9 Varianten, um Funklampen zu steuern

27.02.2018

Wie lassen sich vernetzte Leuchten wei Philips Hue, Ledvance Smart+ oder Ikea Trådfri steuern? Die Icons erklären die verschiedenen Techniken kurz und anschaulich.

App IconApp: Das Smartphone schaltet oder dimmt die Lampen. So gut wie alle Hersteller bieten Apps für Android und iOS an.

 

 

Mann IconBewegungsmelder automatisieren das Licht. Einige Systeme berücksichtigen dabei auch die Raumhelligkeit.

 

 

Connection IconConrad Connect: Die deutsche Alternative zu IFTTT kann komplexe Smarthome-Regeln ausführen.

 

 

Mund IconSprachsteuerung: Viele Systeme lassen sich mit Amazon Alexa, Google Assistant oder Siri von Apple verbinden.

 

 

Zigbee IconZigbee: Lampen mit diesem Funkstandard funktionieren an einer Basisstation und bieten dort mehr Möglichkeiten.

 

 

Funktaster IconFunktaster ergänzen oder ersetzen den gewohnten Lichtschalter. Batteriebetrieben sind sie frei positionierbar.

 

 

IF IconIFTTT: Der Online-Dienst ­„If This Than That“ steuert Lampen übers Internet – mit programmierbaren Auslösern.

 

 

IP IconIP/API: Gibt es eine Programmierschnittstelle (API), lassen sich die Lampen darü­ber in andere Systeme integrieren.

 

 

Fernbedienung IconFernbedienung: Ein tragbarer Handsender kontrolliert die Lampen – entweder direkt per Funk oder über ihre Zentrale.

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Connectivity wird groß geschrieben beim Marktführer für Elektroinstallationstechnik. Im Jubiläumsjahr 2019 – Busch-Jaeger wird 140 Jahre alt – präsentiert sich das Unternehmen als Spezialist für perfekt vernetzte Systeme rund um das Thema Smart Home.
Sie möchten Ihre Wohnung mit einer smarten Beleuchtung ausstatten, aber Philips Hue oder Osram Smart+ sind Ihnen zu teuer? Mit der Tint Serie von Müller Licht gibt es günstige Alternativen. Der Test klärt, ob die ebenso so gut sind.
Mit dem iotty Smart Switch soll jedes Haus zum Smarthome werden, verspricht der gleichnamige italienische Hersteller. Zusätzliche Bridges oder Gateways sind dafür nicht nötig. Hier lesen Sie, was die smarten Schalter drauf haben.