Amazon Echo Apple Homepod Google Home Sprachsteuerung

Marktübersicht: Smarthome mit Sprachsteuerung

28.06.2018

Kaum ein System zur Heimsteuerung kommt mehr ohne Spracheingabe-Option aus. Doch nicht alle Systeme unterstützen jeden Sprachassistenten. Hier gibt's die komplette aktuelle Übersicht.

Amazon Alexa, Google Home und mittlerweile auch Apple Himkit und Siri kämpfen um die Sprachgewalt im intelligenten Haus. Für Nutzer vernetzter Geräte und Smarthome-Systemen steht irgendwann die Entscheidung an: Auf welches System setze ich? Und für Herstelelr heißt es, auf Dauer möglichst alle Sprachassistenten in ihre Steuerungslogiken zu integrieren. Denn ähnlich wie bei Smartphones wird sich der Kunde irgendwann auf ein System festlegen. Vorderhand sollten Hersteller möglichst Schnittstellen zu Amazon Alexa, Apple Homekit und Google Home bauen. 


Weiterlesen: Alles über Sprachsteuerung im Smarthome:

Plus: Datenschutz und Privatsphäre –  Sind Sprachassistenten moderne Datenkraken?


Den aktuellen Stand der System-Verfügbarkeiten zeigen die beiden Marktübersichten für Do-It-Yourself-Systeme einerseits sowie für Smarthome-Komponenten und System von Profi-Planern und -Installateuren im PDF-Download. Aus den Marktübersichten sind übrigens alle Produkte mit der Smarthome-Systemdatenbank verlinkt, die dort eingetragen sind. Ein Klick auf den Produktnamen im PDF-Dokument führt direkt zu weiter führenden Informationen auf unserer Webseite.     

Marktübersicht Sprachsteuerung Smarthome Selber machen
Übersicht:  Selbermacher-Systeme
Smarthome Sprachsteuerung Profi-Systeme
Übersicht: Profi-Systeme

 

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

KNX ist toll! Aber wie ist es, wenn Sie erst einmal eine Weile im Haus leben?
Edle Kontrolle im intelligenten Zuhause: Fernseher, Heimkinoanlage, Heizung, Licht und im Zweifelsfall auch die Sicherheitstechnik steuert die neue Universalfernbedienung Neeo für Control 4.
Das Berliner Start-up Senic hat sogenannte Muse Blocks entwickelt: Magnet-Quadrate im Lichtschalter-Format mit bedruckter Vorderseite, in denen ein frei konfigurierbarer NFC-Tag einen festlesbaren Befehl im Smartphone auslöst. Wozu? Lesen Sie selbst!