Slider_Sonos Lautsprecher Google Assistant

Google Assistant auf Sonos-Lautsprechern verfügbar

08.07.2019

„Ok Google“ – Willkommen bei Sonos! Die Lautsprecher des US-Herstellers unterstützten ab sofort auch hierzulande den Google Assistant.

Als erster Anbieter, der mehrere Sprachassistenten innerhalb eines Soundsystems anbietet, demonstriert Sonos die Vorteile einer offenen, partnerschaftlichen Plattform, bei der die größtmögliche Flexibilität für den Nutzer im Vordergrund steht. Mit dem Google Assistant können Nutzer über den Sonos One, die Sonos Beam oder ein verbundenes Google Home-Produkt ganz einfach einen Song abspielen, eine TV-Sendung starten, die Wettervorhersage abrufen und das Smarthome steuern. 

„Wir legen besonderen Wert darauf, dass unsere User die freie Wahl haben, was sie hören und wie sie ihre Inhalte steuern wollen. Sprachassistenten wie jetzt auch Google Assistant, haben die Steuerungsmöglichkeiten noch flexibler gemacht.“

Patrick Spence, Sonos CEO

Google Assistant ist bereits der zweite integrierte Sprachassistent auf der Sonos-Plattform. Die Sonos-Nutzer können für jeden einzelnen Speaker einen Sprachassistenten auswählen, womit mehrere Sprachassistenten in einem System nebeneinander funktionieren. Mit Google Assistant auf der Beam im Wohnzimmer und Alexa auf dem Sonos One in der Küche lässt sich ein Song mit Google Assistant starten, der dann von Alexa erkannt wird. Sonos unterstützt nicht nur Musik und TV-Sound, sondern auch die wichtigsten Funktionen von Google Assistant, einschließlich Continued Conversation, Megafon-Funktion und eine Auswahl an verschiedenen Stimmen für den Assistenten. 


Die wichtigsten Sprachsteuerungen und ihre Smartspeaker im Detail:


 

Systeme

SPACHSTEUERUNG UND DATENSCHUTZ

Statt Fingertippen lassen sich Befehle jetzt leicht erlernbar verbal geben. Natürlich wirft das auch Fragen auf. Zum Beispiel: Wer schützt meine Daten und meine Privatsphäre, wenn ein Onlinedienst aus den USA alle Sprachbefehle verarbeitet und speichert?

Mehr zum Thema Datenschutz: Sind Sprachassistenten moderne Datenkraken?

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Endlich sind Smart-TVs zu haben, die bei der intelligenten Heimsteuerung ein Wörtchen mitreden. Dank der Integration der großen Sprachassistenten kann man vom TV aus das ganze Smarthome steuern.
Smart Speaker können mehr: Mit Amazon Alexa und Google Assistant lassen sich längst nicht mehr nur Fragen nach dem aktuellen Wetter beantworten, sondern auch die intelligente Gebäudetechnik steuern. Mit einem Update geht das jetzt auch mit E-Net Smarthome.
Gemeinsam mit Amazon, Apple und Google hat die Zigbee-Alliance eine Arbeitsgruppe gegründet, um einen offenen, übergreifenden Smarthome-Übertragungsstandard auf Basis des IP Internetprotokolls zu entwickeln.