Smarthome Systeme selbst nachrüsten Slider

Smarthome selbst nachrüsten

Das Smarthome für Heimwerker – mit diesen Funk-Systemen können Sie Ihr Heim selbst automatisieren. Die Smarthome Pakete sind im Handel oder in Onlineshops zu haben, ihre Komponenten lassen sich überwiegend ohne Installation per Plug & Play nutzen. Einige der Systeme bieten auch Schalter für den Unterputz-Einbau hinter Steckdosen oder Wand-Taster. Diese Komponenten greifen in die Elektroinstallation des Hauses ein. Ein Elektriker sollte sie installieren. 

Ratgeber über Smarthome selbst nachrüsten:


Ihr System fehlt?

Smarthome-Systeme_Mini

Werden Sie gefunden – in der großen, redaktionellen System-Datenbank. Kostenloser Basiseintrag.

Weitere Infos finden Sie hier »»

Expertensuche

Finden Sie Fachbetriebe in Ihrer Nähe

 

Artikel zum Thema Selbst nachrüsten

Frühe Apfel-Ernte in Stuttgart: Bosch Smart Home integriert einen Großteil seiner Komponenten in die Homekit-Steuerungsplattform auf Apple iPhone, iPad und Co. Dadurch bekommt das System der Schwaben auch eine vollwertige Geofencing-Funktion. 
Mit der frei konfigurierbaren App-Oberfläche von Mediola lassen sich Smart Home Systeme mit vielen anderen vernetzten Geräten verbinden. Das gilt jetzt auch für die Homematic IP Cloud und den zugehörigen Access Point. 
Der mit Einbruchserkennung und Apple Homekit-Technologie ausgestattete Fenstersensor Eve Window Guard ist ab sofort verfügbar. Der Preis liegt mit 149,95 Euro über den meisten anderen Tür- und Fensterkontakten, dafür soll Eve Window Guard aber auch einiges mehr bieten.