Ledvance Smart+

Ledvance Smart+ – Funk-Licht vom Osram-Nachfolger

27.04.2018

Dank dem Zigbee-Standard lassen sich die Smart+ Lampen auch in andere Systeme einbinden.

Ledvance Smart+ basiert auf dem Funkstandard ­Zigbee Light Link (ZLL). Das heißt: Es gibt eine Basisstation, die Kontakt zu den Lampen herstellt und sie mit dem Router-Netzwerk verbindet (zirka 35 Euro). Anders als die Philips Hue-Bridge oder der Ikea-Hub hängt dieses Gateway nicht per LAN-Kabel am Router. Es klinkt sich übers WLAN in das heimische Netzwerk ein. Von dort aus kann die Zentrale auch mit Systemen für die Haussteuerung kommunizieren.

So bietet EQ-3 eine Verbindung mit Homematic an. Ein Alexa-Skill ermöglicht die Sprachsteuerung via Amazon Echo. Der Online-Dienst Conrad Connect steuert Ledvance Smart+ übers Internet und führt programmierbare Regeln aus. Die Zukunft des Gateways ist etwas unklar, seit Osram sein Privatkundengeschäft  an Led­vance verkauft hat. Der neue Inhaber bietet unter dem Namen Smart+ nur noch Leuchtmittel und Zubehör an. Dank Zigbee-Standard lassen sich die Lampen aber auch in andere Systeme wie Qivicon oder Wibutler einbinden. Eine Philips-Bridge unterstützt sie ebenfalls – allerdings ohne Hue-spezifische Extras. So fehlt etwa die HomeKit-Integration. Eine Besonderheit des Osram-Sortiments sind wetterfeste Leuchten und Lichterketten für den Außeneinsatz.


Weiterlesen: Schlaue Osram LED-Glühbirnen für Apple Homekit


Diese Steuerungsmöglichkeiten bietet Ledvance Smart+:

App IconMann IconCanrad Connection IconFernbedienung IconFunktaster IconIP IconSprachsteuerung IconZigbee Icon

Das bedeuten die Symbole


weiterlesen: Lichtsysteme im Praxistest:


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Den Heuboden einer knapp 150 Jahre alten Scheune verwandelten Sabine Pfeiffer und Markus Peter in ihr komfortables Zuhause. Das handwerklich begabte Paar setzte dabei auf eine topaktuelle Smarthome-Gebäudetechnik und eine effiziente Haustechnik.
In einem denkmalgerecht sanierten Loft am Prenzlauer Berg in Berlin haben der Architekt Hartmut Cammisar und der Systemintegrator Daniel Suchowski eine Inspirationsquelle für intelligentes Wohnen geschaffen.
Wer sich im Süden der Republik für intelligente Häuser interessiert, der sollte demnächst einmal nach Besigheim kommen. Dort hat der Smarthome Spezialist Comtexis ein Show Home mit Erlebnisfaktor auf Basis der Smarthome-Lösungen von Loxone eröffnet.