Weberhaus Musterhaus Fellbach

Diese Stadtvilla von Weberhaus hört aufs Wort

26.07.2018

Außen gerade Linien und kubische Formen, innen gemütliche Wohnbereiche und clevere Detaillösungen aus Holz. Neben dem modernen und doch behaglichen Erscheinungsbild überzeugt das Musterhaus in der Hausausstellung in Fellbach auch durch eine umfassende Smarthome-Ausstattung mit Sprachsteuerung. 

Mit dem neuen Ausstellungshaus aus der Baureihe CityLife möchte Weberhaus ein wahres Schmuckstück präsentieren. Von weitem ist zu sehen, dass hier auf die Architektur großen Wert gelegt wurde. So ist die Fassade geprägt von vielen, symmetrisch angeordneten Fenstern, die eine optische Harmonie schaffen sollen. Vorspringende Wandscheiben, die senkrecht auf der Fassade verlaufen, lösen die geradlinige, kubische Form auf. Unterstrichen werden diese architektonischen Elemente durch ihren dunklen Grauton.


Hier finden Sie über 100 weitere intelligente Musterhäuser in ganz Deutschland


Ein ebenfalls graues Walmdach krönt den Baukörper. Die Dachkonstruktion ist modern – ohne sichtbaren Sparren und Pfetten. Details wie innenliegende Entwässerung und Dachrinnen in Kastenform fügen sich in das architektonische Gesamtkonzept ein. Das elegante Stadthaus mit seinen außen anthrazit gerahmten Fenstern bietet mit insgesamt 220 Quadratmetern großzügiges Wohnen auf zwei Vollgeschossen. Im Bereich der Haustürsprechanlage ist eine Kamera angebracht. Sie sorgt dafür, dass man sowohl auf einem Bildschirm im Haus als auch via App auf dem Smartphone sehen kann, wer sich vor der Haustür befindet. Die L-förmige Überdachung bietet Schutz vor Regen.

Hoher Wohnkomfort

Wer die Stadtvilla durch den Haupteingang betritt, findet sich zunächst in einem großzügigen Flur wieder. LED-Bänder, die in die Wand eingelassen sind, sorgen für angenehmes Licht und erzeugen so gemeinsam mit dem Parkettboden aus Eiche ein Willkommensgefühl. Zur rechten Seite liegt ein flexibel nutzbares Zimmer, zum Beispiel als Büro oder Hauswirtschaftsraum. Daneben folgt der Installationsraum, der über genügend Platz für Heiz- und Energietechnik sowie Abstellfläche verfügt. Im hinteren Teil des Hauses befinden sich ein Gästezimmer und ein Gäste-WC, die dezent vom Hausmittelpunkt abgegrenzt sind.

Somit ist für eine angemessene Privatsphäre gesorgt. Die andere Hälfte des Erdgeschosses umfasst den offenen Wohn-, Ess- und Kochbereich mit rund 60 Quadratmetern. Der Bereich für die Küche ist optimal ausgenutzt. Deckenhohe Schränke bieten viel Stauraum. Der Backofen in komfortabler Arbeitshöhe ist in einem Hochschrank verbaut. Direkt darüber ist Platz für die Mikrowelle, die hinter einer Schranktür verschwindet. Der Herd ist so platziert, dass man beim Kochen auf den Esstisch blickt und so am Geschehen teilnehmen kann.

Vier Terrassentüren führen vom Essbereich nach draußen. Der hier gelegene Sitzplatz verfügt über eine Terrassenüberdachung mit Photovoltaik-Modulen (1,5 kWp). Das Solar-Glasdach ergänzt die PV-Anlage auf dem Dach und rundet so das energetische Konzept ab. Gleichzeitig spendet es Schatten und sorgt dank seiner Lichtdurchlässigkeit für eine angenehme Stimmung.

Im Hausinnern gehen Essen und Wohnen zwar ineinander über, sind aber dennoch getrennt. Eine Schrankwand dient als Raumteiler und raumhohe Schiebetüren ermöglichen es, den Wohnbereich komplett vom restlichen Haus abzutrennen. Ein Erker mit großer Schiebetür verleiht dem Wohnzimmer zusätzlich Gemütlichkeit und Großzügigkeit. Integrierte LED-Bänder umranden die Decke und erzeugen so eine lauschige Atmosphäre.

Weberhaus Fellbach
Die Holzstruktur im Wohn- und Essbereich verleiht dem Raum Wärme und Behaglichkeit. (Foto: Weberhaus)

Reichlich Platz für die ganze Familie

Die geradlinige Massivholztreppe aus geölter Eiche ist in Faltwerk-Optik ausgeführt. Mit dem Glasgeländer und dem Edelstahlhandlauf wirkt sie edel und modern. Die Treppe ist komplett unterbaut und hält somit viel Stauraum für Mützen, Schals und Schuhe parat. Die integrierte Garderobe fügt sich optimal in das Erscheinungsbild ein. Beim Treppensteigen erhellen in die Wand eingelassene LEDs die Stufen. Die Beleuchtung macht nicht nur optisch was her, sondern bringt auch ein Plus an Sicherheit.

Das Obergeschoss mit seinen 96 Quadratmetern Wohnfläche eröffnet zunächst eine großzügige Empore. Der offene Raum lässt sich flexibel gestalten, etwa als Büro, Spiel- oder Leseecke. Die gesamte linke Seite steht den Kids zur Verfügung. Der Elterntrakt gegenüber umfasst rund 35 Quadratmeter. Das Schlafzimmer mit angeschlossenem Balkon verfügt über ein wandbreites Fensterband, das für ausreichend Licht und Privatsphäre sorgt. Eine Ankleide fungiert als Bindeglied zwischen Schlafbereich und Bad. Ein besonderes Element in der Ankleide ist der Ganzkörper-Spiegel, der dank einem Schienensystem hinter dem Schrank verschwinden kann.

Weberhaus Fellbach
Die Treppe ist komplett unterbaut und eröffnet optimalen Stauraum. In die Wand eingelassene LEDs erhellen die Stufen. (Foto: Weberhaus)

Intelligentes Zuhause mit Energiemanagement

Dank dem Hauskonzept „Home4Future“ von Weberhaus erreicht das neue Ausstellungshaus in Fellbach den derzeit höchsten Energiestandard KfW 40 Plus und ist dabei auch noch intelligent. Die extrastark gedämmte Gebäudehülle „ÖvoNatur Therm“, eine Photovoltaikanlage mit 28 Modulen (8,4 kWp), ein leistungsstarker Batteriespeicher (10,2 kWh) und die Haussteuerung WeberLogic 2.0 sorgen gemeinsam für diese besonders hohe Energieeffizienz. Die Photovoltaikanalage ist auf drei Dachflächen verteilt. So kann den ganzen Tag über eigener Öko-Strom eingefangen werden. Dank dem Batteriespeicher werden die Energieüberschüsse so lange aufbewahrt, bis sie benötigt werden.

Das Smarthome-System Bootup Myhomecontrol steuert sämtliche Lichter und Raffstores zentral über Enocean Funk-Aktoren von Eltako. Für die manuelle Bedienung kommen batterielose Enocean-Funktaster zum Einsatz. Auch ganze Szenen, Einzelraum-Temperaturregelung, Steuerung der Sonos Multiroomanlage, Anwesenheitssimulationen und vieles mehr sind realisierbar. Der zentrale Touch-Bildschirm mit 21,5 Zoll Bilddiagonal befindet sich im Flur. Er illustriert sämtliche Funktionen der Haustechnik auf verschiedenen menüebenen und in anschaulichen Grundriss-Darstellungen.

Auch von unterwegs haben Bewohner alle vernetzen Funktionen per Tablet oder Smartphone im Griff. Das zentrale Steuerungssystem Myhomecontrol verfügt zudem über viele weitere Spezialfunktionen wie etwa ein umfassendes Energiemanagement und die Einbindung von Heiz- und Lüftungssystemen in die Gebäudesteuerung. Die Grundrissansicht von Myhomecontrol zeigt jederzeit an, wo im Haus Lichter an oder aus sind. Darüber hinaus sind alle Fenster mit Öffnungs-Sensoren ausgestattet. Auch diese Zustände können über die Grundrissansicht angezeigt werden, etwa vor dem verlassen des Hauses.

Sichere Smarthome-Technik mit Sprachsteuerung

Für mehr Sicherheit sorgt der Einbruchschutz: Bevor man das Haus verlässt, schaltet man die Alarmzentrale im Haus-Management-System scharf. Bei einem Einbruchversuch gehen alle Lichter an, die Raffstores fahren hoch und die eingebundene Musikanlage gibt einen ohrenbetäubenden Lärm von sich. Zusätzlich sendet die Haussteuerung eine Push-Nachricht auf das Smartphone oder Tablet des Hausbesitzers.


Weberhaus und Homekit - alles über die Kooperation mit Apple


Zusätzlich zur Steuerung direkt über Myhomecontrol ist die Haussteuerung mit dem Sprachassistenten Alexa von Amazon verbunden. Ein absolutes Highlight ist die Anbindung an Apple Homekit. Die intuitive App und die Sprachsteueurng Siri auf iPhones, iPads und dem Apple Multiroomspeaker Homepod ermöglicht eine kinderleichte Bedienung in vertrautem Apple-Design. WeberHaus ist der erste Fertighausanbieter in Europa, der Apple Homekit in seinen Häusern zeigt.

Weberhaus Fellbach
Über den zentralen Touch-Bildschirm, aber auch von unterwegs über das Smartphone können ganze Szenen, Einzelraum-Temperaturregelung, Multimedia, Anwesenheitssimulationen und vieles mehr gesteuert werden. (Foto: Weberhaus)

Energetisch optimal aufgestellt

Beheizt wird die Stadtvilla mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe. Mit diesem Gerät lässt sich heizen, kühlen, Warmwasser bereiten und mit Wärmerückgewinnung lüften. Ein Konzept, das Heiz- und Umweltkosten reduziert und für eine angenehm temperierte Atmosphäre sorgt. Dank einem Filtersystem in der Lüftung bleiben Pollen und Staub draußen – gerade für Allergiker ein wichtiger Aspekt. Eine Fußbodenheizung versorgt das Haus mit angenehmer Wärme.

Positive Effekte des Holzbaus sind unter anderem ein gutes Raumklima und warme Oberflächen. Bei WeberHaus sind außerdem alle Häuser mit der Zertifizierung „wohnmedizinisch empfohlen“ ausgezeichnet, vergeben von der Gesellschaft für Wohnmedizin, Bauhygiene und Innenraumtoxikologie e.V.


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Haushersteller

Daten & Fakten zum Haus

Hausmodell: Weberhaus Citylife 600

Bauweise: Holztafelbauweise, Wandstärke 36 cm; Edelputz 3 mm stark, vollflächiger Grundierungsputz, Armierung,  Holzfaserdämmplatte 160 mm stark, mineralische Dämmung 160 mm stark, Holzfachwerk, Holzwerkstoffplatte, Dampfbremsvlies, Gipsplatte

Dachform: Walmdach

Haustechnik: Luft-Wasser-Wärmepumpe THZ mit Fußbodenheizung, Haussteuerung WeberLogic2.0 mit myHomeControl, AppleHome Kit, Alexa, Photovoltaik-Anlage (28 Module á 300 Watt = 8,4 kWp), Photovoltaik Glas-Module als Terrassenüberdachung (4 x 375 Watt = 1,5 kWp), Batteriespeicher BYD 10,2 kWh

Endenergiebedarf: 31,7 kWh/(m²a) (berechnet nach EnEV 2014), Energetischer Standard: KfW40plus

 

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch ganz ohne Kernsanierung werden bestehende Gebäude smart - wir zeigen wie Ihnen, wie Sie mit Funktechnik und ein paar Einbauten Ihr Smarthome gestalten.
Per Foto-Schnelltest können Interessenten mit Gira-Jalousieschaltern und -Dimmern mit dem Smartphone herausfinden, ob ihre Installation fit für das Funksystem E-Net Smarthome ist. Dabei gibt's sogar etwas zu gewinnen.
Hochwertiges Design und einfache Bedienung überzeugen bei diesem exklusiven Bauprojekt mit einer hochwertigen Smarthome-Ausstattung im Frankfurter Diplomatenviertel.