Google Home

Google Home: Smarthome-Speaker mit Chromecast

07.06.2018

Google Home und die zugehörigen Smartspeaker manifestieren die Ambitionen des Suchmaschinen-Multis in Sachen Musikstreaming und Heimsteuerung. Doch bislang hinkt das System dem Universaltalent von Amazon etwas hinterher.

Mit Google Home und Google Home Mini gibt es bislang zwei Smarthome-Speaker, das dritte Modell namens „Max“  ist bislang nur in den USA zu haben. Für mehr Klangfülle sorgt dafür der Panasonic SC-GA 10 (200 Euro), weitere Modelle von Herstellern wie JBL, Pioneer oder Polk sind auf dem Weg in die Läden. 

Praktisch: Google-Speaker können mit allen anderen Chromecast-fähigen Geräten eine Multiroom-Anlage bilden. Und das sind eine ganze Menge: Die gleichnamigen Streamingsticks und -Player von Google unterstützen den Standard ebenso wie Smart-TVs mit Android-Betriebssystem oder Multiroom-Anlagen und vernetzte AV-Receiver von Onkyo und Pioneer, die Chromecast über ihr Streamingsystem ebenfalls unterstützen.

Google Home Mini
Der Google Home Mini ist klein und handlich. Foto: Google
Panasonic SC-GA 10
Der Smartspeaker Panasonic SC-GA 10 punktet vor allem mit seiner üppigen Klangfülle. Foto: Panasonic

 

Onkyo Smartspeaker
Onkyo hat mit dem Modell VC-GX30 einen Smartspeaker für
Google Home im Programm. Der Hersteller hat daneben auch einen Amazon Alex-Kompatiblen Smartspeaker. Foto: Onkyo

 


Weiterlesen - Sprachsteuerung und Smartspeaker im Detail:


Smarthome-Funktionen

Die Smarthome-Sprachsteueurng funktioniert bei Google Home ähnlich wie bei Alexa über Skills, die man für jedes System einzeln aktiviert. Dafür ist hier die Google Home App zuständig.

Die Haus-Struktur unterscheidet sich etwas. Man kann beispielsweise eine Leuchte immer nur einer einzigen Gruppe hinzufügen. Und die Zahl der steuerbaren Systeme ist derzeit noch überschaubar, wächst aber beständig an.


Zur Kaufberatung: Das bieten Sprachassistenten und Smartspeaker

 

Google Home App
Die Smarthome-Sprachsteuerung funktioniert bei Google Home ähnlich wie bei Alexa über Skills, die man für jedes System in der App aktiviert.

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue Musterhaus „Core“ von Luxhaus versorgt sich nicht nur selbst mit Energie. Es nimmt seinen Bewohnern dank der Smarthome-Ausstattung aus dem Hause Loxone auch jede Menge Alltags-Handgriffe ab.
Mit dem neuen Yamaha Musiccast Smarthome Skill für Amazon Alexa lässt sich auch das Multiroomsystem des japanischen Herstellers über die Amazon-Sprachsteuerung befehligen – allerdings vorerst nur in Basisfunktionen.
Spät kam er, doch endlich ist er da: Der Apple Homepod spricht seit 18. Juni 2018 Deutsch und ist hierzulande offiziell zu haben. Dazu bekam er dieser Tage auch neue Funktionen.