Nest Cam IQ

Nest Cam IQ weiß, wen sie sieht

19.12.2017

Aufnahmen in Full-HD-Auflösung, Gesichtserkennung und mehr. Im Angesicht der schlauen Nest Cam IQ können sich Menschen mit Hang zur Anonymität schon mal beobachten fühlen. 

Die solide konstruierte Indoor-Kamera (Ein Outdoor-Modell ist angekündigt) nimmt mit ihrem üppigem 130-Grad-Weitwinkel als eine der wenigen Kameras im Consumer-WLAN-Umfeld stets in Full-HD-Auflösung auf. Ihr Videochip hat sogar eine vier Mal höhere Auflösung (4K), sodass man im Bild der Kamera auch ohne Qualitätsverlust in einzelne Bereiche einzoomen kann. Zusammen mit dem Sicherheitsdienst Nest Aware bietet die Cam IQ wirklich professionell anmutende Funktionen.

Die Nest Cam IQ kennt ihre Pappenheimer 

Die eindrucksvollste dürfte die Gesichtserkennung sein, die mithilfe des zugehörigen Cloud-Dienstes wirklich zuverlässig bestimmte Personen erkennt – selbst, wenn diese in recht Entfernung flott vorbei laufen. Der Clou: Erkennt die Kamera eine Person, dann aktiviert sie in dem betreffenden Bereich den digitalen Zoom und nimmt den Kopf der Person in voller Auflösung auf. Hausbewohner lassen sich im zugehörigen Premiumdienst Nest Aware mit Namen hinterlegen, so dass die Kamera via Cloud melden kann, wer gerade nach Hause gekommen ist – oder auch welcher Nachbar durch den Garten schleicht. Vor allem aber nimmt die Kamera so bekannte Gesichter von einer Alarmierung aus. Die Funktion ist allerdings bestechlich: Ein Farbausdruck einer bekannten Person in Originalgrößer vors Gesicht gehalten, kann die Automatik in den meisten Fällen austricksen. Doch welcher Einbrecher hat schon solche Bilder zur Hand?

Erkennungsdienst ab 100 Euro pro Jahr

Daneben kann man mithilfe von Nest Aware mehrere aktive Bereiche im Bild definieren, in denen die Erkennung aktiv ist – und diese auch nach Zeitplan oder Anwesenheit deaktivieren. Dem Haussegen wird's gut tun. All diese cleveren Funktioniert sind aber nur zusammen mit dem bezahlten Abo bei Nest Aware nutzbar, das pro Jahr ab 100 Euro kostet. Ansonsten bietet die Nest Cam IQ nur die Live-Ansicht, eine recht einfache Bewegungserkennung sowie drei Stunden Aufnahmekapazität. Man könnte auch sagen: Für 350 Euro bekommt man eine super Kamera mit stark eingeschränkten Funktionen.

Immerhin bietet die Kamera dank High Dynamo Range-Aufnahme (HDR) und einer starken Infrarotbeleuchtung sehr gute Nachtaufnahmen und kann auch im Standard-Betrien verlustfrei digital in Livebilder hineinzoomen. 

Super easy und universell einsetzbar

Installation, Bedienung per App und Webinterface sind bei dem Nest-Kameras besonders einfach und übersichtlich. Außerdem lässt sich das System für übergeordnete Steuerungen mit Diensten wie IFTTT oder Conrad Connect vernetzen und spielt mit vielen andere Smarthome-Systemen zusammen – selbst mit dem einen oder anderen professionell geplanten Bussystem. Zu bemerken ist noch, dass Nest als Tochterfirma des Alphabet-Konzerns (neben z.B. Google) Daten nach US-amerikanischen Datenschutzbedingungen speichert – wenn auch auf Servern in Europa, wie der Hersteller immer wieder betont. 


weiterlesen: vernetzte Überwachungskameras im Praxistest:


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Systeme

Geräte-Details

Preis: 350 Euro (Indoor-Kamera)
Speicher: 3 Stunden inklusive (30 Tage Nest Aware Testzugang)
Extras: Nets Aware mit 7 Tage Speicher: 100 Euro/Jahr, 30 Tage: 300 Euro/Jahr

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Smarthome und Versicherung im Paket: Die Zurich Gruppe Deutschland bietet Kunden gemeinsam mit dem Smarthome-System Devolo Home Control intelligente Haustechnik und einen Versicherungsschutz fürs Haus als Kombi-Paket an
BrematicPRO unterstützt mit einfachen und kostengünstigen Smart Home Modulen Einbruchschutz im Haus und in der Mietwohnung.
Die Elektronikmesse CES in Las Vegas zeigt jedes Jahr im Januar, wohin die Reise der Technik zu Hause gehen soll. Dieses Mal sind echte Smarthome-Innovationen eher dünn gesät – abgesehen von einer ganzen Reihe neuer vernetzter Türklingeln – ein aktueller Überblick.