DoorBird Slider

Doorbird Türsprechanlage mit Code-Tastatur und RFID

19.12.2018

Mehr als nur eine Türsprechanlage: Die neue Doorbird D2101IKH öffnet Türen per Code oder RFID und überträgt das Haustürklingeln via Internet auf das Smartphone der Bewohner – auch wenn die gar nicht zu Hause sind.  

Die IP-Video-Türsprechanlage Doorbird D2101IKH ergänzt ab sofort das Produktsortiment des Berliner Herstellers Bird Home Automation GmbH. Das neue Modell eignet sich zum Einbau in vorhandene Installationsschächte und die herkömmliche Haustechnik. Doorbird nutzt beispielsweise die bestehende Klingel oder den Türsummer weiter. Man kann die Anlage aber auch ohne Klingeldraht einrichten: Es genügt ein Netzwerkkabel mit Stromversorgung (Power over Ethernet, PoE), um Gäste auf dem Smartphone oder Tablet zu begrüßen – auch von unterwegs aus.

DoorBird D2101IKH
DoorBird D2101IKH: die wetterfeste IP-Video-Türsprechanlage aus Edelstahl für Einfamilienhäuser (Foto: Bird Home Automation GmbH).

Der Zugang zum Haus wird über die DoorBird-App, einen RFID-Chip oder die Eingabe eines PIN-Codes am Keypad ermöglicht. So kann man beispielsweise dem Putzdienst einen individuellen Zugangscode vergeben, der innerhalb einer vordefinierten Zeit oder nur einmalig gültig ist. Die Doorbird Anlage kann den Türsummer oder ein Motorisches Schloss direkt per Relaiskontakt öffnen und bietet zudem eine vernetzte Verbindung zu vielen bekannteren Smartlocks wie etwa Nuki Smartlock, Kevo, August oder Chamberlain Connect.  Zusätzlich zu den Öffnungs- und Klingel-Funktionen bietet die neue Version auc heine hinerleuchtete Fläche, die für die (analoge) Darstellung der Hausnummer vorgesehen ist.

Die DoorBird-Türsprechanlage lässt sich mit bis zu acht Smartphones oder Tablets verbinden. Beim Klingeln an der Haustür wird die Familie auf den mobilen Endgeräten informiert und kann den Besucher per Doorbird-App sehen und sprechen. Auf Wunsch kann man dem Gast, dem Paketboten oder auch den eigenen Kindern die Tür per App öffnen, auch wenn man selbst nicht zuhause ist. Somit ermöglicht der mobile Zugriff auf die IP-Video-Türsprechanlage der ganzen Familie mehr Flexibilität und Sicherheit sowie einen höheren Komfort im Alltag. Preis: um 1.049 Euro.


Mehr über Smartlocks und (Video-) Sprechanlagen:

In einem großen Special rund um vernetzte Tür-Produkte in der neuen Ausgabe 2/2018 von „Das intelligente Haus“ – am gut sortierten Kiosk (hier Verkaufsstellen finden), in den E-Paper-Apps des Fachschriften-Verlages (Apple iOS oder Android) wie auch in der Magazin-Flatrate Readly.

DiH

Hersteller

Bird Home Automation GmbH
Joachimsthaler Str. 12
10719 Berlin
Tel.: +49-30-31265-99

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Smarthome und Versicherung im Paket: Die Zurich Gruppe Deutschland bietet Kunden gemeinsam mit dem Smarthome-System Devolo Home Control intelligente Haustechnik und einen Versicherungsschutz fürs Haus als Kombi-Paket an
BrematicPRO unterstützt mit einfachen und kostengünstigen Smart Home Modulen Einbruchschutz im Haus und in der Mietwohnung.
Die Elektronikmesse CES in Las Vegas zeigt jedes Jahr im Januar, wohin die Reise der Technik zu Hause gehen soll. Dieses Mal sind echte Smarthome-Innovationen eher dünn gesät – abgesehen von einer ganzen Reihe neuer vernetzter Türklingeln – ein aktueller Überblick.