Somfy Tahoma Homekit slider

Somfy Tahoma und Funk-Rollladenmotoren werden fit für Apple Homekit

25.11.2020

Zusammen mit der Somfy Tahoma Premium Smart Home-Zentrale lassen sich die Rollladen- und Außenjalousiemotoren sowie weitere Beschattungsantriebe des Herstellers demnächst in die übergreifende Sprachsteuerung Siri und Apple Homekit einbinden.

Ab Dezember 2020 können Nutzer der Somfy Tahoma Smart Home Zentrale per io-Funk gesteuerten, motorisierten Außensonnenschutzlösungen neben der Tahoma-App auch via Siri-Sprachsteuerung, Apple Home App oder Car Play vom Auto aus steuern. Der Satz „Hey Siri, öffne die Rollläden des Schlafzimmers“ kann dann den Befehl während der Heimfahrt genauso wie morgens aus dem Bett heraus auslösen. Auch prozentuale Öffnungsangaben sind in dieser Lösung kein Problem, wie beispielsweise mit: „Hey Siri, fahre alle Rollläden auf 30 Prozent hoch.“

Somfy Tahoma Premium
Somfys Tahoma-Box kann bereits heute rund 200 Geräte einbinden und ist neben Google Assistant sowie Amazon Alexa nun auch zertifiziert für Apple Homekit. (Foto: Somfy)

Das Apple Homekit System bietet neben der Sprachsteuerung zudem die Möglichkeit, die Geräte über das iPhone, iPad oder die Apple Watch zu steuern und gemeinsam mit vielen anderen Homekit-fähigen Geräten und Komponenten in automatisierte Szenen und Steuerungsabläufe zu integrieren. Die komplette Bandbreite der vielfältigen Smart-Home-Funktionalitäten von Somfy ermöglicht daneben auch weiterhin die Tahoma-App. Zusammen mit der Integration in Amazon Alexa, Google Home und Samsung Smart Things bietet Somfy somit als eine der ersten Smart Home- Systemfamilien die Integration in alle vier großen Steuerungs-Ökosysteme mitsamt deren Sprachsteuerungen Siri, Alexa, Google und Bixby.

Umfassend vernetztes Smart Home Ökosystem

Somfy ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Antriebs- und Steuerungslösungen für Rollläden und Sonnenschutz. Gleichzeitig tritt der Hersteller mit dem Anspruch auf, mit Somfy Tahoma Premium weltweit über fünf Millionen Geräte in einem umfassenden Smart-Home-Ökosystem zu verbinden. Als Pionier des automatisierten Wohnens steht das Unternehmen für eine interoperable sowie sichere Smart-Home-Welt. Schon heute bindet Somfy neben den eigenen Produkten auch zahlreiche Partnerlösungen mit ein.

So können mit der Tahoma Premium Smart-Home-Zentrale derzeit rund 200 Geräte verbunden werden. Diese lassen sich allerdings nicht alle einzeln in eine übergreifende Apple Homekit Steuerung integrieren. Denn bei diesem System müssen die angeschlossenen Komponenten von Somfy oder anderen Herstellern selbst für Homekit zertifiziert sein. So lassen sich natürlich etwa Philips Hue-Leuchten sowohl über die Tahoma-App verbinden und steuern als auch via Apple Homekit. Für Enocean-Aktoren und Taster oder KNX-Komponenten etwa, die in die Tahoma-Steuerung integriert sind, gilt dies aber nicht. 

 

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Der TaHoma-KNX-Konfigurator von Somfy verbindet KNX mit der Funksteuerung Tahoma. Damit erweitert sich die Auswahl an Komponenten für das Somfy-System enorm. Der Einsatz von KNX-Komponenten lässt sich dank des kleineren Konfigurationsaufwands günstiger realisieren. 
„Das intelligente Haus 1/2020“ ist jetzt zu haben – mit Smarthome-Reportagen, praktischen Tipps und Neuheiten rund um schlaue Technik im eigenen Heim. Schwerpunkt dieser Ausgabe: Smarthome-Systeme auf dem Prüfstand – von der Auswahl über die Planung bis zum Systemvergleich.
Perfekt ergänzt: Neue Taster und Raumcontroller für KNX und Luxor Living von Theben punkten mit ihrem Design und technologischen Highlights. Die neue Wettersensorik spart obendrein in Mehrfamilienhäusern Geräte ein.