Slider_Intelligente Schalter Gira Tastsensor 4
| TOP-THEMA

Intelligente Schalter: Gira Tastsensor 4

19.03.2020

Intelligente Schalter, sogenannte Tastsensoren, ermöglichen eine einfache und komfortable Steuerung von Smart Home-Funktionen wie Licht oder Beschattung. Die intuitive Bedienung steht dabei im Vordergrund – so wie beim neuen Gira Tastsensor 4.

Das Smart Home erlebt einen Boom, weil seine Vorteile überzeugen: Es garantiert mehr Wohnkomfort, höhere Sicherheit und ein ebenso cleveres wie umweltbewusstes Energiemanagement. Außerdem erlauben intelligente Funktionen älteren oder bewegungseingeschränkten Menschen, möglichst lange selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben. Dass die smart ausgestattete Immobilie einen Wertzuwachs erfährt, kommt noch hinzu.

Kabelgebundene und funkbasierte Systemlösungen

Während zahlreiche Insellösungen meist schnell an ihre Grenzen stoßen und oft nicht funktionssicher sind, bietet das Elektrofachhandwerk durchweg Systemlösungen an, die nicht nur technisch ausgereift, sondern auch in ihrem Funktionsumfang variabel sind und später problemlos erweitert werden können. Grundsätzlich stehen kabelgebundene und funkbasierte Systeme zur Verfügung. Für letztere bietet Gira eNet SMART HOME an, kabelgebunden setzt der Systemanbieter rund um Smart Home-Lösungen auf den weltweit führenden Standard KNX, der zudem den Vorteil hat, dass er herstelleroffen ist.

Server für das KNX System und KNX Bediengeräte von Gira

Ein KNX System lässt sich über einen Server steuern, beispielsweise über den kompakten Gira X1, der alles kann, was für ein Einfamilienhaus nötig und sinnvoll ist: etwa Licht ein- und ausschalten, Lichtszenen abrufen, Jalousien herauf- bzw. herunterfahren und die Wohlfühltemperatur einstellen. Um diese Funktionen zu steuern, stehen dem Nutzer verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Beispielsweise mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets, die mit der Gira X1 App ausgestattet sind, oder der Gira G1, ein fest installiertes Touchdisplay als leistungsfähige Steuerungszentrale der KNX Installation.

Der neue Gira Tastsensor 4

Eine weitere und überaus elegante Alternative ist der neue Gira Tastsensor 4. Je nach Variante können mit ihm bis zu acht individuell definierte Funktionen aufgerufen werden. Ein einfacher Tastendruck steuert dann zentral eine Vielzahl an KNX Anwendungen: Licht und Lichtszenen, Jalousien, Raumtemperatur, Entertainment und vieles mehr.

Wird der Gira Tastsensor 4 betätigt, gibt er dem Nutzer ein spürbares taktiles Feedback. Verfügbar ist er mit 1fachen, 2fachen und 4fachen Wippen, die LED zur Statusanzeige gibt es mit acht Farbeinstellungen. Die Wippen lassen sich über den Gira Beschriftungsservice professionell beschriften.

Hochwertiges Design, Echtmaterialien und eine angenehme Haptik

Der neue Gira Tastsensor 4 überzeugt mit seinem hochwertigen modernen Design, mit Echtmaterialien und einer besonders angenehmen Haptik dank einer 3 mm starken Materialauflage. Er ist in den Varianten Glas Schwarz, Glas Weiß, Aluminium, Aluminium Schwarz und Edelstahl erhältlich. Ab Oktober 2020 stehen weitere Varianten zur Auswahl: mit Bronze beschichtetes Aluminium (PVD) sowie lackierter Edelstahl in Reinweiß glänzend und seidenmatt, Anthrazit, Schwarz matt und Grau matt.


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Hersteller

Gira
Giersiepen GmbH & Co. KG
Dahlienstraße
42477 Radevormwald
Tel.: +49 21 95-602 0
Fax: +49 21 95-602 191

Systeme

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Der TaHoma-KNX-Konfigurator von Somfy verbindet KNX mit der Funksteuerung Tahoma. Damit erweitert sich die Auswahl an Komponenten für das Somfy-System enorm. Der Einsatz von KNX-Komponenten lässt sich dank des kleineren Konfigurationsaufwands günstiger realisieren. 
Sicherheit steht bei Systemen wie my-Gekko an oberster Stelle auf der Prioritätenliste – egal ob mit oder ohne Internetanbindung des Smart Home-Systems.
Im Musterhaus Relax von Fertighaus Weiss ist Entspannung Programm, denn es hat mit dem Loxone Miniserver einen Smart Home-Autopiloten eingebaut. Der steuert Rollos, Licht, Musik und die Energieversorgung in dem vollausgestatteten Plusenergie-Musterhaus