Slider JUNG

Jung LS 990: Ein Schalterklassiker feiert Jubiläum

24.01.2019

Die Serie LS 990 ist der Klassiker unter den Schaltern: Vor 50 Jahren von Jung in den Markt eingeführt, erfreut sich der Flächenschalter auch noch heute großer Beliebtheit – und ist das umsatzstärkste Programm des Herstellers.

Es ist das Ende der 1960er-Jahre, als die Schalter Serie LS 990 entsteht – bis zu diesem Zeitpunkt waren Kippschalter Standard, die kaum breiter als ein Finger waren. Aber die Firma Jung hatte eine Idee: Ein flächiger Schalter, der die Ansprüche einer modernen Innenraumgestaltung erfüllen sollte. Inspiriert von der Philosophie des Bauhauses, reduziert LS 990 das Design auf das absolut Wesentliche. Gleichzeitig greift der ikonische Schalter auf eine geometrische Grundform zurück, das klassische Quadrat.

JUNG LS990
LS 990 kommt Ende der 1960er Jahre als Flächenschalter auf den Markt (Foto: Jung).

Die LS 990 Serie basiert auf einer Schalterfläche von 70 x 70 Millimetern. Seine ebenen Flächen stehen für eine besonders intuitive und griffige Bedienung - selbst im Dunkeln. Damit wurde die Serie von Jung  praktisch über Nacht zum Maßstab für die weitere Entwicklung von vielen neueren Schalter und Steckdosen-Serien.

Ein Klassiker zeigt Vielfalt

Durch sein Konstruktionsprinzip mit der großen Wippe nutzt der Jung LS 990 die Fläche des Schalters maximal aus und lässt nur einen schmalen Rahmen ringsum. Unzählige Bedienfunktionen lassen sich auf dieser Fläche realisieren. Vom klassischen Kipp-Schalter über Helligketis- oder Temperaturregelung bis hin zu Smarthome Anwendungen. So sind heute Taster- und Dimmervarianten sowie Raumsensoren im Jung LS990 Design für alle denkbaren Funktionen eines KNX-Systems verfügbar. Auch als Szenenschalter für Smarthome-Server wie den Jung Smart Visu Server ist es beliebt.

Darüber hinaus passt die minimalistische Gestaltung in jedes Architekturkonzept: In zahlreiche Farben in Kunststoff und Ausführungen in Metall bis hin zum vergoldeten Schalter ist LS 990 verfügbar. Seit einigen Jahren gibt es die Serie auch in 63 Farben aus der Palette des berühmten Bauhaus-Architekten Le Corbusier.

Ein Klassiker zeigt Vielfalt
LS 990 ist in vielen verschiedenen Farbtönen und unterschiedlichen Materialien erhältlich (Foto: JUNG).

Ein Klassiker im modernen Look

Eine zeitgemäße Interpretation des Jung Schalter Klassikers LS 990 ist die neue Serie LS Zero von Jung. Das puristische Schalterdesign greift die Gestaltung des Flächenschalters mit schmalem Rahmen auf. Das Besondere: LS Zero schmiegt sich flächenbündig in die Wand ein, es entstehen fließende, ebene Übergänge zwischen Schaltern, Steckdosen, smarten Bedienelementen und der Wand ringsum. Mit LS Zero sind über 200 Funktionen, von konventionell bis zu sämtlichen Smarthome-Anwendungen wie KNX-Mehrfachtaster oder Funk-Bedienelemente im Smarthome, realisierbar. Für die speziellen Schalterdesigns sind weder Spezialwerkzeug noch Sondereinbaudosen notwendig.

JUNG LS Zero
Der aktuellsten Neuzugang: Die flächenbündige Variante  LS Zero (Foto: Jung).

Licht aus der Steckdose – Plug & Light

Der neueste Zugang im LS 990 Designklassiker: Mit Plug & Light definiert Jung zusammen mit Gira und dem Entwickler Insta GmbH jetzt auch die Lichtgestaltung neu. Das Leuchten-Steckdosen-System besteht aus einem Unterputz-Einsatz mit Netzteil und Steuerungselektronik, einem Rahmen und einer Zentralplatte im ausgewählten Schalterdesign. In diese Dose lassen sich unterschiedliche  Leuchtenaufsätz einstecken. Die Plug and Light-Steckdose passt einfach montierbar in jede handelsübliche europäische Schalterdose. Die 12-V-Niedervoltspannung macht das System trotz offen liegender Kontaktflächen kindersicher. Perfekt wirkt das Ganze, wenn die Licht-Steckdose in den schlichen und zeitlosen LS 990 Designrahmen installiert wird.

Plug & Light
Plug & Light im Schalterdesign LS990 (Foto: Jung).

Die verschiedenen Lichtaufsätze – LED-Strahler und LED-Fluter – docken über einen Magneten an die Lichtsteckdose an. Das Licht ist sofort flackerfrei dimmbar. Von hell nach dunkel bis hin zu „Warmdimmen“, das dem Dimm­verhalten einer Glühlampe gleicht. Einmal in die Lichtsteckdose eingesetzt, ist der Aufsatz um 360° drehbar und sogar in Betrieb austauschbar.


Lesetipps: 


LED-Strahler und -Fluter
Der LED-Strahler (links) lässt sich um bis zu 90° schwenken, der LED-Fluter (rechts) um 360° (Foto: Jung).

Die Einsatzbereiche sind vielseitig: Er sorgt z. B. in der Küche für ein angenehmes, indirektes Licht bei einem gemütlichen Aperitif. Einen Arbeitstisch macht Plug & Light nach nur einem Handgriff zu einem gemütlichen Esstisch. Der Deckenstrahler an der Wand wird – in die passende Position gedreht – zur Leselampe.

 

    Expertensuche

    Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

     

    Das könnte Sie auch interessieren

    Schick, schlicht, intuitiv – das neue KNX Steuergerät für heizung und Klima von Elsner Elektronik soll im Smarthome ebenso einfach die Raumtemperatur regeln wie in Hotels oder in großen Gewerbegebäuden. 
    Damit die Haustechnik im Neubau oder nach der Renovierung allen Bedürfnissen entspricht, sollten Sie sich Gedanken über die Elektroplanung machen. Hier gibt's Tools, um Ihren Bedarf zu ermitteln. So sprechen Sie mit dem Elektro und Smarthome Fachmann auf Augenhöhe.
    Das Smarthome-Gateway und die Apps des Systems Luxorliving von Theben wurden vom VDE Prüfinstitut auf ihre Informationssicherheit hin geprüft und erfolgreich zertifiziert.