Slider_Das intelligente Haus Magazin 1/2020

Druckfrisch und im neuen Design: „Das intelligente Haus“ 1/2020

06.06.2020

„Das intelligente Haus 1/2020“ ist jetzt zu haben – mit Smarthome-Reportagen, praktischen Tipps und Neuheiten rund um schlaue Technik im eigenen Heim. Schwerpunkt dieser Ausgabe: Smarthome-Systeme auf dem Prüfstand – von der Auswahl über die Planung bis zum Systemvergleich.

Wenn Sie sich an die vorherige Ausgabe erinnern, fällt es ganz besonders ins Auge: „Das intelligente Haus“ kommt nun frischer und moderner daher. Es ist klarer und aufgeräumter gestaltet. Und auch bei den inneren Werten hat sich einiges verändert. Unser redaktioneller Schwerpunkt liegt ganz klar auf der Orientierung für Sie, den Leser. Wir sind Ihr Ratgeber, wenn es um alles rund um das smarte Zuhause geht. Wir schauen über den Tellerrand. Alles, was in und um ein intelligentes Haus passiert, wird von uns aufgegriffen und erklärt. Klar, die klassische Hausautomation wie Heizungssteuerung, Verschattung und Türkommunikation gehört dazu. Aber das Spektrum reicht viel weiter. Für uns gehört genauso die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, der Speicher im Keller, die Strom-Cloud und die Wallbox in der Garage dazu wie E-Payment und Elektromobilität.

Auch werden Sie in Ihrem DiH-Magazin in Zukunft mehr Produkttests finden. Unsere Fachleute testen und bewerten für Sie. Wenn wir von einem Produkt überzeugt sind, erkennen Sie das am Editors‘ Choice Award. Und wenn ein Markt unübersichtlich erscheint, geben wir mit einer Tabelle den Überblick über die relevanten Produkte und vergleichen Funktionen und Möglichkeiten. Das ist für uns Ratgeber und Orientierung. Schließlich wollen Sie als Leser einen Mehrwert, wenn Sie sich „Das intelligente Haus“ kaufen. Und den sollen Sie auch bekommen!

Die neue Ausgabe 1/2020 von „Das intelligente Haus“ bietet wieder eine ganze Reihe interessanter Themen. Mehr dazu ist auch weiter unten nachzulesen. Das Magazin gibt's ab jetzt im gut sortierten Zeitschriftenhandel – zu finden beispielsweise mithilfe des Magazin-Finders von MyKiosk.com. Oder lesen Sie „Das intelligente Haus“ als E-Paper in der günstigen Magazin-Flatrate Readly. Sie können „Das intelligente Haus 1/2020“ wie auch frühere Ausgaben auch direkt beim Verlag bestellen.

Was kostet ein Smarthome? 4 Systeme im Vergleich

Wie finden Bauherren die optimale Elektro- und Smarthome-Ausstattung? Wie unterscheiden sich die verschiedenen Systeme funktional, aber auch in Planung, Ausführung und natürlich in der Preisgestaltung? Das intelligente Haus lud erstmals zu einer großen Modell-Projektierung ein. Die Systeme: Busch Free@Home, Homematic IP, KNX mit Gira X1 und Loxone.

Bild 1

Sonnenstrom und Cloud

Strom sparen und gleichzeitig das Klima schützen möchte sicher jeder. Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, einem Speicher im Keller und einer Cloud- oder Community-Anbindung geht das ganz einfach. Denn so können Sie 100 Prozent des selbst produzierten Stroms auch selbst nutzen. Wie das geht und welche Angebote die flexible Stromnutzung heute schon unterstützten, fassen wir in einem großen Report zusammen.

Bild 2

Mit smarter Technik Einbrecher abschrecken

Die Zahl der versuchten Einbrüche steigt. Haus- und Wohnungsbesitzer rüsten auf – auch mit smarter Technik – um den dunklen Gesellen das Handwerk so schwer wie möglich zu machen. Sensoren, Kameras und eine Anwesenheitssimulation helfen dabei.

Bild 3


Viele weitere Themen und Smarthome-Beispiele runden das Magazin ab. Wir wollen hier ja nicht die ganze Lesefreude vorwegnehmen. Holen Sie sich jetzt die neue Ausgabe von „Das intelligente Haus“!

Systeme

BEZUGSQUELLEN IM ÜBERBLICK

DiH 1/2020

Im Bahnhofsbuchhandel – jeder größere Bahnhofskiosk führt Das intelligente Haus.

Weitere Verkaufsstellen finden Sie unter Mykiosk.com.

Readly - Das intelligente Haus in der E-Paper-Flatrate.

Direkt bestellen bei Bücherdienst.de.

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Der TaHoma-KNX-Konfigurator von Somfy verbindet KNX mit der Funksteuerung Tahoma. Damit erweitert sich die Auswahl an Komponenten für das Somfy-System enorm. Der Einsatz von KNX-Komponenten lässt sich dank des kleineren Konfigurationsaufwands günstiger realisieren. 
Sicherheit steht bei Systemen wie my-Gekko an oberster Stelle auf der Prioritätenliste – egal ob mit oder ohne Internetanbindung des Smart Home-Systems.
Im Musterhaus Relax von Fertighaus Weiss ist Entspannung Programm, denn es hat mit dem Loxone Miniserver einen Smart Home-Autopiloten eingebaut. Der steuert Rollos, Licht, Musik und die Energieversorgung in dem vollausgestatteten Plusenergie-Musterhaus