Slider_Becker Centra Control

Sommer, Sonne, intelligenter Sonnenschutz

25.04.2019

Machen Sie Ihr Zuhause jetzt fit für die bevorstehenden Sommermonate. Funkgesteuerte Smarthome-Systeme für Rollladen-, Fenster-, Licht und die übrige Heimsteuerung wie Central-Control von Becker-Antriebe hilft dabei.

Wie schafft das eigene Zuhause eine sichere und komfortable Wohnumgebung und hilft ganz nebenbei auch noch dabei, mit Energieeffizienz den Geldbeutel zu schonen? Die Antwort liegt auf der Hand: Mit intelligenten Sensoren, die Aktionen selbst in die Wege leiten und Ihnen Handgriffe im Alltag abnehmen. Gerade, wenn es mit großen Schritten min Richtung Sommer geht, können Sie mit eine Smarthome-typischen Automatisierung Ihres Hauses einiges für den optimalen Sonnenschutz machen. Damit genießen Sie nicht nur das „Ourtdoor Living“ auf der Terrasse, sondern erhalten auch im Inneren des Hause ein angenehm temperiertes Wohnklima.

Automatischer Hitzeschutz

Egal ob Markise oder Screen – mit dem universellen Antrieb C12 ist der Sonnenschutz perfekt ausgestattet. Dank integriertem Funkemfpänger ist er kompatibel mit dem Funk-Steuerprogramm Centronic aus dem Hause Becker Antriebe. Damit lässt er sich aber auch in das Smarthome-Komplettsystem  Central-Control von Becker einbinden. Über das zugehörige Touch-Display oder über mobile Endgeräte wie Tablet, Smartphone & Co können Sie dann jederzeit auf alle Fiktionen zugreifen und haben den Sonnenschutz auch von unterwegs im Blick. Sie können ihn dann beispielsweise per Smartphone bereits vor dem nach Hause kommen ausfahren – für einen gemütlichen Nachmittag auf der Terrasse.

Plus an Komfort und Energieeffizienz

Automatisch gesteuerte Rollläden und Sonnenschutz schaffen nicht nur ein Plus an Komfort und Sicherheit. Sie helfen Ihnen auch dabei, wertvolle Energie zu sparen. Während automatisch herabgelassene Rollläden in der dunklen Jahreszeit wertvolle Heizenergie sparen helfen, ist im Sommer automatisierter Sonnenschutz ein Garant für ein angenehm temperiertes Zuhause. Mit Sonnen-Wind-Sensoren lässt sich der Sonnenschutz so prima steuern. Der funkbasierte Sonnen-Wind-Sensor SC811 von Becker etwa fährt die Markise automatisch aus, wenn die Sonne zu heiß scheint. Auch wer gerade nicht zu Hause ist, wenn die Sonne zur Höchstform aufläuft, kann sich damit auf kühle Räume beim Heimkehren freuen. Positiver Nebeneffekt: Man spart sich eine kostenintensive Klimaanlage und schützt zudem Möbel und Böden vor dem Ausbleichen und zu viel UV-Licht. Schlägt das Wetter doch einmal um und die Markise droht, durch heftige Windböen Schaden zu nehmen, fährt diese rechtzeitig ein. Hinterlegte Sperrzeiten vermeiden dabei, dass zum Beispiel bei bewölktem Himmel die Markise ständig ein- und ausfährt.

Dank Verbindung zum KNX-RF-Funkstandard lassen sich auch KNX-Temperatursensoren oder Wetterstationen nutzen – über sie wird die Raumtemperatur oder Wetterdaten im internationalen KNX-Format für die Heimsteuerung erfasst. Die Daten lassen sich dann universell in allen kompatiblen Systemen nutzen. Wird ein zuvor definierter Wert für die Temperatur im Raum überschritten, fahren Rollladen oder Sonnenschutz herunter. Dem ungewollten Aufheizen der Räume und dem Einsatz einer Klimaanlage können Sie so mit einfachen Mitteln entgegen wirken.

Alles verknüpft: mit Becker Central Control

Aber nicht nur Rollladen und Sonnenschutz lassen sich mit der zentralen Hausautomatisierung Central-Control von Becker steuern. Auch weitere Gewerke wie Licht und Heizung lassen sich einbinden. Der Einsatz von Sensoren rundet das Zusammenspiel der Gewerke ab. Durch das Anlegen von Szenarien (z. B. „Fernsehabend“ oder „Leaving Home“) oder sogar das Hinterlegen von Logiken, die durch zuvor definierte WENN-DANN-Funktionen z. B. den Rollladen herunterfahren lassen, wenn der Fensterkontakt ein ungewolltes Öffnen der Fenster meldet, lässt sich das eigene Zuhause so smart gestalten, wie man es möchte.

Gesteuert werden kann es über eine Zentrale an der Wand, Tablet, Smartphone & Co. Auch von unterwegs hat man so das Zuhause per Fingertip im Griff. Und mit dem neuen Alexa-Skill ist es seit Kurzem sogar möglich, in der Central-Control hinterlegte Szenarien per Zuruf mit Amazon Echo  und anderen Alexa-kompatiblen Smartspeakern zu aktivieren. So lässt es sich entspannt wohnen.


Weiterlesen: 

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Unkompliziert und auch für den kleinen Geldbeutel: Der Heizungsspezialist Eberle erleichtert mit dem neuen Wiser Starter Kit Lite den Einstieg in die intelligente Heizungssteuerung. 
Ein Smart Home von Gira hat für seine Bewohner zahlreiche Vorteile – von höherem Wohnkomfort und mehr Sicherheit über eine bessere Energieeffizienz und einer Wertsteigerung der Immobilie bis hin zu einem selbstbestimmten Leben auch im Alter.
Eve Systems kündigt mit „Eve Extend“ einen Range-Extender für seine Apple Homekit Geräte und deren Bluetooth-Funktechnik an. Die Funkbasis soll entlegene Bluetooth Smarthome Geräte sicher in das Smarthome System integrieren.