Slider_IFA Trends Audio Musik

IFA 2019: So vernetzt sich Musik heute

02.09.2019

Weniger Kabel, smarte Lautsprecher, Kopfhörer sowie Musikwiedergabe auf hohem Niveau: Auf der IFA 2019 in Berlin gibt es für Audio- und HiFi-Fans zahlreiche Neuheiten zu bestaunen. Hier erfahren Sie die ersten Highlights und Trends.

Neben den klassischen Audio-Anlagen und Soundbars für den Fernseher erfreuen sich auch drahtlose Lautsprecher und Kopfhörer immer größerer Beliebtheit. Ob Produkte von Yamaha, Sony, Denon, Pioneer oder anderer Hersteller – wir stellen Ihnen die spannendsten Neuerungen und schönsten Designs aus dem Audio-Bereich vor. 

Sony: Kabellose Kopfhörer mit Noise Cancelling

  • Halle 20 / Stand 101

Keine Geräusche, keine Kabel, keine Ablenkung: Mit dem WF-1000XM3 präsentiert Sony auf der IFA in Berlin ein neues Modell aus seinem 1000X-Kopfhörer-Portfolio. Neue Technologien in diesem Kopfhörersegment gewährleisten eine Geräuschunterdrückung, damit nicht nur typische Störgeräusche, wie zum Beispiel Turbinenlärm im Flugzeug effektiv unterdrückt werden können, sondern auch diffuse Störgeräusche, wie zum Beispiel Stadtverkehr.

Der Nutzer soll sich so ganz auf die Musik konzentrieren können. Bei aktivierter Geräuschminimierung bietet der WF-1000XM3 bis zu 24 Stunden Hörgenuss mit einer Akkuladung. Dank der Schnellladefunktion des Etuis für die Ohrhörer – das zugleich als Ladestation für unterwegs dient – soll der Kopfhörer nach nur zehn Minuten Ladezeit für weitere 90 Minuten Musik abspielen. Freisprechen per Bluetooth und damit verbundene Sprachsteuerungsfunktionen übers Smartphone natürlich inklusive.

Sony Kabellose Kopfhörer mit Noise Cancelling
Keine Kabel und kein Lärm: Der neue True Wireless-Kopfhörer WF-1000XM3 von Sony (Fotos: Sony).

Yamaha: MusicCast, High-End-HiFi, Soundbars und vieles mehr

  • Halle 1.2 / Stand 101

Die ganze Welt von Musiccast, bombastischer Film-Sound mit den neuesten Soundbars und ein High-End-HiFi-System der Extraklasse: Yamaha präsentiert auf der diesjährigen IFA die gesamte Bandbreite seiner klangvollen Audio-Produkte. Im Zentrum steht in diesem Jahr wieder einmal das Yamaha Musiccast Multiroom-System, das mit seinen zahlreichen unterstützten Geräten umfangreiche Möglichkeiten bietet, die Lieblingsmusik in jedem Raum wiederzugeben.

Darüber hinaus dürfen sich Messebesucher auf mehrere Soundbar-Vorführungen freuen, darunter die neuen Modelle YAS-109 und YAS-209. Letztere unterstützen jetzt auch Amazon Alexa Sprachsteuerung für die Musikwiedergabe und die Kontrolle vieler Funktionen im Smarthome. Dazu kommt ein leistungsstarker Soundprojektor namens YSP-2700. Und schließlich präsentiert sich Yamaha wieder einmal mit purem Musikgenuss auf höchstem Niveau: In einer exklusiven Vorführung der 5000er-Serie in einer separaten Hörkabine verspricht der Hersteller perfekten Musikgenuss ohne Wenn und Aber – und ohne große Vernetzungsmaschinerie.


Weiterlesen: Alexa, Musik ab: Yamaha Musiccast verbal steuern

Yamaha Multiroom System
Die ganze Welt von Yamaha auf der IFA 2019 in Berlin (Foto: Yamaha).

Audio-Lesetipps: 


Denon: Soundbars und Verstärker mit Heos Multiroom Streaming

  • Halle 1.2 / Stand 116

Denon ist nach mehrere Jahren IFA-Abstinenz wieder auf der großen Elektronik-Messe mit von der Partie und stellt auf der IFA 2019 zwei neue Soundbars der Premiumklasse mit „Heos Built-in“ vor. Hero stand bei Denon ursprünglich für eine spezielle Multiroom-Anlage, hat sic haber inzwischen zu einem Feature in praktisch allen vernetzten Audio-Geräten entwickelt. Soundbars, AV-Receiver und Verstärker sowie spezielle WLAN-Streamingboxen mit „Heos Built-In“ verbinden sich übers Funknetzwerk gewissermaßen automatisch zu einem übergreifenden Multiroom-Streaming-Netzwerk. Will sagen: Was ein Gerät im Netzwerk empfängt, spielt oder verstärkt, können alle anderen Komponenten ebenfalls im jeweiligen Raum wiedergeben.   

Die neuen Soundbars heißen DHT-S516H und DHT-S716H – und sollen Filme, Musik und TV-Shows mit kraftvollem Surround-Sound zum Leben erwecken. Hi-Resolution Audio-Wiedergabe und Sprachsteuerung gehören dazu. Aufbauend auf der über 100-jährigen Erfahrung von Denon bei der Entwicklung und Herstellung von Heimkino- und Hi-Res Audio-Produkten, kombinieren die neuen Soundbars 4K HDMI-Eingänge, ARC-Unterstützung, branchenführende DSP-Verarbeitung und Hi-Res-Wiedergabe mit der Bedienerfreundlichkeit einer Soundbar.

Denon Soundbars
Die Soundbars DHT-S516H (699 Euro) und DHT-S716H (899) sind ab Mitte September bei Denon Händlern zu haben. Der zugehörige Funk-Subwoofer wechselt für 699 Euro den Besitzer (Foto: Sound United).

Neben Soundbars musiziert auch der brandneue HiFi-Verstärker PMA-150H für 1199 Euro voll vernetzt in Heos-Multiroomanlagen mit. Der highfidele Digital-Amp kommt im Kompakt-Format mit analogen und digitalen Audioeingängen daher und spielt außerdem per LAN oder WLAN Musik aus allen denkbaren Streaming-Quellen.

Denon PMA-150
Klein, aber fein: Der Denon PMA-150 mit dem CD-Player DCD-100 (Foto: Sound United)

Seine volldigitalen Endstufen mit 2 x 70 Watt an 4 Ohm geben sich Laststabil – eine gute Voraussetzung für dynamischen Sound aus allen verfügbaren Quellen – vom eingebauten UKW-Radioempfänger bis zum USB-Digital-Analog-Wandler, mit dem der Verstärker auch Musik vom PC veredeln kann. Separat erhältlich bietet Denon im selben Design auch einen CD-Player namens DCD-100 an – für alle Musikfreunde, die noch nicht komplett auf Streaming-Wiedergabe umgestiegen sind.

Onkyo und Pioneer setzen auf diverse Streaming-Standards

Gemeinsam mit der Schwestermarke Pioneer setzen HiFi- und Heimkino-Komponenten von Onkyo auf Musikstremaing in den Multiroom-Formaten der großen Technologie-Konzerne. Brandneu zur IFA zeigt Onkyo etwa den Stereo-Receiver TX-8390 (899 Euro) sowie den XXL-Heimkino-Bolide TX-RZ 3400 (2800 Euro) mit Multiroom- und Netzwerkstreaming vor. 

Die Geräte lassen sich per Alexa und Google Home Sprachsteuerung mit Musik versorgen. Die Chromecast Streamingtechnologie ist ebenfalls an Bord wie Apple Airplay 2. Damit lassen sich die Onkyo-Geräte mit unzähligen anderen Streaming-Produkten gemeinsam in Mehrraum-Anlagen einsetzen und mit Musik vom Smartphone, PC, von Online-Streamingdiensten und vielen weiteren Quellen versorgen.

Eher exotisch, aber in den Geräten von Pioneer und Onkyo verbreitet ist indes die Multiroom-Streamingformat Flare Connect  und DTS Play-Fi. Diese Formate finden indes neben den beiden Schwestermarke eine ganze Reihe Partner-Systeme unter High-End HiFi-produkten, da sie auch in Netzwerk-Systemen für eine sehr hochauflösende und highfidele Musikübertragung stehen. 

Onkyo TX-RZ 3400
XXL-AV-Receiver mit 11.2-Kanal Surroundtechnik und Streamingfunktionen – schier ohne Ende: Der Onkyo TX-RZ 3400 (Foto: Aqipa)

Hama: Bluetooth-Kopfhörer mit Sprachsteuerung

  • Halle 10.2 / Stand 101

Hama stellt zur IFA in Berlin drei Bluetooth-Kopfhörer mit integriertem Mikrofon und einer praktischen Sprachsteuerung vor. Bei allen lässt sich auf Zuruf die Musik lauter oder leiser stellen oder in den Titeln vor- und zurückgehen.

Ist der Kopfhörer mit dem Smartphone und dieses wiederum mit dem Internet verbunden, hat man per Sprachbefehl direkten Zugriff auf Siri oder Google Assistant im Smartphone. So kann mal zwischendurch beispielsweise eine E-Mail oder WhatsApp-Nachricht verschicken, einen Anruf tätigen oder sich auch einfach nur die Uhrzeit oder das Wetter von morgen ansagen lassen. Das Handy selbst darf dabei im Rucksack bleiben, es muss nicht mehr in die Hand genommen werden.

 

Hama Bluetooth Kopfhörer
Die beiden In-Ear-Modelle Voice Neck (rechts) und Voice Sport (Mitte) sowie das größere On-Ear-Modell Voice (links) werden Anfang September im Handel erhältlich sein (Fotos: Hama).
 

Weitere Audio-News ergänzt die Redaktion hier in den nächsten Tagen – live und direkt von der IFA

Systeme

IFA 2019 FAKTEN

Termin:
06.09. - 11.09.2019, jeweils von 10 bis 18 Uhr

Ort:
Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
14055 Berlin

Internet:
wwww.ifa-berlin.de

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die Fernbedienung „Streamer“ von One for All will vor allem bei Netflix-Fans kinderleicht Schluss mit dem Fernbedienungs-Stapel auf dem Couchtisch machen. Funktioniert das wirklich so einfach? Wir haben geprüft, wie schlau die Streaming-Fernbedienung tatsächlich ist.
Edle Kontrolle im intelligenten Zuhause: Fernseher, Heimkinoanlage, Heizung, Licht und im Zweifelsfall auch die Sicherheitstechnik steuert die neue Universalfernbedienung Neeo für Control 4.
Anfang November startet Apple TV+: Der iPhone-, iTunes- und Mac-Konzern tritt nicht nur in Konkurrenz zu den Branchen-Riesen Netflix und Amazon Prime Video, sondern muss sich bald auch gegen das Streamingangebot von Disney behaupten.