Schwabenhaus_Wibutler_Fertighaus_Bad_Vilbel_smarthome_wibutler_Slider

Intelligente Grundausstattung von Schwabenhaus

20.04.2017

Schwabenhaus baut eine Smarthome-Vorbereitung mit EnOcean-Technik serienmäßig in seine Häuser ein. Im Euro-Energie-Plus-Haus in der Musterhausausstellung Bad Vilbel ist aber noch mehr schlaue Technik zu sehen.

Als „Euro-Energie-Plus-Haus“ bezeichnet Anbieter Schwabenhaus sein Musterhaus, das in der Ausstellung Eigenheim & Garten in Bad Vilbel besichtigt werden kann. Es bietet ein intelligentes Energiekonzept, welches auf eine Kombination von gekühlten und konventionellen Photovoltaik-Modulen sowie Erdwärme und Stromspeicherung setzt.

Die intelligente Stromsteuerung stellt sicher, dass der via Photovoltaik produzierte Strom vorrangig im Haus verbraucht wird. Dafür lässt er sich wahlweise zur Wärmeerzeugung – auc haus Vorrat – in der Wärmepumpe einsetzen oder aber in der ebenfalls eingebauten Hausbatterie speichern. Die Kosten für zugekauften Strom lassen sich so minimieren.

Zusätzlich kommen ein Be- und Entlüftungssystem mit 95 Prozent Wärmerückgewinnung sowie eine Fußbodenheizung zum Einsatz. Letztere verfügt für besonders heiße Tage auch über eine angenehme Kühlfunktion. Die einzelnen Komponenten sind laut Hersteller optimal aufeinander abgestimmt. 

Standardmäßig gehört zu diesem wie allen andere neuen Häusern von Schwabenhaus ein Smarthome-Basispaket, das auf der Enocean-Funktechnologie basiert. Licht und die elektrisch betriebenen Rollläden werden über zentrale Eltako-Funkschalter angesteuert, die unsichtbar im Schaltschrank verbaut sind. Die zugehörigen Taster in den verschiedenen Räumen senden ihnen ihre Schaltbefehle zu, die Verknüpfung von Tastern zu Funktionen lassen sich dabei beliebig zuweisen und bei Bedarf auch nachträglich an die Bedürfnisse der Bewohner anpassen. Da Enocean-Taster die Energie für ihre Funkprotokolle beim Tastendruck selbst erzeugen, kommen sie ohne Batterien aus und lassen sic dennoch frei im Haus platzieren.

Als Homeserver für weiter gehende Automatisierungen kommt der Wibutler vom deutschen Hersteller iExergy zum Einsatz. Er ist mit den Funkstandards EnOcean, Z-Wave, ZigBee, Bluetooth und WLAN kompatibel und erlaubt so jederzeit die Integration weiterer vernetzter Komponenten. Die Bewohner können ihr Smarthome so übe die intelligente Grundausstattung hinaus jederzeit selbst erweitern. Der Eibutler erlaubt auch eine Steuerung und Überwachung aller angeschlossenen Funktionen per Smartphone-App – im Haus oder auch von unterwegs aus.                        haf / rot  ❚


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Daten & Fakten zum Haus

Entwurf, Standort: „Da Capo“-Sonderplanung, Musterhausausstellung Bad Vilbel

Wohnfläche: 220 m2

Haustechnik: Erdwärmepumpe mit Erdkollektor, Fußbodenheizung mit Kühleffekt für heiße Tage, kontrollierte Be- und Entlüftung mit 95 % Wärmerückgewinnung, Kombination gekühlter und konventioneller Photovoltaik-Module, Stromspeicherung und -steuerung inklusive Batterie, Smarthome-Basispaket mit Enocean-Tastern und -Aktoren sowie Wibutler-Zentrale

steuerbare Komponenten: Licht und Rollläden über Enocean Aktoren und -Taster, weitere Komponenten am Wibutler nachrüstbar

Besonderheiten: Vom TÜV-Rheinland mit den Toxproof-Prüfzeichen „Schadstoffgeprüft“ und „Allergiker-geeignet“ zertifiziert, Wärme- und Schalldämmung mit  umweltfreundlicher Mineralwolle, alle Fenster im Haus dreifach isolierverglast

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Photovoltaik macht's möglich: Somfy präsentiert mit dem Solarkit Oximo 40 Wirefree RTS eine Lösung für die Nachrüstung von Rollladenmotoren ohne externen Stromanschluss. Ein Solarpanel versorgt den Antrieb mit Sonnen-Energie. Die Funksteuerung macht Kabel vollends überflüssig.
Machen Sie Ihr Zuhause jetzt fit für die bevorstehenden Sommermonate. Funkgesteuerte Smarthome-Systeme für Rollladen-, Fenster-, Licht und die übrige Heimsteuerung wie Central-Control von Becker-Antriebe hilft dabei.
Wer hilft, wenn's schwierig wird? Funk-Smarthomesysteme bieten einen einfachen Einstieg in die intelligente Haustechnik. Doch viele Interessenten brauchen zum Start oder bei der Installation etwas Unterstützung. Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner.