Avea Lampe draußen

Elagato Avea – die Skulptur

27.04.2018

Elgato bietet mit den Avea Lampen Leuchtkörper mit fließendem Farbübergang, die aber nicht Apple-kompatibel sind.

Als Hersteller von Homekit-Produkten ist Elgato weltbekannt. Auch die Lampen der Elgato Avea-Serie arbeiten mit Bluetooth. Allerdings sind sie nicht mit der Haussteuerung von Apple kompatibel. Sie lassen sich deshalb nur über die Avea-App vom Smartphone aus bedienen. Das Smartphone muss zum Schalten, Dimmen und für Farbeinstellungen in Bluetooth-Funkreichweite sein. Einen Fernzugriff von unterwegs aus gibt es mangels einer WLAN-Funkzentrale nicht. Lichtszenen mit fließendem Farbübergang sorgen für Stimmung, drei Modelle setzen sie um: die Avea Bulb als Glühlampenersatz und zwei Schirmleuchten – eine davon lässt sich dank Akku auch einfach im Garten oder beim Campingurlaub nutzen. (zirka 100 Euro).

Diese Steuerungsmöglichkeiten bieten die Elgato Avea Lampen:

App Icon

 

 

Das bedeuten die Symbole


weiterlesen: Lichtsysteme im Praxistest:

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

„Das intelligente Haus 1/2020“ ist jetzt zu haben – mit Smarthome-Reportagen, praktischen Tipps und Neuheiten rund um schlaue Technik im eigenen Heim. Schwerpunkt dieser Ausgabe: Smarthome-Systeme auf dem Prüfstand – von der Auswahl über die Planung bis zum Systemvergleich.
Perfekt ergänzt: Neue Taster und Raumcontroller für KNX und Luxor Living von Theben punkten mit ihrem Design und technologischen Highlights. Die neue Wettersensorik spart obendrein in Mehrfamilienhäusern Geräte ein.
Das Berliner Startup Senic hat einen kabellosen Lichtschalter für das Philips Hue-System vim Design des beliebten Gira E2-Schalterprogramms vorgestellt. „Das intelligente Haus“ hat den neuen Schalter getestet – und dabei seinen DiH-IQ ermittelt.