Becker Antriebe Homee Slider

Becker Funk-Rollladenmotoren sprechen mit Homee

03.02.2021

Das Funksystem CentronicPlus des Rollladenmotor-Spezialisten Becker Antriebe wird in Kürze mit dem Smart Home-Baukastensystem Homee kompatibel. Homee bringt dafür einen eigenen CentronicPlus-Funkwürfel als Ergänzung zur Zentrale heraus.

Nachdem Die Firma Becker-Antriebe im letzten Jahr bereits Rollladen- und Jalousien-Antriebsserien mit integrierten Enocean- und DECT-ULE-Funktsteuerungen eingeführt hat, schafft das Unternehmen nun eine weitere Schnittstelle zu den führenden Funksystemen im Smart Home Bereich. Über Homee, die modulare und herstellerübergreifende Smart Home Zentrale, können Smart-Home-Komponenten aus verschiedenen Funkstandards wie Zigbee, Z-Wave oder Enocean für den Nutzer komfortabel über eine zentrale App bedient werden. Dafür ist nur der neue Zusatz-Cube für Homee notwendig, der das Funksystem CentronicPlus in das Smart Home-System integriert.

Homee Cube CentronicPlus Becker Antriebe
Der neue Homee Cube für das Funksystem CentronicPlus von Becker Antriebe (Foto: Becker Antriebe)

Neues Becker-Funksystem CentronicPlus mit Mesh-Technologie

Die neue Funkgeneration CentronicPlus überzeugt durch eine besondere Fähigkeit: Sämtliche eingebundenen Geräte werden untereinander in einer Art Netzwerk verbunden, das die Geräte selbst generieren. Jeder Funk-Empfänger ist dabei auch Sender und vergrößert so die Reichweite des gesamten Netzwerks. In Fachkreisen spricht man dabei von einem „selbstheilenden“ Mesh-Netzwerk. Jedes Gerät kennt hier alle anderen, dem Netzwerk zugehörigen Geräte. Informationen werden untereinander weitergegeben – im Gegensatz zu anderen Lösungen, bei denen die einzelnen Geräte isoliert voneinander mit einer zentralen Stelle kommunizieren. Das bietet einen entscheidenden Vorteil: Durch die Kommunikation der einzelnen Geräte untereinander sucht sich der Funkbefehl seinen eigenen Weg, wodurch die Reichweite des Signals enorm erhöht wird.

Becker Patrick Happ
Produktmanager Patrick Happ (l.) und Vertriebs-/Marketingleiter Frank Haubach (r.) von Becker präsentieren den Becker Cube mit CentronicPlus-Funk. (Foto: Becker Antriebe)

Patrick Happ, Produktmanager bei Becker (im Bild oben links), fasst die Vorteile für Kunden zusammen:

„Natürlich vermarkten wir bei neuen Rollladen- und Sonnenschutzinstallationen gerne komplette Lösungen aus unserem Produktportfolio. In der Realität haben aber viele Kunden schon Teile ihres Hauses smartifiziert. Durch die Integration in Homee können Kunden von den Vorteilen des CentronicPlus Systems für Rollladen- und Sonneschutzanwendungen profitieren und zugleich andere Funk-Ökosysteme verwenden. Hier stellt homee die ideale Lösung dar, um im Sinne des Anwenders die unterschiedlichen Funkwelten und Anwendungen in einer App zusammenzuführen“, 

Bereits heute gibt es für Homee Erweiterungscubes für die Funkstandards Z-Wave (im Einsatz z.B. bei Abus, Eurotronic, Fibaro), Zigbee (bekannt durch Philipps Hue, Ikea Trådfri) und Enocean (im Einsatz z.B. bei Hoppe, Afriso, Eltako). Aus Sicht der Rollladen- und Sonnenschutzkunden ist sicher besonders spannend, dass es neben Becker CentronicPlus auch Homee Erweiterungscubes für die Funksysteme Hörmann BiSecur und das WMS Funksystem von Warema gibt.


Weiterlesen und auf besseres Wetter freuen:


Homee bleibt durch starke Partner zukunftsfähig

Auch aus Homee-Sicht ist die Zusammenarbeit mit Becker ein logischer Schritt. Auf dem Weg zu einem echten Smart Home kommt der Anwender früher oder später an intelligenten Rollladen- und Sonnenschutz-Antrieben nicht vorbei. Da diese stets in Trägerprodukten wie Rollladen, Markise oder Zip-Screen verbaut sind, sind qualitativ hochwertige und langlebige Produkte besonders gefragt. „Wir freuen uns, mit Becker-Antriebe einen der führenden Hersteller von Rollladen- und Sonnenschutz-Antrieben als Partner gewonnen zu haben. Schon in der Entwicklungsphase des Becker CentronicPlus Cubes und der damit einhergehenden Weiterentwicklung unserer App, konnten wir vom Expertenwissen von Becker in puncto Rollladen- und Sonnenschutz-Automatisierung profitieren“, erläutert Waldemar Wunder, Geschäftsführer der homee GmbH.

Homee Systeme
Homee unterstützt mit einzeln erweiterbaren Modulen alle verbreiteten Smart Home-Funkstandards und spricht andererseits auch mit den großen Smart Home Plattformen wie Amazon Alexa oder Apple Homekit. (Grafik: Homee / Becker Antriebe)

„Wir sind überzeugt von der Zukunftsfähigkeit von homee als System und als Unternehmen. Einerseits haben uns die Verantwortlichen und Mitarbeiter von homee durch die dynamische und zugleich partnerschaftliche Zusammenarbeit überzeugt. Andererseits hat homee neben Becker weitere starke Partner, die für eine gute Marktdurchdringung des Systems sorgen werden“, resümiert Frank Haubach, Vertriebs- und Marketingleiter bei Becker. So engagieren sich neben verschiedenen Energieversorgern auch Europas führender Komplettanbieter für Sonnenschutzlösungen WAREMA und der Tor- und Türhersteller Hörmann für die Verbreitung des homee-Systems.


Mehr über Homee:

Homee bringt Enocean, Z-Wave & Co. in Apple Homekit

 

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Müller Licht bietet mit seinen günstigen Funk LED-Lampen vom Typ Tint eine Alternative zu Philips Hue & Co. Die lassen sich jetzt auch in das Magenta Smart Home-System der Deutschen Telekom integrieren.

Der freistehende Neubau überzeugt schon von außen mit seinen großen Fensterfronten. Sie lassen viel natürliches Licht in den Wohn- und Essbereich  hinein. Die automatisch fahrbaren Jalousien sorgen bei Bedarf für den nötigen Sonnenschutz und Privatsphäre. Und am Abend vermittelt ein ausgeklügeltes Lichtkonzept in allen Bereichen des Hauses die ideale Wohlfühlstimmung – ganz so, wie es gerade gewünscht ist.

Das Smart Home System E-Net lässt sich jetzt auch mit Conrad Connect verbinden. Außerdem lassen sich neuerdings Schalter aus dem Gira System 3000 und Jung LB Management fit für E-Net Smart Home machen.