Slider Free Controll

Free Control 3.0: Funk-Freiheit für's Smarthome!

08.04.2019

Die neueste Generation des Free Control Systems von Kopp soll verschiedene Welten im Smarthome verbinden. Denn neben den eigenen Funk-Komponenten des Herstellers kann die Zentrale auch Sensoren und Funk-Schalter aus anderen Systemen wie Enocean oder Homematic ansteuern. 

Haus und Wohnung komfortabel steuern und sichern: Das verspricht Free Control 3.0 von der Heinrich Kopp GmbH. Der Nutzer hat die Wahl, ob er zur Steuerung einen klassischen Funk-Handsender nutzt, Funktaster einsetzt oder die HomeControl App auf einem mobilen Endgerät bedient. Und natürlich bietet das System Automatisierungen über Sensoren, Zeitschaltungen und Umgebungsbedingungen.

Free Control arbeitet bidirektional mit einer 128 Bit AES Verschlüsselung und verspricht so ein hohes Maß an Sicherheit in der Datenübertragung. Die bidirektionale Kommunikation zwischen Sender und Empfänger gewährt eine sichere Meldung darüber, ob zum Beispiel die Lampe an oder aus ist. Man kann damit auch von unterwegs prüfen, ob etwa das Bügeleisen ausgeschaltet.

Die Basis und Zentrale für die Smarthome-Lösung von Kopp bildet das Gateway „Free Control Mini“. Es verbindet hersteller- und systemübergreifend eine Vielzahl von Geräten und vereint sie auf einer zentralen Oberfläche: auf der Kopp Homecontrol App. Hier lassen sich neben den eigenen Komponenten von Kopp auch eine Reihe von Smarthome-Funksystemen unterschiedlicher Hersteller ansteuern, die Informationen auf der 868,3 MHz-Funkfrequenz austauschen. Dazu zählen beispielsweise Enocean Funkkomponenten von Eltako oder Peha sowie jede Menge Geräte aus der Homematic-Familie von eQ-3. Über eine Netzwerkverbindung wird die zugehörige App eingebunden, auch eine Steuerung per Alexa Sprachassistent ist möglich.

Das eigene Sortiment an Funk-Komponenten von Kopp umfasst vor allem Unterputz-Aktoren für Licht (schalten, dimmen) sowie Jalousien. Auch Damit ist das Basissortiment tatsächlich vor allem für die Installation durch einen Fach-Elektriker optimiert. Durch die Kompatibilität zu Systemen wie Homematic können Nutzer aber später selbst weitere Funktionen ergänzen.   

Steuerung der Fußbodenheizung ergänzt Free Control 3.0

Eine Neuheit im Smarthome-Angebot von Kopp ist eine intelligente Steuerung für die Fußbodenheizung. Sie steuert die einzelnen Fußbodenheizkreise über Motor-Stellventile, die mit einer zentralen Basisstation als Steuerelement verbunden sind. Diese erfasst sämtliche Messdaten sowie die Informationen der verschiedenen Raumbediengeräte. Und die Zentrale steuert die Kommunikation mit der Kopp Smarthome Zentrale, dem Gateway MINI von Kopp. 

Fußbodenheizung Free Control
Als zentrales Element erfasst die Basissteuerung sämtliche Messdaten sowie die Informationen der jeweiligen Raumbediengeräte zur Regelung der Heizung (Foto: Heinrich Kopp GmbH).

Neben der optimierten Steuerung punktet die smarte Fußbodenheizungsregelung von Kopp mit Regel-Algorithmen, die sich an örtliche Bedingungen wie etwa Aufheiz- und Abkühlungsverhalten des Raumes anpassen lassen. Damit sollen sie eine besonders energieeffiziente und komfortable Temperaturregelung ermöglichen.

 


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Free Control 3.0 installieren

Free Control 3.0 von Kopp lässt sich dank seiner unsichtbaren Integration gut für die Nachrüstung klassischer Elektroinstallation mit Smarthome-Technik einsetzen. Unterputz-Schaler und Aktoren sollten dabei stets von Elektrikern installiert werden. Die Komponenten des Systems sind allerdings auch vielfach in Baumärkten und im Elektronik-Versandhandel zu haben.

Kopp Unterputz Aktor
Kopp Free Control 3.0 Unterputz Aktor (Foto: Heinrich Kopp GmbH)

 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Von vielen schon heiß begehrt und jetzt per Update verfügbar: Die Smarthome-Server-App i-Haus steuert jetzt auch das Funksystem Homematic IP.
Die diesjährigen Gewinner der Smarthome Awards stehen fest: Als „bestes realisiertes Projekt“ wurde Conrad Connect hat mit seinem Smart-Living Modellprojekt „Das smarte Kinderhaus“ ausgezeichnet. 
Smart, kompakt und nachhaltig: Auf der „Wohnglück-Smarthaus-Tour 2019“ der Bausparkasse Schwäbisch-Hall sind die spannendsten Wohntrends im Smarthome live in einem vorbildhaften Tiny Home zu erleben.