Slider_Nuki im AV-Test

Nuki 2.0: Sicherheit im Test bestätigt

27.05.2019

Komfort und Sicherheit müssen sich nicht ausschließen: Das Nuki Smartlock in der aktuellen Version, inklusive der dazugehörigen Bridge, überzeugte auch in diesem Jahr die Tester des IT-Security-Institutes AV-TEST.

Sicherheit spielt bei einem smarten Türschloss eine zentrale Rolle. Schließlich darf der zusätzliche Komfort durch ein Smartlock nicht auf Kosten der Sicherheit gehen. Daher lässt Nuki seine Produkte extern und unabhängig vom IT-Security-Institut AV-TEST prüfen. Das Urteil der Tester: „Die aktuelle Version 2.0 des Smartlocks vom österreichischen Unternehmen Nuki überzeugt unsere Tester in allen sicherheitskritischen Belangen.“


Mehr über Nuki Smartlock:


Auf Herz und Nieren geprüft

Um die Sicherheit von smarten Türschlössern zu prüfen, analysieren die IT-Sicherheitsexperten von AV-TEST alle Komponenten auf etwaige Schwachstellen. Hierzu gehören neben der Hardware auch die zugehörigen Apps für Android und iOS sowie das Webinterface und die Kommunikation zwischen den Komponenten. Im Fazit der Tester heißt es: „Insgesamt fanden wir hier ein durchgehend adäquat umgesetztes Sicherheitskonzept vor, das unseren Testkriterien in allen relevanten Bereichen gerecht wird.“

Nuki punktet beim Datenschutz

Der Schutz persönlicher Daten gehört zum Testumfang von AV-TEST. Die Experten loben die einfach verständliche Datenschutzerklärung und stellen fest, dass Nuki nur Daten sammelt und verarbeitet, die zur Sicherstellung der Funktionalität notwendig sind.

Komfort nicht auf Kosten der Sicherheit

„Gerade bei Türschlössern haben Konsumenten zu Recht hohe Anforderungen in Bezug auf die Sicherheit“, sagt Nuki-CEO Martin Pansy. „Daher haben wir von Anfang an größten Wert auf ein sicheres System gelegt. Denn eins ist klar: Nur wenn die Sicherheit gewährleistet ist, können Kunden den zusätzlichen Komfort durch umfangreiche Funktionalitäten, digitale Berechtigungen oder Zeitsteuerung guten Gewissens genießen.“ Bereits 2018 hat die Nuki Home Solutions GmbH die erste Version vom Nuki Smartlock von AV-TEST prüfen lassen. Im Rückblick stellt Andreas Marx, Geschäftsführer und Gründer von AV-TEST fest: „Die erste Version vom Smartlock Nuki hat unseren Test 2018 souverän bestanden. Der Test vom aktuellen Modell Nuki Combo 2.0 zeigt, dass Nuki sein System konstant in allen Ausprägungen pflegt und verbessert.“


Lesetipp: Trend-Überblick: Vernetzte Klingeln und Sprechanlagen

 

Systeme

Mehr über Smartlocks und (Video-) Sprechanlagen:

In einem großen Special rund um vernetzte Tür-Produkte in der Ausgabe 2/2018 von „Das intelligente Haus“ – in den E-Paper-Apps des Fachschriften-Verlages (Apple iOS oder Android) wie auch in der Magazin-Flatrate Readly.

DiH

 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Wer garantiert, dass in vernetzte Geräte keine Hacker eindringen können? Wer kontrolliert, ob private Nutzer- und Nutzungsdaten sicher vor Datenklau sind? Zwei Prüfinstanzen tun sich hier hervor.
Vereinte Smartlock-Power aus Österreich: Der Fingerprint-Experte Ekey schließt mit dem Funk-Modul „uno“ künftig Nuki Startblocks ohne Schlüssel, Code und Smartphone auf, sondern schlicht und einfach per Fingerauflegen. 
Der mit Einbruchserkennung und Apple Homekit-Technologie ausgestattete Fenstersensor Eve Window Guard ist ab sofort verfügbar. Der Preis liegt mit 149,95 Euro über den meisten anderen Tür- und Fensterkontakten, dafür soll Eve Window Guard aber auch einiges mehr bieten.