Discovergy intelligenter Stromzähler

Smart Meter – der intelligente Stromzähler

Die smarten, vernetzten Stromzähler von Discovergy verbinden die digitale Messung des Stromverbrauchs mit einem Echtzeit-Monitoring der Verbräuche über ein eigenes Onlineportal des Anbieters. Reusen Verbraucher wie auch Haushalte mit Photovoltaikanlage können hier ihren Stromdurchsatz sekundengenau verfolgen. Eine Auswertelogik erfasst dabei auch die Lastprofile bestimmter Verbraucher und erkennt viele zugehörigen Geräte anhand ihres charakteristischen Lastverlaufs – etwa ein Kühlschrank, der in bestimmten Abständen kurzzeitig sein Kühlaggregat einschaltet. 

Der aktuelle „Einsparzähler“ von Discovergy (Stand Sommer 2019) ist noch kein offiziell zeritifiertes Smart Meter Gateway. Er nutzt eine normalen verschlüsselte Internetverbindung, um seine Verbrauchsdaten an das Onlinekonto des Nutzers bei Discovergy zu schicken. Dort hat dann der Kunde Zugriff auf seine Verbrauchswerte. Die Zähler kommen heute vor allem in Verbindung mit flexiblen oder exakt abgerechneten Stromtarifen wie Awattar oder Fresh Energy zum Einsatz.  

Die Onlineplattform der Discovergy Zähler lässt sich auc hin Smarthome-Systeme einbinden. Eine solche Kooperation besteht beispielsweise mit der Smarthome Server-App iHaus.


Diese Marktübersicht für Smarthome-Systeme und andere vernetzte Geräte im Haus befindet sich im Aufbau. Hersteller können ihre Systeme hier gerne zusätzlich eintragen lassen oder bei Bedarf vorhandene Einträge korrigieren. Bitte benutzen Sie dazu das Kontaktformular zur Systemdatenbank.

Artikel über das System

Discovergy nutzt zertifiziertes Smart-Meter-Gateway

Discovergy, führender Komplettanbieter für Smart-Metering, hat das vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte Smart-Meter-Gateway von Sagemcom Dr. Neuhaus in seine Software integriert und einen Kooperationsvertrag mit dem Hersteller geschlossen. 

So kann die digitale Energiewende klappen

Die Energiewende bringt wechselhafte Sonnen- und Windenergie einerseits, aber auch einen stark wachsenden Strombedarf für E-Autos und Wärmepumpen. Eine Lösung: Autos laden und Wärmepumpen heizen mit überschüssigem Ökostrom. Technisch ist das durchaus möglich.

Was ist ein Smart Meter Gateway?

Strom aus Wind- und Sonnenenergie steht nicht ununterbrochen zur Verfügung. Um unsere Energieversorgung dennoch konstant aufrecht zu erhalten, muss das intelligente Strom­netz der Zukunft flexibel auf Schwankungen reagieren. Lesen Sie, welche Rolle dabei Smart Meter Gateways spielen.

Variabler Stromtarif mit Smarthome-Connection

Billigen Strom nutzen, wenn Wind und Sonne viel Energie liefern: Der Energieanbieter Awattar bringt den ersten variablen Stromtarif nach Deutschland. Flexible Verbraucher wie E-Autos oder Wärmepumpen können so Stromkosten sparen.

Nicht nur Tesla lädt vernetzt im Smarthome

Das Smarthome-System von i-Haus integriert neben KNX-Installationen, vernetzten Hausgeräten und LED-Leuchten auch E-Autos von Tesla. Energiemanagement soll so künftig auch möglich werden. Für Letzteres steht aber mit EEBUS auch ein offener Standard bereit.

Discovergy Logo

Expertensuche

Fachbetriebe für dieses System finden.