Theben Luxorliving VDE zertifikat

Brief und Siegel: VDE zertifiziert Theben Luxorliving

10.01.2019

Das Smarthome-Gateway und die Apps des Systems Luxorliving von Theben wurden vom VDE Prüfinstitut auf ihre Informationssicherheit hin geprüft und erfolgreich zertifiziert.

Für die Zertifizierung mit dem VDE-Logo „Informationssicherheit geprüft“ untersucht das VDE-Prüfinstitut unter Anderem die Steuerzentrale des Smarthome-Systems sowie die Anwender-Apps für Smartphones und Tablets. Dabei werden die Sicherheitsmaßnahmen im Produkt- und Systemkonzept sowie in deren Umsetzung in der Betriebssoftware getestet. Zu den Testprozeduren zählen dabei etwa der Schutz gegen Abhören und Manipulation, gegen unerlaubte Verwendung von Daten oder auch ein Hacken des Systems und den Verlust von Daten.

VDE Prüflogos Zertifikate Theben LuxorLiving
Dreifach sicher: Das VDE Institut hat die Steuerzentrale sowie die Apps für iOS und Android des Systems Luxorliving von Theben auf ihre Informationssicherheit hin geprüft und zertifiziert. (Grafik: VDE-Institut) 

Bei zertifizierten Systemen sollen sich Installationsbetriebe darauf verlassen können, ihren Kunden ein optimal geschütztes Smarthome-System bereitzustellen. Das VDE-Institut prüft die Informationssicherheit des Systems dafür über alle Phasen des Produkt-Lebenszyklus von der Installation über die Wartung bis zur Stilllegung. Es muss dafür etwa auch sichergestellt sein, dass nach dem Ausbau des Gateways oder der Deinstallation einer der Apps keine privaten Daten für Dritte verfügbar oder auslesbar sein können.

Generell bietet das VDI Prüfinstitut Tests und Zertifizierungen für drei Bereiche in Smarthome-Systemen an: Die Smarthome-Zentrale (Gateway), die zugehörigen Apps sowie eine mögliche, cloudgestützte Steuerungsplattform. Letztere gibt es bei dem KNX-kompatiblen System Luxorliving von Theben nicht – die Steuerungstechnik wird hier in der Steuerzentrale lokal gespeichert. 

Die Prüfungen des VDE-Prüfinstituts erfolgen auf Basis der Sicherheitsstandards „Common Criteria“ und „Grundschutz“, die das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verabschiedet hat.

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Der TaHoma-KNX-Konfigurator von Somfy verbindet KNX mit der Funksteuerung Tahoma. Damit erweitert sich die Auswahl an Komponenten für das Somfy-System enorm. Der Einsatz von KNX-Komponenten lässt sich dank des kleineren Konfigurationsaufwands günstiger realisieren. 
Sicherheit steht bei Systemen wie my-Gekko an oberster Stelle auf der Prioritätenliste – egal ob mit oder ohne Internetanbindung des Smart Home-Systems.
Im Musterhaus Relax von Fertighaus Weiss ist Entspannung Programm, denn es hat mit dem Loxone Miniserver einen Smart Home-Autopiloten eingebaut. Der steuert Rollos, Licht, Musik und die Energieversorgung in dem vollausgestatteten Plusenergie-Musterhaus