hiploplan haus der Zukunft solider

Showroom für Endkunden und Elektriker

14.11.2016

Der norddeutsche Elektrogroßhändler Hillmann & Ploog bietet Elektrikern und Endkunden gleichermaßen einen besonderen Service: Im „Haus der Zukunft“ sind alle Facetten des intelligenten Hauses zu sehen. Dazu liefern Experten die Kalkulation wie auch die zugehörigen Planung auf Wunsch gleich mit.

Mit dem „Haus der Zukunft“ sowie der zugehörigen Tochterfirma hiploplan schlägt der Hamburger Elektrogroßhändler Hillmann & Plot zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum Einen bietet der Showroom interessierten Endkunden einen sehr lebendigen Eindruck dessen, was in Sachen Smarthome heute so alles möglich ist. Zum anderen unterstützt der angeschlossene Planungsservice unter der Leitung von Frank Steding von der Hiploplan GmbH Elektrikern und Bauträgern bei der Planung und Programmierung konkreter Projekte im Bereich der Heimautomation. "Viele Elektroinstallateure kommen mit Ihren Endkunden zu uns, um intelligente Elektrotechnik zu erleben und nicht nur anhand von Katalogen oder Musterkoffern zu sehen" fasst er seine Erfahrungen zusammen..

Verlässliche Smarthome-Planung

Der Service wird eifrig angenommen, wie Frank Steding berichtet – offenbar wächst die Nachfrage an Smarthome-Technik wächst derzeit schneller, als Experten-Nachwuchs entsteht. „Unser Haus der Zukunft spielt bei der Beratung eine zentrale Rolle. Der Kunde bekommt hier ein besseres Gefühl dafür, was möglich ist. Er entwickelt so eigene Ideen und kann seine Wünsche besser in Worte packen,“ berichtet Frank Steinig.  Nach dem Besuch im Showroom kann Hiploplan den potentiellen Kunden eine zwar unverbindliche, aber bereits recht weit durchdachte Kostenschätzung abgeben, die speziell für den Kunden erstellt wird. „Unverbindlich ist die Kostenschätzung hier nur deshalb, da wir keine Haftung für eine kostenlose Dienstleistung übernehmen möchten“ fügt Frank Steinig an. Tatsächlich ist es bei größeren Smarthome-Projekten üblich, dass der Systemintegrator zunächst einen Planungsauftrag bekommt, auf dessen Basis erst eine verbindliche Kalkulation möglich ist. Diese Planung wird je nach Umfang des Objektes und der geplanten Automatisierung pauschal oder sogar nach der Honorarverordnung HOAI abgerechnet und ist dann auch verbindlich.

Frank Steinig Hau der Zukunft Porträt

„Viele Elektroinstallateure kommen mit Ihren Endkunden zu uns, um intelligente Elektrotechnik zu erleben und nicht nur anhand von Katalogen oder Musterkoffern zu sehen.“ Frank Steding, Haus der Zukunft, Hiploplan GmbH, Hamburg

 


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Smarthome-Experten

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fingerhaus zeigt im neuen intelligenten Musterhaus erstmals seine neue Smarthome-Lösung auf Basis des KNX-Standards und verbindet diese mit einer besonders effizienten Haustechnik.
Ab 4. Mai ist die neue Ausgabe von „Das intelligente Haus“ am Kiosk und als E-Paper zu haben – mit Smarthome-Reportagen, praktischen Tipps und Neuheiten rund um schlaue Technik in den eigenen vier Wänden.
Wer sich im Süden der Republik für intelligente Häuser interessiert, der sollte demnächst einmal nach Besigheim kommen. Dort hat der Smarthome Spezialist Comtexis ein Show Home mit Erlebnisfaktor auf Basis der Smarthome-Lösungen von Loxone eröffnet.