Slider_Smarthome per Fernbedienung steuern

Neeo für Control 4: Die Smarthome Fernbedienung

07.11.2019

All-Inclusive-Kontrolle im vernetzten, intelligenten Zuhause: Fernseher, Heimkinoanlage, Heizung, Licht und im Zweifelsfall auch die Sicherheitstechnik steuert die neue Universalfernbedienung Neeo vom US-amerikanischen Anbieter Control 4.

Für jede einzelne Anwendung im Haus – wie Musik, Fernsehen, Smarthome und so weiter – gibt es in der Regel spezialisierte Steuerungsgeräte oder Apps, mit denen sich etwa Lichtstimmung, Raumklima oder auch die Filmwiedergabe kontrollieren lässt. Mit einem wirklich smarten Zuhause hat das aber wenig zu tun: Statt vom Lichtschalter zum Heizungsthermostat und dann zur Fernbedienung auf der Couch zu gehen, hetzt man aus einer App heraus und in die nächste hinein. Keine Frage, das kann nicht die Spitze der Evolution in Sachen Smarthome und vernetztes Entertainment sein.

Fernbedienung mit Touchscreen fürs ganze Smarthome

Einen gewaltigen Schritt weiter geht die Touchscreen-Universalfernbedienung Neeo for Control4, die dank WLAN-Vernetzung und der Verbindung mit allen erdenklichen vernetzten Geräten im Haus neben Audio-/ Videogeräten auch Smarthome-Funktionen und Szenen direkt ansteuern kann. Die 2016 erstmals eingeführte Smarthome-Fernbedienung Neeo des gleichnamigen, schweizerisch-kalifornischen Start-ups erlangte schnell Anerkennung in der Industrie für ihre vereinfachte, sofort einsatzbereite Verbindung mit Tausenden von Geräten – und vor allem auch für ihr schön konzipiertes Industriedesign. Anfang 2019 kaufte die US-Firma Control4 das Startup  Neeo, Firmengründer Raphael Oberholzer wechselte mit seinem Unternehmen in die User Interface-Entwicklung von Control4. Neeo for Control 4 ist das erste Ergebnis des Zusammenschlusses.

„Von Anfang an war klar, dass unsere beiden Unternehmen leidenschaftlich an kundenorientiertem Design interessiert sind. Indem wir uns dem Control4-Team anschließen, können wir unsere gemeinsame Vision verwirklichen, die Entwicklung schöner Produkte zu beschleunigen, die sich die Kunden in ihrem Smarthome wünschen.“
Raphael Oberholzer, Neeo-Gründer

NEEO Remote
Neeo Remote for Control4 (Foto: Control4).

Edle Smarthome Universalfernbedienung

Neeo sieht auf den ersten Blick aus wie eine Universalfernbedienung mit Touchscreen. Unter der Oberfläche liegt jedoch das komplette Control4 OS 3-System, das vom TV über Licht und Heizung bis zum Musikstreaming das komplette Haus steuern und automatisieren soll. 

Die Neeo Remote hat eine Handvoll Hard-Buttons für das Ein-/Aus-/Stummschalten, die Lautstärke und Kanäle, sowie Menü- und Home-Tasten. Shortcuts auf dem Touchscreen bieten derweil eine einfache Möglichkeit, auf Smarthome-Szenen oder Funktionen für andere Geräte zuzugreifen. 

Umbau von Neeo auf Neeo für Control 4

Ob alle Funktionen des früheren Neeo-Systems in die neueRemote für das Control 4 System eingeflossen sind, blieb in der ersten Ankündigung offen. Neeo bot etwa eine vollautomatische Personalisierung, indem die Fernbedienung die Hand jedes Nutzers beim greifen erkannte und dann die Lieblings-Playlisten oder TV-Programme des jeweiligen Nutzers zeigte. Sicher bietet Neeo für Control4 in der neuen Version keine vollwertige Smarthome-Basis mehr. Das Originalprodukt konnte über seine Funk-Basis neben Audio-Video-Geräten auch Smarthome-Komponenten mit den Funkstandards Z-Wave und Zigbee ansprechen und auf diese Weise selbst ein Smarthome-System mit allen Finessen aufbauen. Die neue Version ist dagegen in die Welt der Control4-Steuerungsgeräte eingebunden. Hier übernimmt ein eigener Server die Steuerung der verschiedenen Smarthome-Komponenten in unterschiedlichen Standards. Praktisch: Control4 bietet von Haus aus Gateways und Schnittstellen zu praktisch allen gängigen Funk- und Bussystemen.

Die neue Neeo Remote for Control4 soll ab Mitte November auch in Deutschland erhältlich sein. Preis: 650 Euro. Control4 verkauft seine Produkte ausschliesslich über zertifizierte Händler und nicht (wie Neeo bisher) direkt an die Endkunden.


Weiterlesen: 


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Anfang November startet Apple TV+: Der iPhone-, iTunes- und Mac-Konzern tritt nicht nur in Konkurrenz zu den Branchen-Riesen Netflix und Amazon Prime Video, sondern muss sich bald auch gegen das Streamingangebot von Disney behaupten.
Weniger Kabel, smarte Lautsprecher, Kopfhörer und Musikwiedergabe auf hohem Niveau: Auf der IFA 2019 in Berlin gibt es für Audio- und HiFi-Fans zahlreiche Neuheiten zu bestaunen – hier erfahren Sie die ersten Highlights und Trends.
Fertighäuser lassen wenig Spielraum für eigene Wünsche? Von wegen – dieses individuell geplante Haus erfüllt alle persönlichen Ansprüche von Claudia und Hans Moock. Zwar war Smarthome-Technik zunächst nicht vorgesehen – doch beide wollen sie jetzt nicht mehr missen!