Oliver Rimsa mit seiner Frau

Rundum abgesichert und smart erweiterbar

24.10.2017

Das geschmackvoll gestaltete Heim von Familie Rimsa ist ein Paradebeispiel für ein kompaktes, modernes Familienhaus. Das flexible Smarthome-System Somfy Tahoma Premium sorgt für Komfort und Sicherheit.

Das kompakte Haus der Rimsas, das der Fertighaushersteller Schwörer Haus kürzlich in der Nähe von Esslingen im Schwabenland fertiggestellt hat, ist nicht nur optisch und durch seine durchdachte Raumaufteilung ein beispielhaftes modernes Wohnhaus. Auch technisch ist es up to date. So verbraucht es als gut gedämmtes Effizienzhaus 55 nur sehr wenig Heizenergie. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt für frische Luft bei minimalen Wärmeverlusten und heizt im Winter bei Bedarf die zuströmende Frischluft elektrisch nach. Ergänzt durch einen Kaminofen, der in der kühlen Jahreszeit für Stimmung und Wärme im Wohnbereich sorgt, muss die Lüftungsheizung aber nur sehr selten einspringen, wie die Bewohner berichten.

Haus von Familie Rimsa

Als der Hausherr feststellte, dass die Jalousien in seinem Haus mit fernsteuerbaren Somfy-Motoren ausgestattet sind, erinnerte er sich an das Smarthome-System vom selben Hersteller, von dem er schon einmal gehört hatte. „Ich bin zwar kein Techniker“, erzählt er lachend, „aber das wollte ich ausprobieren.“

Vernetzte Experimentierfreude

Oliver Rimsa kombinierte also seine funkgestützte Jalousiensteuerung mit der Tahoma Premium Box, der mit dem Internet-Router gekoppelten Smarthome-Zentrale von Somfy. Diese verbindet sich per Funk mit den unterschiedlichsten Anwendungen im Haus und kann per Wandtaster, Smartphone-App, Tablet oder PC gesteuert werden. „Ich habe zunächst die Jalousiensteuerung und verschiedene Stehlampen über schaltbare Steckdosen und Bewegungsmelder im Haus mit der Tahoma-Box verbunden, um auszuprobieren, wie ich damit zurechtkomme“, erzählt Oliver Rimsa. Dank der übersichtlichen, benut- zerfreundlichen Bedienoberfläche konnte er sich die Funktionen genau so programmieren oder zu Szenen zusammenfassen, wie es seinem Bedarf entspricht. Die Jalousien öffnen sich unter der Woche nun früher als am Wochenende, wenn die Familie ausschlafen möchte. Selbst festgelegte Lichtszenarien simulieren Anwesenheit im Haus, auch wenn gar niemand da ist – um Langfinger abzuschrecken.

Viel Komfort – wenig Komplexität

„Die Bedienung ist wirklich einfach und ich finde das Plus an Komfort überzeugend“, sagt Oliver Rimsa. Auch, dass sich das Funksystem problemlos Stück für Stück und ohne großen Installationsaufwand erweitern lässt, findet er positiv. Er ist so begeistert, dass er plant, sein Smarthome- System zu erweitern: Fenster- und Türkontakte, Außenbeleuchtung und Videoüberwachung für noch besseren Einbruchschutz stehen bei ihm auf der Wunschliste, aber auch eine Wetterstation, mithilfe derer die Jalousien- und Heizungssteuerung noch weiter optimiert werden kann.

Die Wetterstation lässt bei heftiger Sonneneinstrahlung die Jalousien herabfahren, damit es im Wohnzimmer nicht zu heiß wird. Bei Wind fährt sie die Beschattung zum Eigenschutz hoch. Das praktische am Funksystem: Ergänzungen lassen sich ganz einfach nachträglich umsetzen – ohne große Verkabelungen.


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Haushersteller

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue Funksystem E-Net Smart Home von Jung und Gira wurde vom VDE Prüfinstitut zertifiziert: Sein Fernzugriff und das zugehörige Daten-Backend bietet somit eine geprüfte Sicherheit vor unbefugten Zugriffen. Dafür sorgt auch, dass ausschließlich geschulte Profis das System planen und installieren. 
Der Deutsche Smarthome-Anbieter Coqon geht bei der Präsentation seines Systems für die Heimautomatisierung neue Wege – in über 200 Wohn- und Bad-Ausstellungen der Elements-Gruppe.
Mit einem neuen Funk-Interface erweitert der US-Spezialist RTI seine Steuerung auf Aktoren und Sensoren im Z-Wave Standard. Damit wird die Integration von Smarthome-Systemen und Mediensteuerung noch universeller.