Slider_1Home KNX
ADVERTORIAL | TOP-THEMA

Was fehlt beim KNX?

25.11.2019

KNX ist toll! Aber wie ist es, wenn Sie erst einmal eine Weile im Haus leben?

Kenner von KNX Homes wissen, was ein intelligentes Zuhause ist: die Verbindung von allen Haushaltsgeräten – zentral verwaltet über eine einzige Schnittstelle. Warum KNX-Geräte optimal sind? Ihre Lebensdauer, Vielfalt, zuverlässige Kommunikation der Geräte, und natürlich der offene KNX-Standard. Drahtlose Lösungen halten mit KNX bei Integrationen von mehr als 30 Geräten einfach nicht mit. 

Vor dem Einzug ins neue Zuhause steht die Planung der Erweiterung Ihres Lebensstils. Die „Willkommen Zuhause“-Szene, morgendliche und abendliche Routinen und sogar eine Simulation Ihrer Anwesenheit während Ihres Urlaubs: Ihre Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Was passiert aber, sobald Sie in Ihr Haus eingezogen sind?

Irgendwann passt die Erweiterung Ihres Lebensstils, die Sie beim Bau Ihres Hauses geplant haben, nicht mehr mit Ihren tatsächlich benötigten Routinen überein. Für die Anpassung müssen Sie entweder Ihren Installateur bezahlen – oder lernen, Ihr Smart Home selbst zu programmieren. Bei der Vielzahl von drahtlosen Geräten zur Ergänzung des KNX-Systems in den Bereichen Audio/Video, Sicherheit, Reinigung, Interaktion usw. ist die zentrale Verbindung mit Ihrem „Kernhaus“ extrem anspruchsvoll, teuer und zeitaufwendig. Am Ende nutzen Sie drei verschiedene Apps für Ihre unterschiedlichen Geräte – also genau das, was Sie mit der Einrichtung von KNX vermeiden wollten. Daneben bietet die drahtlose Welt stets neue Möglichkeiten der Interaktion, z. B. Geofencing (das Auslösen von standortbasierten Automatisierungen), Sprachsteuerung usw.

Stellen Sie sich vor ...

... Sie könnten:

  • neue Interaktionsmöglichkeiten mit KNX (z. B. Sprachsteuerung, Geofencing etc.) hinzufügen
  • Smart Homes auf eine einfache Weise anpassen (z. B. Umprogrammierung einer Wandschalters, Erstellung individueller Szenen usw.)
  • die Kontrolle über eine einzige mobile App behalten, auch wenn Sie neue Geräte hinzufügen (z. B. Sicherheitskameras, Audio-/Video-Systeme usw.)

Klingt kompliziert, aber bei genauerer Betrachtung decken intelligente Assistentenplattformen (Amazon Alexa, Google Home, Apple HomeKit) all diese Bedürfnisse ab, wenn man sie mit KNX verbindet. Diese Plattformen bieten die benutzerfreundlichsten Apps zur Steuerung und Anpassung Ihres Zuhauses, sind mit praktisch allen drahtlosen Geräten kompatibel und ermöglichen die Unterstützung neuer Interaktionsmöglichkeiten (Sprachsteuerung, Geofencing usw.).

Wir haben das vor drei Jahren erkannt, also begannen wir mit der Suche nach Möglichkeiten zur Verbindung intelligenter Assistentenplattformen mit KNX. Weil bestehende Lösungen Programmier- und Installations-Know-how erfordern, musste diese Einrichtung von spezialisierten Fachkräften vorgenommen werden (was zeitaufwendig und teuer ist).

Die Brücke zwischen KNX und dem Internet of Things 

Wir haben beschlossen, dass es sich lohnt, diese Herausforderung anzugehen.

Nach drei Jahren Forschung und Entwicklung haben wir eine Brücke zwischen KNX und IoT (Amazon Alexa, Google Home, Apple HomeKit) entwickelt, die sich so einfach einrichten lässt wie eine Philips Hue Lampe.

Plug & Play GIF

Die Installation der 1Home Box dauert 3 Sekunden – einfach das Strom- und Netzwerkkabel anschließen. Sie können dies selbst machen, da keine Programmierung erforderlich ist. Die Box muss außerdem nicht in den Schaltschrank eingebaut werden; sie kann einfach neben dem Router stehen.

Nach der Installation liest der hochmoderne Algorithmus automatisch Ihre Smart-Home-Konfiguration und koppelt diese mit der Smart-Assistant-Plattform Ihrer Wahl. Unser Support-Team steht Ihnen bei jedem Schritt zur Seite.

Der komplexe Algorithmus nimmt Ihnen die harte Arbeit ab

Mit modernen Methoden des maschinellen Lernens haben wir eine Lösung geschaffen, die keine Kenntnisse über spezialisierte Software benötigt, um die Box mit einem KNX-Smarthome zu verbinden. Wir setzen Methoden der Verarbeitung natürlicher Sprache und Klassifizierungsalgorithmen ein, um die Funktionen jedes KNX-Gerätes zu rekonstruieren, seinen genauen Typ vorherzusagen und ihm verständliche Namen zu vergeben. Dieses komplexe Verfahren arbeitet komplett im Hintergrund. Mehr über diesen Algorithmus erfahren Sie in diesem ausführlichen Artikel

Möchten Sie diese Funktionen in Ihrem KNX-Zuhause einsetzen, sollten Sie JETZT die 1Home BOX kaufen.

Jedes Jahr veranstalten wir eine Black Friday Party. Zu dieser Zeit sind unsere Produkte am preiswertesten. Verpassen Sie dieses Angebot nicht – melden Sie sich für unsere Benachrichtigungen an!

Black Friday

Zu guter Letzt empfehlen wir dieses unterhaltsame Beispiel für 1Home Features - und wie sie Ihr KNX Smart Home ergänzen:


BILDERGALERIE - Bitte klicken Sie zur Großansicht auf die Bilder:

Hersteller

1Home Solutions GmbH
Wattstr. 11
13355 Berlin
Tel.: +49 162-6666650

Systeme

Über die 1Home Solutions GmbH

Es gibt verschiedene Ökosysteme von Smart Devices, die schließlich zu einem Smart Home der Zukunft verschmelzen werden.

Wir stellen uns vor, dass Licht, Jalousien, Heizung und Lüftungssysteme der Zuverlässigkeit halber verkabelt bleiben. Daneben wird es immer mehr Küchen-, Reinigungs- und Unterhaltungsgeräte geben, die auf andere Weise verbunden sind. Wir wollen den Begriff „Smart Home“ wahrhaftig definieren, indem wir diese zwei Welten zu einem nahtlosen Gesamterlebnis führen.

Expertensuche

Fachbetriebe zum Thema in Ihrer Nähe

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Schwörer Haus und Theben haben zwei schwäbische Partner zusammengefunden, die Bauherren qualitativ hochwertige und zukunftssichere Lösungen aus einer Hand anbieten. Im neuen Schwörer Musterhaus soll das Smarthome-System Luxorliving von Theben seine hohe Flexibilität beweisen.
Im Smart Home ist das Thema Datensicherheit wichtig. Das Fernzugriffsmodul Gira S1 garantiert Nutzern, sich von unterwegs einfach und absolut sicher mit ihrem KNX Smart Home zu verbinden. Der Grund: Die Kommunikation wird zuverlässig verschlüsselt.
Noch bessere Performance: PEAKnx, Hersteller von Haus- und Gebäudeautomatisierung aus Darmstadt, stellt die neuste Generation seines Touch-Panels Controlpro vor.