Homematic solarbetriebene Alarmsirene

Homematic IP: Solar-Alarmsirene ohne Stromanschluss

14.07.2019

Die Alarmsirene ist eine unverzichtbare Komponente für jedes Sicherheitssystem. Durch ein Alarmsignal werden Einbrecher abgeschreckt und Nachbarn auf eine potentielle Gefahr aufmerksam. Homematic IP schützt mit seiner solarbetriebenen Alarmsirene das eigene Zuhause jetzt noch besser vor Einbrechern.

Die neue Homematic IP Alarmsirene sorgt dafür, dass sich Hausbesitzer noch sicherer fühlen können. Sie bietet zwei Lautsprecher sowie auffällige LED-Signalleuchten, die aktiv werden, sobald Homematic IP Sensoren wie Bewegungsmelder oder Fensterkontakte einen Eindringling detektieren.. 

Homematic IP Alarmsirene
Homematic IP erweitert das Sortiment mit einer solarbetriebenen Alarmsirene (Foto: Homematic).

Dank einer Solarzelle in Verbindung mit drei Akkus gehört aufwendiges Kabelverlegen der Vergangenheit an. So wird tagsüber an sonnigen Tagen genug Energie gespeichert, damit auch nachts und an bewölkten Tagen der Betrieb sichergestellt ist. 

Homematic IP bietet zudem einen Offline-Betrieb, mit dem die Sirene auch dann ertönt, wenn einmal keine Internetverbindung besteht. Die Alarmierung ist sogar dann garantiert, wenn die Stromversorgung des zentralen Elementes des Systems, dem Homematic IP Access Point, getrennt wird. Die Sirene hat einen Sabotagekontakt, der für zusätzliche Sicherheit sorgt: Er erkennt Manipulationen wie eine Demontage der Sirene frühzeitig und löst auch dann einen Alarm aus, so der Hersteller eQ-3.  


MEHR ZUM THEMA


Der Betrieb der Homematic IP Alarmsirene ist über den Homematic IP Access Point in Verbindung mit der kostenlosen Smartphone-App ebenso möglich wie über die Homematic Smarthome-Zentralen CCU2/CCU3.

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das ausgezeichnete IP Touch 7-Wanddisplay von Busch-Jaeger ist ein intuitiv bedienbares Steuergerät für die Türkommunikation und die Hausautomation.
Das Smarthome beginnt immer häufiger an der Haustür. Das ­Angebot an vernetzten Türsprechanlagen ist mittlerweile enorm. Doch wer die Wahl hat, hat auch die Qual. Um die Entscheidung für eine smarte Türklingel zu erleichtern, stellen wir die verschiedenen Produktgattungen und Installationsmöglichkeiten vor.
Bekanntlich gibt es für den ersten Eindruck keine zweite Chance. Der erste Eindruck am Haus ist meist der Eingangsbereich. Hier muss alles stimmen. Wie beim Gira System 106, dem neuen Eyecatcher für die Türkommunikation im Außenbereich.