Okal Musterhaus Effizienzhaus 40 myGekko Poing Slider

Alles im Strom-Fluss

08.11.2016

Dieses Haus ist nicht nur garantiert nachhaltig gebaut, es hat sogar ein eigenes, intelligent gesteuertes Hauskraftwerk.

Als Effizienzhaus 40 Plus entspricht das Musterhaus Poing von Okal dem heute höchstmöglichen Förderstandard der KfW-Bank. Der Grund: Auf lange Sicht garantiert der sehr hohe Dämmstandard des Hauses in Kombination mit einer ausgeklügelten Haustechnik und der eigenen Stromproduktion extrem niedrige laufende Energiekosten. Die Photovoltaikanlage deckt dabei den Energiebedarf fast komplett, weil der produzierte Strom vom hauseigenen Kraftwerk direkt gespeichert wird und genau dann zur Verfügung steht, wenn das Haus ihn benötigt. An sonnenreichen Tagen kann sich das Haus so zu 100 Prozent selbst versorgen – im Jahresdurchschnitt beträgt der Grad an Autarkie rund 70 Prozent. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe heizt Wasser mit etwa 75 Prozent kostenloser Energie.

Smarthome-Technik mit myGekko ist bei Okay-Häusern Standard

Die Gebäudesteuerung „myGekko”, die bei Okay-Häusern zur Standardausstattung gehört, kontrolliert den Energieverbrauch und steuert und überwacht unter anderem die Heizungsanlage, die Beleuchtung und ein Videoüberwachungssystem. So hat man die Haustechnik ebenso wie die Außenanlagen auf dem zentralen myGekko-Touchpad immer im Blick. Das Musterhaus verfügt neben de hauskraftwerk von E3DC auch über eine Stromtankstelle für Elektroautos, eine sogenannte „Wallbox”, die ebenfalls die Energie der PV-Anlage nutzt. Zusammen mit Elektromobilen, die die Laderegelung des Hauskraftwerkes unterstützten, lässt sich auch die Energiezufuhr über die myGekko-Haussteuerung so optimieren, dass der Auto-Akku vorzugsweise dann geladen wird, wenn überschüssige Energie vorhanden ist.

DGNB Nachhaltigkeits-Zertifikat in Gold 

Einen repräsentativen Eingangsbereich bildet der Balkon zusammen mit einer mit Zink verkleideten Wandscheibe. Mit rund 170 Quadtratmetern Wohnfläche ist der Grundriss des Hauses auf die Bedürfnisse einer vierköpfigen Familie großzügig ausgerichtet. In klassischer Aufteilung befinden sich im Erdgeschoss die Gemeinschaftsbereiche, im Obergeschoss die privaten Räumlichkeiten. Alle Räume sind üppige 2,80 Meter hoch, auch die Türen haben großzügige Maße.  

Die inneren Werte des Hauses gehen weit über das zunächst Offensichtliche und die technischen Möglichkeiten der Heimsteuerung hinaus. Das Musterhaus ist – wie alle Okal-Häuser – von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Zertifikat in Gold für höchste Nachhaltigkeitsansprüche ausgezeichnet. Dafür stehen rundum nachhaltig gewonnene Rohstoffe wie auch schonende Produktionsmethoden beim Hausbau.    og


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Haushersteller

Daten & Fakten zum Haus

Anbieter: Okal Haus GmbH, Argenthaler Straße 7, 55469 Zimmern, Tel. 06761/903040 

Entwurf: Musterhaus Poing, Wohnfl.: 171 m2

Technik: Kompakte Luft-Wasser-Wärmepumpe mit integrierter kontrollierter Be- und Entlüftung, Fußbodenheizung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, PV-Anlage mit Batteriespeicher, Elektro-Tankstelle („Wallbox”), „my Gekko”-Hausautomation

Steuerbare Komponenten: Heizungsanlage, Beleuchtung, Photovoltaik-Anlage, Außenkameras, Türsprech-/Klingelanlage

Besonderheiten: Gold-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), 2,80 Meter Raumhöhe,  Effizienzhaus 40 Plus

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Discovergy, führender Komplettanbieter für Smart-Metering, hat das vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte Smart-Meter-Gateway von Sagemcom Dr. Neuhaus in seine Software integriert und einen Kooperationsvertrag mit dem Hersteller geschlossen. 
Connectivity wird groß geschrieben beim Marktführer für Elektroinstallationstechnik. Im Jubiläumsjahr 2019 – Busch-Jaeger wird 140 Jahre alt – präsentiert sich das Unternehmen als Spezialist für perfekt vernetzte Systeme rund um das Thema Smart Home.
Fertighäuser lassen wenig Spielraum für eigene Wünsche? Von wegen – dieses individuell geplante Haus erfüllt alle persönlichen Ansprüche von Claudia und Hans Moock. Zwar war Smarthome-Technik zunächst nicht vorgesehen – doch beide wollen sie jetzt nicht mehr missen!