(Foto: Elsner Elektronik)

Feuer, Wasser, Sturm: Das Smarthome schützt sich selbst

26.09.2018

Intelligente Haustechnik kann nicht nur im Alltag für Komfort und Energieeffizienz sorgen – das Smarthome ist auch in Ausnahmesituationen für die Bewohner da und kann im Extremfall Schäden am Haus begrenzen helfen.

Ein intelligentes Haus ist imemr nur so gut wie seine fünf Sinne. Während Menschen in erster Linie sehen, hören, riechen, schmecken und tasten (plus Temperatur, Schmerz, Gleichgewicht und den Körpersinn spüren) können können, sind die Wahrnehmungen im Smarthome eher messtechnischer Natur. Sensoren für alle möglichen Werte wie Temperatur, Helligkeit, Wind, Rauch, Nässe udn viele mehr können dabei helfen, dass das Haus sich selbst und seine Technik stets im Griff hat. Drei Beispiele bieten etwa die folgenden neuen KNX-Sensoren von Elsner Elektronik.

KNX Sensoren gegen die Gewalt der Elemente

Feuer im eigenen Heim ist für viele Menschen das Horrorszenario schlechthin. Einfache Rauchwarnmelder mit akustischer Meldung sind inzwischen überall im Einsatz, besser sind jedoch Geräte, die miteinander kommunizieren. Salva KNX TH von Elsner Elektronik wird beispielsweise in das KNX-System des Gebäudes eingebunden. Der Alarm kann dadurch nicht nur als lokaler Signalton ausgegeben, sondern auch an andere Melder weitergereicht werden, die dann ebenfalls Alarm schlagen. Bedien-Displays im Haus oder das Smartphone zeigen dann auch an, in welchem Raum Rauch detektiert wurde – eine wichtige Info etwa für die Wahl des Fluchtwegs! Das Gerät macht sich auch im Alltag nützlich: Der Rauchmelder dient auch als Sensor für das Raumklima, das er stetig überwacht. Integrierte Regler übernehmen obendrein die Steuerung von Heizung und Belüftung. Sicherheit und Komfort lassen sich so optimal verbinden.

Elsner Elektronik: SalvaKNX Rauchmelder
Der Rauchwarnmelder Salva KNX macht sich im Alltag als Raumklima-Steuerung nützlich (Foto: Elsner Elektronik).

Auch bei Wasser-Lecks gilt: Je früher sie erkannt werden, desto besser lässt sich der Schaden eingrenzen. Der Sensor Leak KNX basic von Elsner Elektronik meldet Rohrbrüche, geplatzte Schläuche oder undichte Ventile. Diese Information kann im intelligenten Haus auf Displays oder als Warnton ausgegeben werden und sogar Maßnahmen wie das Schließen des Hauptventils auslösen.

Elsner Elektronik: LeakKNXbasic
Der Leckage-Sensor Leak KNX basic meldet, wenn die Füße nass werden (Foto: Elsner Elektronik).

Vor Sturm und Regen fühlt man sich in den eigenen vier Wänden sicher. Doch auch diese Elemente können kostspielige Schäden verursachen, beispielsweise an Markisen und Jalousien oder wenn es zum Dachfenster herein regnet. Motorisch betriebene Beschattungen und Fenster können drahtgebunden oder sogar einfach per Funk in die KNX-Haustechnik eingebunden und automatisch geschützt werden. Ein intelligenter Wettersensor wie Suntracer KNX sl von Elsner Elektronik erfasst nicht nur aktuelle Wetterdaten. Er steuert auch den Sonnenschutz und die Belüftung über Fenster komfortabel und energiesparend. Zur „Rundum-Sorglos-Automatik“ der Wetterstation gehören auch der Regen- und der Windalarm. So werden Gebäudeausstattung und Einrichtung vor Nässe und Wind geschützt.


Mehr über smarte Wettersensoren:


Elsner Elektronik: SuntracerKNX Wetterstation
Die Wetterstation Suntracer KNX sl warnt vor Regen und Sturm (Foto: Elsner Elektronik).

 

 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Schick, schlicht, intuitiv – das neue KNX Steuergerät für heizung und Klima von Elsner Elektronik soll im Smarthome ebenso einfach die Raumtemperatur regeln wie in Hotels oder in großen Gewerbegebäuden. 
Damit die Haustechnik im Neubau oder nach der Renovierung allen Bedürfnissen entspricht, sollten Sie sich Gedanken über die Elektroplanung machen. Hier gibt's Tools, um Ihren Bedarf zu ermitteln. So sprechen Sie mit dem Elektro und Smarthome Fachmann auf Augenhöhe.
LS 990 ist der Klassiker unter den Flächenschaltern: Vor 50 Jahren von JUNG in den Markt eingeführt, erfreut er sich auch noch heute großer Beliebtheit und ist das umsatzstärkste Programm bei JUNG.