SLIDER_LG Smart-TV Alexa Sprachsteuerung

LG-Fernseher und das Smarthome mit Alexa steuern

02.07.2019

Gute Nachrichten für Besitzer aktueller LG-TVs: Das Unternehmen integriert in seinen 2019er Modellen mit „künstlicher Intelligenz“ (KI) ab sofort Amazon Alexa Sprachsteuerung.

Nach der Integration des Google Assistant im Jahr 2018, lassen sich die TVs mit der sogenannten Thinq-KI Technik von LG Electronic jetzt auch über die Amazon Alexa Sprachsteuerung kontrollieren. Über die Alexa-App können Besitzer ihren Geräten Fragen stellen, Smarthome-Anwendungen steuern oder auf eine der über 90.000 weiteren Alexa-Funktionen zugreifen. Das Upgrade ist für alle aktuellen Thinq-KI Smart-TVs mit dem Betriebssystem WebOS 4.5 verfügbar – egal ob aus den Serien mit UHD LCD-, Nanocell- oder OLED-Bildtechnik.

Ein separates externes Gerät wird dabei nicht benötigt. Alexa wird aktiviert, indem der Nutzer die Amazon Prime-Taste auf der Fernbedienung länger als zwei Sekunden gedrückt hält. Vor der ersten Nutzung ist einmalig eine Verbindung mit dem persönlichen Amazon-Konto einzurichten. 

So wächst der Smart-TV ins Smarthome

Das Update ist laut LG ab sofort verfügbar. Mit der Integration von Sprachassistenten wachsen Smart-TVs langsam aber sicher in die Smarthome-Technik hinein. Denn als Teil der Alexa- oder Google-Steuerung kann man nicht nur verbal Kanäle wechseln oder leiser und lauter stellen. Der Fernseher lässt sich so über die Smarthome-Konfiguration in den zugehörigen Verwaltungs-Apps von Amazon und Google gemeinsam mit vernetzten Leuchten, Heizungssteuerungen und anderen Komponenten in die Architektur des Hauses einbetten. Auf Zuruf starten die Sprachassistenten dann eben nicht nur den Fernseher, sondern stellen dazu auch die vorher festgelegte, optimale Beleuchtung mit ein.


MEHR IN DER AKTUELLEN AUSGABE VON DAS INTELLIGENTE HAUS

DiH-2019/1

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Online-Streamingdiensten, TV-Mediatheken & Co. sind Fernseher heute ähnlich gut vernetzt wie Smartphones und intelligente Häuser. Da wäre es doch praktisch, wenn sich der Smart-TV in die Heimsteuerung einklinken kann. Wir geben einen Überblick, wie und wo das funktioniert.
Das Smarthome-System per Fernbedienung steuern: Digitalstrom öffnet sich neben Sprachsteuerung, Tastern und App jetzt auch für die vernetzte Universalsteuerung Harmony Hub und die zugehörigen Harmony-Fernbedienungen. 
Wie kommt man eigentlich zu einer intelligenten Mediensteuerung vom Profi, die auch das Licht oder Rollläden im Haus mit automatisiert? HiFi- und Smarthome-Experte Heiko Neundörfer vom HiFi Forum Baiersdorf zeigt, wie's geht.