Jung Wandtaster in Wohnung
Jung KNX Control 7
 JUNG Launcher Bedienoberfläche
PREMIUM-SYSTEM

Jung KNX

Professional Smart Home

Intelligente Haussteuerung mit dem zukunftssicheren KNX-System

Die Aufgabe moderner Haustechnik ist es, Wohn- und Arbeitswelten intelligent zu steuern und dabei auf individuelle Gestaltungswünsche und Wohnqualität Rücksicht zu nehmen. Von Bedeutung sind dabei die Aspekte Komfort, Wirtschaftlichkeit, Energieeffizienz und Repräsentation. In diesem Sinne vernetzt das Jung KNX-System hier Funktionen wie Beleuchtung, Klima, Sicherheit und Multimedia für eine zentrale und smarte Steuerung.

Als Basis dient der weltweit standardisierte KNX-Steuerungsbus, der alle KNX-zertifizierten Autoren, Sensoren und Mediengeräte miteinander verbindet. Als Kommandozentrale kommt einer der Steuerungsserver aus dem Programm von Jung zum Einsatz.

Facility Pilot Server

KNX-Installationen für beispielsweise Gewerbeobjekte oder Privatbauten mit individuellen Anpassungen lassen sich mittels Facility Pilot Server in idealer Weise darstellen und steuern. Dank einer klaren Strukturierung der vielfältigen Inhalte wird die Grundlage für die einfache Bedienbarkeit geschaffen. Wahlweise erfolgt die Visualisierung über die einheitliche Jung GUI oder eine frei gestaltbare Benutzeroberfläche, die die individuellen Ansprüche der Anwender berücksichtigt.

Smart Visu Server

Für eine Standard-KNX-Installation in einem klassischen Einfamilienhaus oder der Eigentumswohnung erfolgt die Visualisierung über den Smart Visu Server. Über das Menü „Smart Visu Home“ kann der Anwender sogar eigene Einstellungen und Aktionen vornehmen, wie beispielsweise zeitgesteuerte Schaltungen, Wenn-Dann-Ereignisse oder Status-Anzeigen.

Der Launcher : Systeme und Apps auf einen Blick

Direkter Zugriff: Der Jung Launcher stellt als multifunktionale Bedienoberfläche sämtliche Anwendungen bzw. Apps im Überblick dar, die auf den Smart-Control Bedienpanels installiert sind. Ein Fingertipp auf das entsprechende Icon genügt, um die gewünschte Anwendung direkt auszuwählen. Und dabei ist der Anwender flexibel: Alle Apps laufen parallel, sodass jederzeit zwischen ihnen umgeschaltet werden kann. Natürlich ist es darüber hinaus möglich, bei Bedarf weitere Apps hinzuzufügen.

Technische Details:

Datenübertragung
Busleitung
Funk
Heizungssteuerung
Heizkörper
Fussboden-Heizkreise
Energiemangement
Optimale Koordination Heizung/Lüftung/Klimatisierung
Eigenverbrauchs-Optimierung
Verbrauchsanalyse
Audio/Videofunktionen
steuert Multiroom-Anlage
kommuniziert über Audioanlage
kommuniziert über Videoanlagen / TV
Multiroom-Anlage integriert
Sicherheitsfunktionen
Sensoren lösen Alarmfunktionen aus
Abwesenheitsszenarien
Kameras integrierbar
Türsprechanlage im System
Schnittstelle zu Türsprechanlage vorhanden
Steuerbar über
Externe Steuerung
Smartphone
Tablet
Computer

Diese Marktübersicht für Smarthome-Systeme und andere vernetzte Geräte im Haus befindet sich im Aufbau. Hersteller können ihre Systeme hier gerne zusätzlich eintragen lassen oder bei Bedarf vorhandene Einträge korrigieren. Bitte benutzen Sie dazu das Kontaktformular zur Systemdatenbank.

Artikel über das System

So klappt die Elektroplanung für Ihr Smarthome

Damit die Haustechnik im Neubau oder nach der Renovierung allen Bedürfnissen entspricht, sollten Sie sich Gedanken über die Elektroplanung machen. Hier gibt's Tools, um Ihren Bedarf zu ermitteln. So sprechen Sie mit dem Elektro und Smarthome Fachmann auf Augenhöhe.

Jung LS 990: Ein Schalterklassiker feiert Jubiläum

LS 990 ist der Klassiker unter den Flächenschaltern: Vor 50 Jahren von JUNG in den Markt eingeführt, erfreut er sich auch noch heute großer Beliebtheit und ist das umsatzstärkste Programm bei JUNG.

i-Haus spricht jetzt mit allen KNX-Systemen

Die Smarthome-App i-Haus öffnet sich neben den KNX-Gateways von Jung jetzt auch allen anderen Herstellern des verbreiteten Bus-Standards für die Gebäudesteuerung und verbindet die mit anderen vernetzten Gadgets.

Die neue Ausgabe ist da – mit Smarthome-Sicherheit, Energie Sparen, Vernetzung und mehr

„Das intelligente Haus“ Ausgabe 2/2017 ist seit 4. November am Kiosk und online zu haben. Hier gibt's einen kleinen Inhalts-Überblick. 

Smarthomes, die mitwachsen

Bei der Smarthome-Planung sind die Digitalisierung und eine vernetzte Energietechnik wichtige Basisbausteine. Doch man muss nicht immer gleich alles zu Beginn investieren. Wichtiger ist, dass die Haustechnik "Smarthome ready" und damit möglichst modular nachrüstbar ist.

Smartes Nest mit erweiterbarem KNX-System

Die Häuser der Neubausiedlung „my Nido“ sind mit einer klassischen KNX-Bus-Installation ausgestattet, gesteuert durch das ausbaufähige Smarthome-System i-Haus.

Mit Jung KNX-Technik vernetzt bis ins kleinste Detail

In der Nähe von Paderborn steht dieses intelligente Einfamilienhaus. Außen prägen klare Linie das puristische Erscheinungsbild, innen ist das Haus voll vernetzt mit KNX-Technik und Automatisierung auf Basis des Jung Facility Pilot Servers. 

Das können die neuen Smarthome-Server von Jung

Ihre Namen sind Programm: Visu Server Pro und Smart Visu Server sind die beiden neuen Smarthome-Zentralen von Albrecht Jung. Lesen Sie, wie sich die Beiden unterscheiden und für welceh Einsatzzwecke Sie jeweils gedacht sind. 

iHaus macht den Tablet-PC zum Smarthome-Server

Das Smarthome-System „iHaus“ – oder die Geschichte vom Systemintegrator, der des individuellen Programmierens müde war und deshalb einen eigenen Server erfand. Heraus kam ein neues, ziemlich intelligentes Smarthome-System.

Zeigen und Erleben – in der Jung Handelsvertretung

Um professionell geplante Smarthomes unter die Leute zu bringen, muss man anschaulich zeigen, was sich dahinter verbirgt. Die Vertretungen der Firma Jung statten sich dafür mit Showrooms aus – ein Besuch in der Vorzeige-Präsentation Schützinger in Stuttgart.

KNX-RF: Funktaster für die Bus-Erweiterung

In KNX-Installationen muss nicht jeder einzelne Taster an der Busleitung hängen. Dank der KNX-RF-Funkübertragung lassen sich Taster ohne Zuleitung auf Glasflächen oder Betonwänden anbringen.

Jung by Feelsmart plant das Smarthome wie ein Auto

Ein Konfigurator, der Smarthomes so plant, wie einen Neuwagen mit seinen unterschiedlichen Ausstattungsvarianten, das hätte was. Die Firma Jung bietet das jetzt zusammen mit dem Konfigurator Feelsmart.de tatsächlich an. 

Die besten Smarthome-News auf der ISE 2017

Die Integrated Systems Europe 2017 in Amsterdam ist die Messe für vernetzte Audio-Video-Installation, Smarthome und Profi-Veranstaltungstechnik. „Das intelligente Haus“ zeigt im großen Live-Fotoalbum die neuesten Trends und Produkte. 

Vernetzte Gefahrenmelder – über Systemgrenzen hinweg

Das übergreifende Steuerungssystem iHaus verbindet unterschiedlichste Smarthome-Geräte und kann so etwa die Meldung eines Brandmelders auf Multiroomanlagen weiterleiten.  

Showroom für Endkunden und Elektriker

Der Norddeutsche Elektrogroßhändler bietet seine Kunden und deren Endkunden einen besonderen Service: Im „Haus der Zukunft“ führt er alle Facetten des intelligenten Hauses vor – und liefert die Kalkulation wie auch die zugehörigen Planung auf Wunsch gleich mit.

Herein!

Vernetzte Steuerungstechnik kann das Haus nach außen schützen – oder öffnen. Neue Zugangssysteme erleichtern es im Smarthome in vielen Fällen, Gästen Tür und Tor zu öffnen – und sie wirkungsvoll vor Eindringlingen zu schützen.

Safety First

Dieses Haus ist für die Bewohner ein Refugium, um sich nach stressiger Arbeit zu erholen und auszuspannen. Intelligente Technik sorgt dafür, dass die eigenen vier Wände auch bei längerer Abwesenheit sicher sind.

Jung Logo
Jung
Albrecht Jung GmbH & Co. KG
Volmestraße 1
58579 Schalksmühle
Tel.: 02355/8060
Informationen anfordern

Expertensuche

Fachbetriebe für dieses System finden.

 
Eingebaute Übertragungsstandards
Optionale/nachrüstbare Übertragungsstandards