintegrator Daniel Suchowski eine Inspirationsquelle für intelligentes Wohnen geschaffen.
Wer sich im Süden der Republik für intelligente Häuser interessiert, der sollte demnächst einmal nach Besigheim kommen. Dort hat der Smarthome Spezialist Comtexis ein Show Home mit Erlebnisfaktor auf Basis der Smarthome-Lösungen von Loxone eröffnet.