Komfort Zone

30.08.2016

Photovoltaik mit Energiespeicher, eine topmoderne Lüftungsheizung und Smarthome-Technik vom deutschen Hersteller eQ-3 machen dieses Musterhaus von Fingerhut Haus zu einem Musterbeispiel für effiziente Bequemlichkeit. 

Das Musterhaus von Fingerhut Haus in der Ausstellung Mülheim-Kärlich ist auf Energiesparen und smartes Wohnen ausgelegt. Eine Photovoltaik-Anlage versorgt das Haus mit regenerativem Sonnenstrom, geheizt wird mit einer elektrisch betriebenen Proxon-Lüftungsheizung, deren Steuerung mit der Photovoltaik-Anlage verbunden ist. Der eingesetzte Wechselrichter ist zudem mit einem Stromspeicher ausgestattet.

Fingerhut Smarthome
Es muss nicht immer Weiß sein: Farbakzente innen und außen fallen ins Auge. Der Flachdach-Anbau in frischem Grün bietet Platz für ein Büro, Gäste oder ein zusätzliches Kinderzimmer.

Die Smarthome-Technik wird durch das „Home-Matic“-System gesteuert. Dessen Hersteller, die Firma eQ-3, bietet ein breites Portfolio mit mehr als 80 Geräten an. Es gibt entweder funkbasierte oder kabelgebundene Produkte zur Licht-, Rollladen- und Heizungssteuerung, Gefahrenmelder, Sicherheitssensoren und desweiteren Produkte zur Wetterdatenmessung. Versprochen wird vom Hersteller eine Erhöhung von Sicherheit und Komfort für die Bewohner.

Fingerhut Haus
Die Proxon-Lüftungsheizung saugt permanent frische Luft von außen an und leitet sie in das Zentralgerät, in dem sie gefiltert wird. Mindestens alle 2 Stunden wird so die Luft im Haus komplett erneuert.
Staub, Schmutz, Pollen – und bei Einsatz von Spezialfiltern – auch Feinstaub, Gerüche oder Schadstoffe kommen gar nicht erst ins Haus. Die notwendigen Öffnungen in den Räumen für Be- und Entlüftung sind dezent in die Wände integriert

Im Musterhaus können beispielsweise die Rollläden, die Gebäudeüberwachung und die Heizung gesteuert werden. Aber auch die Unterhaltungselektronik lässt sich in das System einbinden. Möglich ist zudem die Programmierung von Lichtszenarien. So lassen sich ganze Räume mit nur einem Tastendruck in die jeweils vom Bewohner gewünschte Atmosphäre tauchen. Per Smartphone oder Tablet kann dies sogar von unterwegs aus geschehen, so können alle Funktionen im Haus jederzeit überwacht und gesteuert werden.

Systeme

Haushersteller

Daten & Fakten zum Haus

ANBIETER:
Fingerhut Haus GmbH & Co. KG
Hauptstraße 46
57520 Neunkhausen/Westerwald
Tel. 02661/9564-0
www.fingerhuthaus.de

ENTWURF:
Haus „Koblenz“ (R 131.20),
Musterhaus in Mülheim-Kärlich

WOHNFLÄCHE: 181 m2

TECHNIK: Proxon-Lüftungsheizung mit Frischluft-Wärmetechnik und Wärmerückgewinnung, Photovoltaik-Anlage von Viessmann „Vitovolt 200 OP 255 BA“ mit 4,08 kW/p, Wechselrichter von SMA mit einem 2 kWh Speicher, Bussystem „Home-Matic“ von Hersteller eQ-3

STEUERBARE KOMPONENTEN: Rollläden und Heizung, Türkommunikation, Überwachungsfunktion auch von unterwegs durch entsprechende Smartphone-App

BESONDERHEITEN: Zweigeschossig offener Galeriebereich mit Glassteg, der oben das Elternschlafzimmer mit dem Flur verbindet, auch als Ausbauhaus erhältlich

Weitere Häuser dieses Anbieters finden Sie auf www.bautipps.de/fingerhut.

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Windkraft, Solarzellen, E-Mobilität – und Energiemanager: Die Energieversorgung ist im Umbruch. Wie hilft Smarthome-Technik bei der Energieverteilung in den eigenen vier Wänden? Hintergründe und ein Interview mit Energie-Experte Ulrich Reiner von Hager.
Systemadministrator Daniel Kaufhold und sein Frau tauschten ihre Stadtwohnung in Köln gegen ein komfortables Zuhause in ruhiger Lage. Auf Hightech wollte der Techniker aber nicht verzichten. Jetzt genießen sie ländliche Idylle mit Smarthome Komfort und Support durch Apple Homekit.
Wer sein Elektroauto zu Hause auflädt, kann Kosten senken, das Stromnetz entlasten und so zum Klimaschutz beitragen. Umso mehr, wenn die Ladetechnik mit einem Energiemanager vernetzt ist. Das bietet künftig das Ladesystem connect des neuen Audi etron.