Slider_Doorbird Türsprechanlage kooperiert mit MyGekko

Mygekko Smarthome spricht mit Doorbird

09.10.2019

Die IP-/Video-Türsprechanlagen von Doorbird sind ab sofort in das Smarthome-System von Mygekko integrierbar. Dadurch sollen sich für den Kunden noch mehr Möglichkeiten fürs smarte Zuhause ergeben.

Mit dem Smarthome-System Mygekko können Hausbewohner das gesamte Gebäude über eine einheitliche Bedienoberfläche steuern. Verschiedene Komponenten der Haustechnik greifen dabei ineinander. Die Firma Ekon aus Südtirol entwickelte das System mit einer Bedienoberfläche, die sich flexibel an die Bedürfnisse der Hausbewohner anpassen lässt. Elektrotechniker und Installateure sind zudem in der Lage, professionelle Regelungen und Automatisierungen einfach und ohne spezifische Programmierkenntnisse einzurichten.

MyGekko und Doorbird kooperieren für das Smarthome der Zukunft
MyGekko und Doorbird kooperieren für das Smarthome der Zukunft.

Besucher über die Mygekko-Zentrale begrüßen und einlassen

Dank der Kooperation mit Doorbird IP Türsprechanlagen ist es nun möglich, auch die Türklingel, Gegensprechanlage und die zugehörige IP-Kamera mit Mygekko zu verbinden und über das System zu steuern. Klingelt beispielsweise ein Besucher an der Eingangstür, kann man ihn auf dem Bildschirm des zentralen Bedienteres „Mygekko Slide“ sehen und von hier aus auch mit ihm sprechen. Eine separate Wohnungsstation ist somit nicht mehr notwendig. Auch die Tür oder das Garagentor kann man über den Touchscreen des Slide öffnen. Der Zugriff auf sämtliche Funktionen der Sprechanlage bleibt dabei weiterhin auch per Smartphone und Tablet mit der Doorbird-App möglich – oder über die eigens dafür vorgesehene IP-Innenstation des Berliner Herstellers Bird Home Automation. 


Lesetipp: Trend-Überblick: Vernetzte Klingeln und Sprechanlagen


Türsprechanlage liefert Daten fürs Smarthome

Weitere Vorteile der Integration: Hausbewohner können die smarte Türstation nun beispielsweise mit der Alarmfunktion, der Beleuchtung oder der Heizungssteuerung direkt im Smarthome-System verbinden. Der Bewegungssensor und die integrierte Videokamera der Doorbird Türsprechanlage erfassen jede Bewegung vor der Haustür und können so einen wichtigen Bestandteil des Mygekko Sicherheitskonzeptes darstellen. Das intelligente Haus wird damit noch komfortabler und sicherer.

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Im Smart Home ist das Thema Datensicherheit wichtig. Das Fernzugriffsmodul Gira S1 garantiert Nutzern, sich von unterwegs einfach und absolut sicher mit ihrem KNX Smart Home zu verbinden. Der Grund: Die Kommunikation wird zuverlässig verschlüsselt.
Am Smartlock scheiden sich die Geister: Will man wirklich die Tür automatisch steuern und Gäste oder Fremde aus der Ferne einlassen? Die Grazer Firma Nuki zeigt seit ein paar Jahren, dass dies sicher geht – jetzt auch in Mehrfamilienhäusern und Neubauten.
Digitalisierung allerorten: Nicht nur in Auto, Büro und Produktion – Internet und Smartphones erobern jetzt auch unser Zuhause. Beispiel Fenster im Smarthome – sie verbessern die Energieeffizienz, den Komfort und die Sicherheit.