Bussysteme_Slider_Foto_Gira

Smarthome Bussysteme

Diese Smarthome Systeme übertragen die Steuerdaten von Tastern und Sensoren via Datenleitung – den Bus. Der „Bus“ ist eine Datenleitung, die viele Komponenten hintereinander verbindet. Die Daten können an jeder „Daten-Haltestelle“ auf- oder abspringen. Bus-Systeme funktionieren auch ohne zentrale Steuerungslogik. Für eine intelligente Hausautomation sorgt aber in der Regel ein Smarthome-Server.

Der Klassiker unter den flexiblen Systemen ist das KNX-Bussystem. Er gilt als besonders robust, ist aber nicht ganz billig. Daneben bieten sich verschiedene Systeme mit einer günstigeren Installation und Konfiguration an – auch für die Nachrüstung vorhandener Elektroinstallationen. Beispiele dafür sind Loxone, LCN-Bus, Modbus, LON, Dali oder DMX. 

Einsteiger-Infos kurz und bündig: 7 Tipps für die perfekte Smarthome-Planung

Besonders spannend ist der neue Smarthome-Planer Das intelligente Haus“ by Feelsmart. Damit können Bauherren ihr gesamtes Haus virtuell als Smarthome auf Basis der KNX-Technik von Gira und Jung einrichten. Das funktioniert wie in einem Auto-Konfigurator, bis hin zur Kostenschätzung.

Hersteller-Service: Ihr System fehlt? Fordern Sie die Datenabfrage für Ihren Gratis-Eintrag an.


Ihr System fehlt?

Smarthome-Systeme_Mini

Werden Sie gefunden – in der großen, redaktionellen System-Datenbank. Kostenloser Basiseintrag.

Weitere Infos finden Sie hier »»

Expertensuche

Finden Sie Fachbetriebe in Ihrer Nähe

 

Artikel zum Thema Bussysteme

Potentiale erkennen, Probleme lösen – so wirkt ein Planungsgespräch mit Systemintegratoren wie Klaus Geyer. Seine Werkzeuge: KNX-Technik, der passende Smart-Home-Server und ein Blick aufs ganze Haus.
„Das intelligente Haus 1/2020“ ist jetzt zu haben – mit Smarthome-Reportagen, praktischen Tipps und Neuheiten rund um schlaue Technik im eigenen Heim. Schwerpunkt dieser Ausgabe: Smarthome-Systeme auf dem Prüfstand – von der Auswahl über die Planung bis zum Systemvergleich.
Das Smart Home entwickelt sich rasant, neue Anwendungen steigern Wohnkomfort und Sicherheit. Nun können Endkunden eigenständig IoT-Funktionen in ihr KNX System einbinden. Voraussetzung dafür ist der Server Gira X1 mit einer IFTTT-Schnittstelle.