Teaser_PEAKnx Controlpro Touch-Panel

PEAKnx präsentiert neues KNX Touchpanel

30.10.2019

Noch bessere Performance: Der Haus- und Gebäudeautomatisierungs-Spezalist PEAKnx aus Darmstadt stellt die neueste Generation seines KNX Touch-Bedienpanels Controlpro vor. 

PEAKnx hat die neue Smarthome KNX Bedienpanel Controlpro gewissermaßen einem „Facelift“ unterzogen. Ziel war dabei, die Abmessungen auf ein Minimum zu reduzieren. Nicht nur das Frontglas des Touchscreens ist nun dünner. Durch ein ausgeklügeltes Lüftungskonzept, bei dem das Panel ohne separaten Lüfter auskommt, ist das neue Modell auch rundum deutlich schlanker. Denn die intelligente Kühlung nutzt die komplette Alurahmen-Front des Panels als Kühlkörper.

„Dabei handelt es sich um ein einzigartiges Kühlsystem, das Design und Funktionalität unter einen Hut bringt.“
Gerald Palmsteiner, COO von PEAKnx

Das Touch-Panel verfügt zudem über die neuste Arbeitsspeichergeneration und einen noch leistungsfähigeren Prozessor. Neben der verbesserten Hardware hat PEAKnx beim neuen Controlpro den Fokus auf eine höhere Kameraauflösung gelegt: Während im Vorgängermodell eine Kamera mit zwei Megapixeln verbaut ist, verfügt das neue Touch-Panel über eine fünf Megapixel-Kamera und ein Full-HD-Display. Diese Verbesserung ist z. B. bei Videotelefonie spürbar, nicht zuletzt, da man die Sprachqualität optimiert hat. Dies kommt auch der Türkommunikation zu Gute.

Der Experte für Hausautomation aus Darmstadt bringt das neue KNX-Bedienpanel Controlpro ab November 2019 in drei Varianten auf den Markt, die sich hinsichtlich der Hardwarekonfiguration und damit auch in ihrer Performance unterscheiden. Die neuen Controlpro KNX-Bedienpanels werden mit dem Softwarepaket YOUVI ausgeliefert.


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

„Das intelligente Haus 1/2020“ ist jetzt zu haben – mit Smarthome-Reportagen, praktischen Tipps und Neuheiten rund um schlaue Technik im eigenen Heim. Schwerpunkt dieser Ausgabe: Smarthome-Systeme auf dem Prüfstand – von der Auswahl über die Planung bis zum Systemvergleich.
Das Smart Home entwickelt sich rasant, neue Anwendungen steigern Wohnkomfort und Sicherheit. Nun können Endkunden eigenständig IoT-Funktionen in ihr KNX System einbinden. Voraussetzung dafür ist der Server Gira X1 mit einer IFTTT-Schnittstelle.
Perfekt ergänzt: Neue Taster und Raumcontroller für KNX und Luxor Living von Theben punkten mit ihrem Design und technologischen Highlights. Die neue Wettersensorik spart obendrein in Mehrfamilienhäusern Geräte ein.