HiFi Forum Video slider

Smarthome-Planung beim HiFi-Experten

14.07.2017

Wie kommt man eigentlich zu einer intelligenten Mediensteuerung vom Profi, die auch das Licht oder Rollläden im Haus mit automatisiert? HiFi- und Smarthome-Experte Heiko Neundörfer vom HiFi Forum Baiersdorf zeigt, wie's geht. 

Natürlich gibt es nicht die eine, immer gültige Art und Weise, wie Kunden zu einem intelligenten Haus kommen. Es gibt vermutlich ebenso viele Herangehensweisen wie es Bauherren und andere potentiellen Kunden gibt. Doch wenn das Smarthome perfekt geplant sein soll und man selbst nicht gerade ambitionierter Hobby-Programmeiter und -Installateur ist, dann sollte sich ein Fachmann um die Planung, Installation und Programmierung kümmern. 

Ein Ansprechpartner für HiFi, Heimkino und Smarthome

Heiko Neundörfer ist ein Ansprechpartner für alle Interessenten, die den guten Klang einer hochwertigen Anlage oder eines fest installierten Heimkino mit der Haustechnik verbinden wollen. Neundörfer selbst ist erklärter High-Ender und betreibt seit gut 25 Jahren das HiFi-Forum Baiersdorf nördlich von Nürnberg. Hier können Klangliebhaber viel Geld für allerfeinste Anlagen und komplette Edel-Heimkinos ausgeben. „In den letzten Jahren haben wir uns als Händler eigentlich ganz neu erfunden“, berichtet Heiko Neundörfer allerdings heute und ergänzt: „Wir verkaufen immer mehr Anlagen nicht mehr als einzelne Geräte, sondern als komplette Lösungen, inklusive deren Integration in den Raum, oder sogar in das gesamte Haus“. Dabei spielt natürlich weiterhin die Technik der Anlagen eine wichtige Rolle. Dazu kommen aber eine ganze Reihe weiterer Punkte, die Neundörfer seinen Kunden anbietet – und die er im Gespräch mit Reinhard Otter aus der Redaktion „Das intelligenten Haus“ erläutert:

>

Auch Raumakustik und Einbau-Möbel machen das Heimkino schlauer

Auf Wunsch nimmt er die Akustik des Wohnzimmers unter die Lupe und optimiert diese mithilfe von Raumverkleidungen oder auch mit Rollos und Vorhängen aus akustisch aktiven Textilien. Er bietet über einen spezialisierten Schreiber Einbaumöbel an, in die er etwa Lautsprecher, TV-Geräte oder auch komplette Anlagen weit gehend verschwinden lässt. Und er integriert die Bedienung der Audio-Video-Anlage in die Steuerung etwa von Licht und Rollläden – oder sogar der gesamten Haustechnik. Dafür nutzen seine Technik-Spezialisten Systeme wie etwa die RTI Mediensteuerung oder auch komplette der Audio-Video-Serversystem vom deutschen Spezialentwickler Cen.Sys. Letzteres verteilt Live-TV, Aufnahmen und die Inhalte von DVDs und Blu-ray  Discs über Netzwerkkabel an schier beliebig viele TV-Geräte und Beamer im ganzen Haus. Multiroom-Musik spielt das System ganz nebenbei auch ab. Außerdem steuert Cen.Sys ebenfalls quasi im Vorbeigehen auch KNX-Komponenten und verwaltet IP-Überachungskameras. 

Es muss aber nicht immer gleich eine Komplettlösung für fünf- bis sechsstellige Beträge sein – allein die zuverlässige Kontrolle aller Audio-Video-Geräte sowie der Heimkino-Beleuchtung über eine einzige Fernbedienung bringt im Alltag jede Menge Komfort und einen echten Mehrwert gegenüber einer ganz normalen Anlage aus einzelnen Komponenten. 

Smarthome-Experten

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Am 7. und 8. 10. 2017 wird die Musterhausausstellung bei Frankfurt wieder zu Deutschlands größtem Smarthome. Bei der 3. Erlebnismesse „Das intelligente Haus“ sind namhafte Anbieter für Smarthome und Multiroom Audio Video dabei.
Was tun, wenn ein edles Haus noch kein Smarthome ist? Man rüstet es nach. Dieses Haus wurde nachträglich auf Basis von KNX-Technik ausgerüstet – inklusive Sicherheit, Heizung, Solarsystemen und Entertainment. 
Beim Thementag Smart Home am Freitag, 7. Juli und Samstag , 8. Juli 2017 steht beim HiFi Forum Baiersdorf das intelligente Heim im Mittelpunkt – mit vielfältigen Themen, Technologien und Ausstattungsmöglichkeiten rund um das intelligente Haus.